-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: MAX232 - V+ und V- als Spannungsquelle für OP nutzen?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795

    MAX232 - V+ und V- als Spannungsquelle für OP nutzen?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    ich habe eine etwas blöde Frage...
    im grunde könnte ich es selbst testen,
    aber es dauert mir zu lange, bis ich die tiele bekomme...
    Die Neugier eben... Ihr kennt das doch...

    Ich plane ein kleines Platinchen, auf der schon ein MAX232 sitzen soll.
    Ich benötigen aber noch einen OP07 (Operationsverstärker),
    der eine negative Versorgungsspannung benötigt.

    Jetzt habe ich die Idee, einfach die Ausgänge V+ und V- des MAX232
    dafür zu nutzen, da hier ja -14V und +14V anliegen...
    Das wäre mehr als einfach nur ideal...

    Jetzt bin ich scheinbar nur noch zu doof,
    dass ich aus dem Datenblatt herauslese, mit wieviel mA ich
    diesen Ausgang belasten kann...

    Vielleicht ist jemand gnädig und kann mir helfen...
    Zu sagen, ob das ok ist... oder ob ich es lieber separat machen soll...

    Dankeschön
    Gruß,
    Franz

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Hallo,

    die 14V sind sicher ohne Last - bei 3 KOhm (Datenblatt)
    sackt die Sapnnung schon auf 5..7V bzw. -7..-5 V zusammen.
    Wenn das reicht & und Lastabhaenigkeiten keine Rolle spielen ... ?

    Heinz

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795
    Hallo Heinz,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Habe gestern spät Nachts noch ein Board gefunden, aufdem
    ein MAX232 verbaut war... Die Spannung sackt ziemlich schnell ein..
    Also nicht zu gebrauchen... Schade...
    Wäre sehr praktisch gewesen.

    Danke!
    Gruß,
    Franz

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Hallo Franz,

    alternativ gibt es fertigte Konverterbausteine (zum Beispiel http://www.national.com/ds/LM/LMC7660.pdf) oder halt
    die diskrete Variante mit einem Multivibrator & eine Kaskade (Ladungspumpe mit 555 oder CMOS-IC).

    Heinz

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Eventuell kann man den OP07 ja auch durch einen Rail-Rail OP ersetzten der dann gleich mit 5 V läuft. Möglich wäre eventuell z.B. der TS912 oder AD8551 je nach Anforderungen. Sonst nach einem sparsameren OP suchen, wenn wirklich ein Spannungsbereich über 5 V gebraucht wird. +- 14 V sind ohnehin reichlich hoch, wenn es um geringe Drift geht, denn da wird der OP selber schon etwas warm. Das macht den kleinen Temperaturkoeffizienten wieder zu nichte, wenn der OP selber viel heitzt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    ich verwende einen max202 als lieferanten für die negative kontrastspannung eines grafik-lcds und das geht hervorragend. sollte doch ein op (mit wenig stromaufnahme) auch dran gehn
    Ich programmiere mit AVRCo

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795
    Hi Leute,

    besten Dank für Eure Beiträge!

    Den ICL7660 kenne ich bereits. Es gibt sorag nen ICL7662, wenn auch nur selten, der geht bis 15V.

    Ich brauche die Negative Spannung, weil ich eine Strommessung mit einen
    ziemlich kleinen Schunt mache. Das ist einfach am nproblematischten,
    wenn man ne negative versorgung hat...

    Ich werde es einfach folgendermaßen machen:
    Versorgungsspannungsbereich: 10...30V
    Ein Schaltregler macht daraus sauber die 5V.
    Dann setze ich zwei ICL7660 ein:
    Einmal als Voltagedoubler: +5V -> +10V.
    Einmal als Voltage-Inverter: +10V -> -10V.

    Die +10V brauche ich auch noch für eine FET Brückenschaltung...
    Daher wird mir wohl der MAX323 / 202 nicht als Quelle reichen...

    Wäre halt super giel gewesen, da man sich einige Bauteile und somit einiges
    an Platinenfläche ersparen hätte können.
    Gruß,
    Franz

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795
    achja, jetzt kommt bestimmt die frage: "Warum 5V -> 10V, wenn eh 10V zur
    verfügung stehen?"

    Der 5V Schaltregler arbeitet ab 6..7V, somit kann ich auch bei noch geringerer
    Versorgung sauber arbeiten.
    Gruß,
    Franz

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Noch eine "bloede Frage": die Masse brauchst Du auch
    durchgeschleift bzw. es kommt alles von einer Rohspannung ?
    Wenn der 'Lastkreis' und die Messschaltung
    aus galvanisch getrennten Spannungen versorgt werden,
    koenntest Du ja noch eine virtuelle Masse mit Ub/2 aus
    der relativ grossen Versorgungsspannung ziehen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    795
    Hallo ghost0,

    Danke für den Tipp, aber das geht in diesem Fall leider nicht.
    Ich habe EINE Masse... Da würde ichd ann wieder Optokoppler für die
    anderen Anwendungen benötigen.
    Gruß,
    Franz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •