-
        

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: (Ent-)Loeten - die sichere Variante

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.09.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    90

    (Ent-)Loeten - die sichere Variante

    Anzeige

    Moin!

    Ich hab' von einem Kompaktnetzteil den ATX-Stecker abgeloetet und willte nun die Kabel direkt anloeten, weil es aus Platzgruenden nicht anders geht. Nach dem ich das getan hab', kam nun, wenn ich Spannung angelegt hab', lustige Rauchwoelkchen und 7V aus einer 3.3V-Leitung. Das spricht fuer kaputt.
    Zum Glueck hab' ich noch eines hier rumliegen.
    Nur das ist mein letztes, meine Frage ist jetzt, wie kann ich am besten die Gefahr niedrig halten, dass mir das Teil wieder kaputt geht.
    Welche Temperatur reicht aus, ob solches Industrieloetzinn zu loesen (150-450 kann ich bieten ), bringt es was, mit Kaeltespray auf den Teilen gegenzusteuern?

    Mal ein paar Tipps, bitte

    Gruss Crock

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    Aus deine Beschreibung kann ich nicht herauslesen was nun Sache ist.

    Hast du nun den Stecker beim Entlötversuch "Zerbraten" oder umliegende Bauteile gleich mitgegrillt ?

    Löten kannste mit 300-400° ohne Probleme aber dein Kolben muß auch genug Leistung haben um die Lötstelle auch vernünftig erwärmen zu können.
    Es macht logischerweise keinen sinn mit einem 25-30W Schätzchen an größeren masseflächen herumzuheizen.
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Hi Crock,
    ich vermute mal, daß du irgendwas falsch verlötet hast. Die meisten Bauteile sind nicht so wärmeempfindlich, wie man oft meint. Ein paar Sekunden halten die ohne Probleme aus. Hast du schon mal nach Lötbrücken gesucht?! Das dürfte einer der häufigsten Fehler sein.
    Zum Thema Kältespray: Das ist meiner Meinung nach das Schlimmste, was du machen kannst. Durch die spontane Abkühlung entstehen machanische Spannungen in den Gehäusen der Bauteile, wodurch Mikrorisse entstehen.

    Gruß,
    SIGINT

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.09.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    90
    Okay, noch mal kurz zur verdeutlichung: Ich bin der Meinung, dass ich durch das Loeten das Netzteil zerbraten hab' (die Bauteile).

    Das ist schon mal ein wertvoller Hinweis, mit dem Kaeltespray. Die Loetkontakte sind nicht so gross, und ich hab' einen 50W-Kolben. Ich bin bisher sehr zufrieden mit den Leistungen.
    Ich werde wohl dann das naechste einfach noch mal genau gegen Loetbruecken checken, und ob ich wirklich alle Draehte richtig hab.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •