-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: AVR über LPT brennen / Problem mit WinXP?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2005
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    35
    Beiträge
    19

    AVR über LPT brennen / Problem mit WinXP?

    Anzeige

    Moin Leuts,
    ich bin verzweifelt dabei mit meinem Notebook mittels eines SP-12 (nach Roland Walter <= www.rowalt.de) Brennadapters einen AVR zu brennen.
    Folgendes Problem:
    Bascom erkennt den AVR nicht. Ich benutze das "Universal-MCS-Interface" und brenne somit direkt in Bascom. Ich hab das mit zwei Versionen von Bascom probiert, mit der 9.1 und mit der 8.8...

    Der Brennadapter sowie die Platine mit dem AVR funktionieren an meinem Desktop PC tadellos. Nur an meinem Notebook nicht (beidesmal mit externer Spannungsversorgung, also nicht aus der LPT)
    Über das "Universal-MCS-Interface" kann ich die Pins des Brennadapters einzeln hoch oder runter ziehen. Alle Pins machen das was sie sollen. Ich vermute es ist ein WinXP/Software/Treiber/etc. Problem...
    Ich habe im Gerätemanager die LPT schon mehrmals umkonfiguriert, also mit Interrupt und ohne (etc.). Den Ressourcenbereich habe ich genauso eingestellt wie an meinem Desktop PC (die anderen Bereiche haben auch nicht funktioniert).

    Mir ist aufgefallen das mein Desktop PC zwei Bereiche für die LPT reserviert hat:
    0378 - 037F
    0778 - 077B
    Mein Notebook lässt nur die Einstellung von einem Bereich zu.

    Könnte das das Problem sein?

    Muss ich Bascom neustarten nachdem ich was am LPT-Anschluss geändert habe?

    Viele Grüße aus dem Keller

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    also auf meinen avrs hat bis jetzt nocht nicht gebrannt. obwohl meine programme bis jetzt auch auf dem AVR immer funktionierten. ein flash wird programmiert!!!

    hast du eine echte lpt schnittstelle? oder ist es vielleicht nur eine usb-adaption?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Manche Noteboks geben nur etwa 3 V als high Pegel raus. Das könnte etwas Wenig sein, wenn der AVR mit 5 V läuft. Gerade beim Notebook sollte man mit so einem Einfachen Kabel ohne Schutz vorsichtig sein, denn da kann man nicht einfach eine Karte ersetzen. Andererseits sind Notebooks mit echtem LPT Port meistens auch schon alt. Mit einem USB - LPT adapter wird das wahrscheinlich nicht gehen, und wenn dann sehr langsam.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    @rideyourstyle: Naja, oft wird das programmieren aber wirklich "brennen" genannt. Meiner Meinung nach ist das auch nicht wirklich abwegig:
    Beim Programmieren einer Flashspeicherzelle durchtunneln ja "heisse" Elektronen das isolierende Oxid und gelangen zum Floating-Gate. Wo hitze, da auch Feuer

    @Besserwessi: Mit einem normalen USB - LPT Wandler wird das definitiv nicht gehen, da 99,9% dieser Wandler keinen vollständigen virtuellen Druckerport zur verfügung stellen. Diese Wandler funktionieren nur mit Druckern. Folgender Wandler ist aber extra für die gewünschte Funktion entwickelt:
    http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha...%20PC/USB2LPT/

    @Plasmagerd: Ich hab schon oft gehört, daß WinXP mit hardwarenahen Programmen Probleme macht. Ich kann dir also nur empfehlen ein anderes Betriebssystem zu nutzen. Du könntest z.B. VMware Player mit einem Linux oder Win98 installieren.

    Gruß,
    SIGINT

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    7
    hallo,
    hatte zuerst den "Bascom USB-ISP-Programmer" von robotikhardware, -gab aber nach zwei tagen seinen geist auf -robotikhardware will auch nicht umtauschen, obwohl ich definitiv unschuldig bin!

    dann nutzte ich am laptop "sp 12" -keine chance!!!!

    jetzt habe ich "mySmartUSB" -und der läuft überall, -sogar unter windows vista 64!!! -nach dem ich mir eine nacht um die andere um die ohren geschlagen hab, läuft es endlich!!!!

    grüße, andreas

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2005
    Ort
    Heilbronn
    Alter
    35
    Beiträge
    19
    Hallo Leute,
    danke für euer Feedback.
    Ich war am Sonntag so krank das ich es nicht mal in meinen geliebten Keller geschafft habe. Aber jetzt gehts wieder...

    @rideyourstyle
    Ja ist ne echte LPT. Zumindest glaube ich das... (integriert in Notebook IBM T42)
    @Besserwessi
    Die Pegel habe ich kontrolliert. Es sind 5V, die Eingänge an der LPT hab ich nicht getestet, ich wüsste auch nicht wie...
    @signit
    Ich denke auch es ist ein Windows-Problem. Die Idee mit VMware ist gut ... hmm...
    @tomhut
    Ja ein USB-Programmer. Ich habe mir einen bei MCS bestellt. Die schreiben auf ihrer Homepage auch das man beim Anschliessen vorsichtig sein soll da sonst der Programmer samt MCU ab raucht. Ich werde mir das zu Herzen nehmen... Der SP12 von der Rowalt Homepage verträgt verpolen ohne weiteres, habe das bereits mehrfach getestet (aber noch nicht an meinem Notebook!)

    @alle
    Ich werde heute Abend nochmal auf die Suche gehen was das mit den 2 Adressbereichen im Gerätemanager auf sich hat. Wenn ich was raus finde schreib ich es hier rein....

    Viele Grüsse Timo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •