-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Greifarm mit I²C anschluss und RC-Funk-Empfangboard

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.01.2008
    Ort
    Schrobenhausen, München
    Alter
    24
    Beiträge
    583

    Greifarm mit I²C anschluss und RC-Funk-Empfangboard

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi, ich will so en universales Teil bauen, das per I²C erlaubt nen Greifarm zu steuern....


    Danach soll es noch optional möglich gemacht werden, das ganze mit dem oben genannten RC-Funk-Empfangboard zu steuern, indem man dieses über einen extra dafür gemachten Stecker verbindet, und damit die Steuerung über den I²C deaktiviert wird, wenn darüber ein bestimmtes Signal gesendet wird. vom I²C nimmt man dann natürlich weiterhin den Strom, aber die Steuerung erfolgt dann anders...




    Das ganze zerlege ich natürlich in Teilprojekte, aber das soll als Modul für den RP6 gedacht sein, (später evtl. auch andere Controller) was nämlich praktisch für Tests etc. wäre...

    Das mit dem Umschalten der Steuerung werde ich wohl mit nem kleinen Mega8 Atmel realisieren, glaub ich, ich weis nur nicht, wie ich den dann anschliesse, aber das lese ich mir irgendwo an, bzw. ihr könntet es mir erklären, muss aber nicht sein, da es eh tausende Anleitungen dazu gibt...
    Kann ich um so einen zu programmieren auch das USB-Interface des RP6 verwenden??--> wäre ne gute Geldentlastung, aber ich denke ich baue mir dann eher ne art universalboard zum programmieren von verschiedenen AVRs zusammen, weil ich das die nächsten Jahre öfters verwenden will...



    Was haltet ihr so von dem ganzen?, ist das realisierbar, wenn ich jetzt nicht 200€ dafür ausgeben will??

    Nen Teil davon möchte ich dann bis nächstes Jahr bei Jugend forscht machen, dann hab ich z.B. den Greifer da auch schonma drin, der sollte so etwa an die 50-70€ kosten, da ich kaum Teile da habe...



    MfG Pr0gm4n

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    211
    RP6 mit Greifer bin ich auch drann... dauert sicher auch noch eine zeit... aber man könnte ja im Kollektiv arbeiten, das ist sicher effektiv.

    Hier eine anregung was so geht...
    http://www.youtube.com/watch?v=s3erLLojmCk

    Ich mache grade skizzen von dem machanischen aufbau des Greifarms ... anschließend muss er nur noch geprogt werden... bzw könnte ich mir vorstellen ihn ber funk mit einem Joystik zu bedienen was natürlich nicht fehlen darf ist eine erweiterte Sensorik, da der RP6 ja noch recht "Blind" ist.

    Grüße carlitoco

    *nachtrag gebaut muss er natürlich auch werden ^^

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.01.2008
    Ort
    Schrobenhausen, München
    Alter
    24
    Beiträge
    583
    Hi,

    also wir haben so ziemlich das gleiche vor^^

    Nur ich bin erst 14...


    Ich leihe mir heute nen Joystick von nem Kumpel, er meinte er braucht ihn nichmehr, dann darf ich ihn aufschrauben...


    Ich will aus dem normalen Joystick eine RC-Fernsteuerung machen, und das Signal mit nem Mikrocontroller zusätzlich zum PC durchleiten...

    dann kann man ein Programm schreiben, dass einem die bewegungen des Arms quasi errechnet und anzeigt und ne Funkkamera ins Bild mit einbindet...


    Leider wohne ich etwas weit weg von dir, aber hast du ein Headset und Teamspeak??

    Während das Teil vom Robby gesteuert wird, soll er die ganze Zeit nen Ultraschallsensor überprüfen und wenn der die richtige Entfernung zurückgibt dann automatisch zugreifen


    natürlich mach ich auch noch andere Programme, aber ein Ziel wird auch, dass ich ihm eine Feste orientierung in meinem Zimmer gebe und ihm erzähle, wo nix am Boden liegen darf, das er dann selbstständig aufräumt oder so(nicht als Aufräumbot missbraucht, nur halt zu Testzwecken)

    evtl. soll er auf Kommando die Kugeln auf dem Billardtisch an die richtige Pos bringen oder so... kA

    kann mir jemand das mit dem anschliessen eines Controllers etwas genauer erläutern oder nen Link schicken?? wäre echt toll...



    MfG Pr0gm4n


    PS: @carlito: Programme und so können wir uns ja evtl. zusammen mit beschäftigen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.12.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    33
    Beiträge
    211
    Das klingt doch gut...

    habe eine ganz interessante Greiferumsetzung gesehen vor ein par tagen...

    @ Pr0gm4n habe leider kein headset... just oldschool icq
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 764_0.jpg   304_0.jpg   254_0.jpg  

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.01.2008
    Ort
    Schrobenhausen, München
    Alter
    24
    Beiträge
    583
    Ok, auch kein Prob, iss auch gut,

    Ich muss jetz leider weg, ich such dir nachher meine raus bzw. ich schreib dich an, wenn du sie mir per pn schickst oder sie in deinem Pr0fil drin iss, und wenn du mich schon so nennen willst, dann sag bitte gleich Pr0gman oder Progman, OK?


    MfG Pr0gm4n

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.01.2008
    Ort
    Schrobenhausen, München
    Alter
    24
    Beiträge
    583
    Hi,

    da ich mein Projekt mit nem Kumpel jetzt nächstes Jahr bei Jugend forscht mache, muss ich bevor ich was baue/kaufe erstmal alles zusammenschreiben und beantragen...

    Ich hab schon nen kleinen Hand-Entwurf, wie viele Achsen etc. ich brauche

    also, nun die Frage, was ich für bestimmte Sachen brauche...

    -ich hab 2 Joysticks, einen mit 4 zu verschickenden Ports und den:

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...f=ord_cart_shr

    naja, was für nen Controller nehm ich dafür, dass ich die Signale dann an einen RC-Sender weitergeben kann (dann natürlich damit umgewandelt)??

    Dann brauch ich noch irgendwie nen Controller, um zwischen Joystick-Funk-Steuerung und I²C-Steuerung zu schalten (soll erkennen, ob ein best. Signal aus Joystick kommt und dann umschalten)


    Dann muss ich irgendwie auch die I²C-Signale auswerten, reicht da allein der I/O-Erweiterungsdingens?

    Dann natürlich noch nen Controller, der die gesendeten Daten decodet und dann nur weiterschickt, ja, es kommt Strom oder nein, es kommt kein Strom...

    Was brauch ich zu so nem Mikrocontroller immer dazu, dass er irgendwas schalten kann, nur den Strom über I²C und ein geladenes Programm??

    zu Servos und Mechanik weis ich schon so in etwa wie ich das angebe, brauche ich ausser ein paar Platinen und Sockeln für die ICs noch was für das ganze??

    Höchstwarscheinlich wird das ganze dann an einem Hauptcontroller zusammenlaufen müssen, gibts da irgendwelche Empfehlungen für??

    der soll dann so das Herzstück des ganzen sein und auch das, was ein Anwender wie beim RP6 programmiert und wo die Library rein kommen soll (irgendwann mal)

    kann ich die Controller über das USB-Interface des RP6 proggen??


    Ok, sind schonmal echt viele Fragen...

    also nun die letzte für den Beitrag

    Wenn ich das richtig liege, dann kann ich bei Verwendung von AVR-Atmels die gleichen Befehle wie in den RP6-Libs verwenden und den gleichen Bootloader, also halt den RP6Loader, das wäre vorteilhaft...


    MfG Pr0gm4n

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.01.2008
    Ort
    Schrobenhausen, München
    Alter
    24
    Beiträge
    583
    Ach ja, das oberste Bild ist am ehesten so, wie ich mir das vorstelle^^


    MfG Pr0gm4n


    Edit: Das mit den Joysticks lass ich lieber erstmal, aber hilfe bei dem anderen zeug!!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    Solingen
    Alter
    25
    Beiträge
    177
    Hi PrOgm4n und Carlitoco,

    ich baue mir gerade 4 Beine für den RP6, dabei habe ich mich mal nach fertigen Dingen umgeschaut, Problem: Sie sind Teuer.
    Ich habe mir bei Bauhaus eine eisenplatte gekauft und die Servos dafür lagen bei mir rum. Wenn man die Eisenplatte zuschneidet( oder was nicht sehr empfehlenswert ist, sie solange zu biegen bis sie bricht ) kann man alles selber bauen. macht mehr Spaß aber sieht nicht SO toll aus.

    Insgesamt kostet das dann für die platte 4€ und die Servos pro stück 4.50€
    also etwa 20€ für einen 3 gelenkigen Arm.

    Zur Fernsteuerung: Nimm einfach eine von Conrad kostet als 2 Kanal Fernsteuerung mit Empfänger 30€. Das klappt dann auch sehr gut.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    Solingen
    Alter
    25
    Beiträge
    177
    Wenn du ein Ferngesteuertes Flugzeug hast, da ist meistens alles gut getrennt drin, also falls du eins hast und es nicht mehr brauchst...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.01.2008
    Ort
    Schrobenhausen, München
    Alter
    24
    Beiträge
    583
    Also, nur um das nochmal klar zu machen...


    1. Ich baue das für Jugend forscht, da spielen 10 € keine Rolle

    2. Ja, ich habe eine 12-Kanal Flugfernsteuerung mit Empfänger daheim, aber ich WILL es mit Joysticks machen!!

    3. Das mit den Servos krieg ich schon hin...


    und 4. und auch am WICHTIGSTEN:

    Welche Mikrocontroller würdet ihr mir für die oben genannten Aufgaben empfehlen???
    Was brauche ich zu den Controllern noch dazu??
    Kann ich die Dinger mit dem RP6-Interface proggen???


    MfG Pr0gm4n


    PS: carlitoco wie wolltest dus machen? schon zuerst Greifer, dann proggen, dann Joysticks und dann Interface??


    PSS: ich hab nen gute Sache gefunden^^ http://www.topsicherheit.de/shop/min...unkkamera.html

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •