-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Pollinnetztrafo - Sicherheit

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794

    Pollinnetztrafo - Sicherheit

    Anzeige

    Hi,

    Ich würde gerne auch einen Wechselspannungsausgang bei meinem Selbstbau-Netzteil haben. Da ich das Netzteil mit einem PC-Netzteil aufbaue, habe ich da allerdings so nicht direkt Zugang zu.

    Das eigenständige Hantieren mit 230V ist mit zu gefährlich / unsicher.

    Jetzt habe ich bei Pollin den Netztrafo 60260276 gefunden. Da habe ich mit den 230V ja nix am Hut, oder muss ich da noch spezielle Sicherheitsmaßnahmen einhalten?

    Das sind dann doch Massebezogene (z.B. Masse von dem PC-NT nebenan) 12, bzw. 24V Wechselspannung, oder?

    Gruß, CowZ

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    137
    Hallo,
    ich weiß nicht wie das aussieht mit dem Gehäuse. Das Gehäuse sieht mir nämlich sehr nach Metall aus und der Stecker hat keinen Erdungsanschluss.
    Das würde bedeuten das du dort einen anderen Stecker dran machen musst! und die dritte Ader (grün-gelb) mit allen metallischen Teilen deines Netzteiles verbinden musst. Das ist wirklich wichtig, gerade bei Selbstbauten!

    Denn sonst kann durch Isolierungsschäden (wärme, vibration, unsauberes arbeiten) zum Beispiel 230V plötzlich an allen metallischen Teilen anliegen. Durch den grün gelben Schutzleiter verhinderst du das, da in einem solchen Fall die Sicherung auslöst.

    grüße
    Jojo

    edit:
    siehe Schutzklasse I (http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzk...Schutzklasse_I)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    ok, mit den 230V will ich nichts zu tun haben

    Dann lass ich das mit dem Pollinteil...

    Gruß, CowZ

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Hallo Cowz,
    die Wechselspannung hätte keinen Bezug zur Masse von deinem PC-Netzteil. D.h. der Widerstand ist theoretisch unendlich.

    Sag mal wofür du die Wechselspannung brauchst, vielleicht hat einer von uns eine pfiffige Idee.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2005
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    794
    Hi,

    wollte die Wechselspannung eigentlich nur prinzipiell haben Hatte keinen tieferen Sinn, wofür ich die jetzt akut brauchte. Bin nur sowieso dabei, mir ein Netzteil aufzubauen und sah dann das Teil von Pollin.

    Gruß, CowZ

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •