-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Mein ATmega32-Controller spinnt!

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.12.2006
    Beiträge
    12

    Mein ATmega32-Controller spinnt!

    Anzeige

    Mein Programm läuft eigentlich super. Seit neuestem allerdings nicht mehr. Gelegentlich stürzt das Programm ab und hängt irgendwo im Nirwana.

    Kann der Controller beschädigt sein?

    Gruß

    Oliver

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Klar kann er, aber wenn du an der Hardware nichts verändert hast solte es eher am Programm liegen.
    MfG Christopher \/


  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Fürth
    Alter
    33
    Beiträge
    46
    Tipp von mir:
    Traces einbauen: Durch RS232 Ausgaben gucken, wo das Programm lang läuft. Daran kann man erkennen, was schief geht. Wenn du ein zufälliges Programmverhalten beobachtest, kann es dran liegen, dass du auf eine nicht initialisierte Variable zugreifst. Oder ein nicht initialisierter Pointer.

    Mfg Der Maddin

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.12.2006
    Beiträge
    12
    Ich habe ja Traces in meinem Programm.

    Zur Info:

    Mein Controller kommuniziert über RS232 mit dem PC im Augenblick über Hyperterminal. Ich habe eine Menüstrucktur aufgebaut. D.h. Hauptmenue --> Untermenue --> Untermenue1 --> usw.. Über Hyperterminal bekommt der Controller den Befehl in die verschiedenen Menues zu wechseln und wieder zurück zu wecheln. In den verschiedenen Menues werden unterschiedliche Aufgaben von dem Controller verlangt. Unter anderem Eine Schrittmotorsteuerung Manuell sowie automatisch zur Schaltermessung von Schaltpunkt, Rückschaltpunkt, usw.
    Jetzt kam es gelegentlich vor, das der Controller so seine Aussetzer hatte, z.B. wird plötzlich ein Schleifenkörper verlassen. oder es werden Zeichen an den PC gesendet, die an diesen Stellen überhaupt nicht gesendet werden dürfen. Oder es werden plötzlich nicht mehr alle Zeichen an den PC gesendet, oder vom PC empfangen? Oder es werden plötzlich irgendwelche Ausgänge gesetzt, so hat sich mein Schrittmotor schon einmal selbstständig gemacht.

    Ich weiß nicht so recht woran es liegen kann. Zu Anfang hatte ich das Gefühl, dass es daran liegen könnte, dass ich mein selbstgelötetes Controllerboard (für ein 19-Zoll Rack) per selbstgebastelter Verlängerung aus dem 19-Zoll Gehäuse herausgeführt hatte um mit dem ISP den Controller programmieren zu können. Und das da vielleicht Fremdspannungen auf dem Board entstehen könnten. Sobald ich das Controllerboard wieder sachgemäß im 19-Zoll Rack untergebracht hatte, traten die Fehler nicht mehr auf. Bis Heute \/

    Außerdem werde ich das Gefühl nicht los, dass durch die ständigen Fehlversuche meinen Controller per ISP zu flashen (ISP-Programmieradapter von Roboikhardware) etwas kaputtgegangen sein kann. Häufig klappt es erst nach ca. 20 Versuchen!

    Hatte schonmal jemand ähnliche Probleme, oder kommt jemanden die Problematik bekannt vor?

    Gruß Oliver

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.12.2006
    Beiträge
    12
    Gibt es denn keine Antworten?

    Hat noch keiner solche Problem, wie oben beschrieben mit seinem Controller gehabt?

    Brauche dringend Tipps!

    Gruß Oliver

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Fürth
    Alter
    33
    Beiträge
    46
    Hey, also diese Codegeschichten mit den komischen Programmsprüngen könnten in einer zu hohen Optimierungsstufe des GCC begründet sein. Nimm mal die -O Kommandeparameter raus, vlt gehts dann besser.

    Bei dem anderen kann ich dir nicht helfen, sry

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Was die vielen Programmierversuche betrifft:

    das Kabel muss so kurz sein wie möglich, da die ganze Geschichte recht störanfällig ist. Der Controller selbst sollte mit den vielen Fehlversuchen eigentlich keine Probleme haben, aber es ist ein deutliches Anzeichen dafür daß das verwendete Kabel viel zu lang ist.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.384
    wenn du mal programmschnipsel präsentieren würdest könnte man dir auch helfen, meine glaskugel ist noch immer in der reinigung

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.12.2006
    Beiträge
    12
    Danke erstmal für die Antworten,

    ich habe schon einen Original AVR-ISP Programmer bestellt und hoffe das es damit besser funkioniert. Danke für den Tipp mit der Optimierungsstufe, werde ich heute gleich mal ausprobieren.

    Ich werde Heute Abend ein paar Zeilen Programmcode hier veröffentlichen. Außerdem habe ich am Wochenende meine Controllerkarte nach Kurzschlüssen untersucht und bin auch fündig geworden, vielleicht lag es daran. ein abgeknipstes Beinchen lag zwischen zwei Kontakten (ich glaube es war sogar zw. +5V und 0V). Außerdem habe ich ein Stückchen Lötrest zwischen zwei anderen Kontakten am ISP gefunden, und 3 Kontakte waren sehr stark oxidiert. Ich habe die Platine jetzt gereinigt, nochmal kontrolliert und mit Plastikspray versiegelt. Meint Ihr dies könnte die Ursache solcher Probleme sein?

    Gruß Oliver

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •