-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Motor für U-Boot

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    42

    Motor für U-Boot

    Anzeige

    Hi,
    ich werde bald damit beginnen, ein U-Boot zu bauen, welches ca. 0,5 - 1 Liter groß sein wird.
    In einem andren Thread wurde mir empfohlen, Mabuchi 300 Motoren zu verwenden. Da diese mit 6 V laufen, also mit nur 5 Zellen auskommen und laut demjenigen, der mir diese empfahl auch noch billig sind, wären sie perfekt für mein Projekt.
    Jedoch habe ich jetzt schon eine Woche lang nach Mabuchi 300 Motoren gesucht und das einzige Angebot, dass ich gefunden habe ist mit 9€ alles andere als billig.
    Jetzt wollte ich fragen, ob ihr wisst, wo ich ähnliche Motoren (6V und stark genug, mein U-Boot anzutreiben) finden kann.

    MfG Kevka

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    9€ ist billig. Sonst pollin.de

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von avion23
    9€ ist billig. Sonst pollin.de
    OK, was meint ihr, reicht dieser Motor?
    http://www.pollin.de/shop/shop.php?c...=OTk4OTg4&ts=0

    Was ist denn der Unterschied zwischen einem der billigen Gleichstrommotoren von Pollin.de und zum Beispiel dem Mabuchi 300?

    MfG Kevka

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Hast du schon eine Lösung für die Kraftübertragung nach aussen und der Abdichtung? Du könntest evtl. einen beliebigen Motor verwenden, der in deinem U-Boot integriert ist. an die Motorwelle befestigst du einen sehr starken Magneten, auf der anderen Seite, also ausserhalb der U-Bootes bzw. U-Bootwand ist ebenfalls ein sehr starker Magnet mit einer Welle gelagert, an der die Schraube sitzt \/
    * Da geht noch was *

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Unterschiede sind die technischen Daten und der Preis. Pollin verkauft Restposten und ausgebaute Teile. Wenn die Sachen gebraucht sind, steht das normalerweise auch dabei.

    Bis jetzt habe ich keine schlechten Erfahrungen mit Pollin gemacht, eher im Gegenteil.

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von copious
    Hast du schon eine Lösung für die Kraftübertragung nach aussen und der Abdichtung? Du könntest evtl. einen beliebigen Motor verwenden, der in deinem U-Boot integriert ist. an die Motorwelle befestigst du einen sehr starken Magneten, auf der anderen Seite, also ausserhalb der U-Bootes bzw. U-Bootwand ist ebenfalls ein sehr starker Magnet mit einer Welle gelagert, an der die Schraube sitzt \/

    Ich denke ich werde für jeden Motoren ein Motorgehäuse ähnlich denen des T-Bots (http://www.t-bot.de/14070.html) bauen.

    MfG Kevka

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von squelver
    Registriert seit
    20.07.2006
    Ort
    Hoykenkamp
    Alter
    37
    Beiträge
    2.474
    Das schaut ja garnicht mal so schlecht aus Und das hält dich?
    * Da geht noch was *

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von copious
    Das schaut ja garnicht mal so schlecht aus Und das hält dich?
    Ich komme gerade bei der Auswahl der Motortreiber (H-Brücke usw.) ins Schwitzen, da die meisten all in one Bausteine nur auf geätzte Platinen mit zur Kühlung geeignetem Untergrund passen und ich das ganze auf Grund einer nicht vorhandenen Ätzstation auf einer Lochrasterplatine aufbauen will.
    Bei den Schaltbildern, die man im Internet findet, ist das Problem, dass diese zu groß sind um drei davon (für die drei benötigten Motoren) im U-Boot unterzubringen.

    MfG Kevka

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.01.2005
    Beiträge
    127
    Vielleciht rechnen sich auch bürstenlose Motoren. Sind zwar teurer in der Anschaffung, können aber bei ungefährlicher Spannung direkt im Wasser betrieben werden. Brauchst dann keine Abdichtung mehr für bewegte Teile nur noch für die Stromleitung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •