-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Servoboard von Robotikhardware.de und Digital Servos

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478

    Servoboard von Robotikhardware.de und Digital Servos

    Anzeige

    Hallo,
    ich habe das Servoboard im Pololulolo- Modus oder so Betrieben.

    Ich hab die Version genommen bei der mann Drehbereich und Geschwindidkeit einstellt und die Position von 0 - 127 in einem Bit Überträgt.
    Ich habe den Drehbereich auf 31 gestellt und konnte mit meinen Analogservos wunder bar über 180° Grad abdecken.
    Wenn ich nun einen Digital-Servo anschließe habe ich nur noch 135°.

    Liegt das am Digital-Servo ( das Progi ist ja unverändert)?

    Und wenn ja habe alle Digital Servos solch niedriege Drhebereiche?
    Von Hand kann ich ihn mehr als 180° Drehen.

    Oder kann man Softwaremässig was machen?
    Danke und Gruß aus Düren bei Aachen,

    Involut

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Der Drehbereich eines Servos ist leider bei (fast) jedem Servotyp verschieden....
    Woran das liegt kann dir hier vielleicht auch noch jemand sagen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    ...aber warum kann ich den Servo von Hand um mehr als 180° drehen aber via Servoboard nur um 135° drehen...

    Übrigens wenn ich das Demo-Progi zur Servosteuerung mit 2 bytes aufspiele dann macht der Servo gar nichts.

    Das board ist genial aber andererseits verzweifel ich langsam...
    Danke und Gruß aus Düren bei Aachen,

    Involut

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Naja, ich kann meinen Laptop auch aus dem Fenster schmeissen, aber wenn ich bei Word eingebe "aus dem Fenster springen" dann macht er das auch nicht. Dafür ist er halt nicht vorgesehen. Genauso ist das wohl bei den Servos, die Elektronik ist nur für ca. 120° ausgelegt, die Mechanik hat aber erst bei 180° ihren Anschlag. Aber je kleiner der elektronisch vorgesehene maximale Stellweg, desto höher ist theoretisch auch die Servoauflösung. Also hat ein kleiner Stellweg auch was Gutes....
    Viele Grüße,
    William

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Vielleicht erstmal das Problem eingrenzen und den digi-Servo mit einem Servotester oder selbstgestrickten Programm per µC austesten.

    Das "Muss" der Servos liegt zumeist bei +- 60 Grad, die bei einer Impulslänge von ca. 1-2ms erreicht werden sollen. Die meisten größeren Servos machen auch +- 90 Grad. Dann allerdings auch bei Impulsbreiten die vielleicht bei ca. 0.6 - 2.4 ms liegen. Frage ist, ob das Servoboard die extremen Pulsbreiten auch erzeugen kann.
    Wäre ja möglich und nicht ganz unwahrscheinlich, das diese extremen Werte absichtlich abgefangen werden, um einem Servo mit geringerem Drehbereich nicht das Genick zu brechen.

    Meine bisherigen Servos, egal ob digital oder dünneberg machen alle brav und artig +-90 Grad.
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Hallo,
    also ich habe das jetzt mal ausprobiert mit einem kleinen prog und meiner Funke(Servoweg programierbar).

    Der Servoweg lässt sich nicht über ca. 125° hinaus ausdehen.

    @Meckpommer
    Vllt. könntest du mir einen Digitalservo nennen (am besten den mit dem größten Drehmoment) der bei dir die 180° mitmacht. Ich glaube gerade bei Drehmoment starken Servos ist der Drehbereich nicht sonderlich groß. Multiplex gab mir die Auskunft dass ihr stärkster Digiservo (Rhino Digi) 60° Drehwinkel hat...müsste man vllt nochmal nachfragen ob +- oder insgesamt...

    @ Willa
    Der Vergleich ist insofern zutreffend das der mögliche Drehbereich eines Servos natürlich nicht zwingend ausagt wie weit dieser drehen kann. So scheint es ja allem anschein nach auch zu sein.
    Anderseist sehe ich keinen Sinn darin die mechanische Sperre soweit ausserhalb des Drehbereiches anztubringen.
    Wenn ich mir meinen E-HEli vorstelle wenn gerade ein Servo auf der Taumelscheibe ausfällt wird eine mechanische Sperre ihn nicht retten aber evtl. die Schäden des Absturzes reduzieren wenn der Servo früher gestoppt wird. Naja eh alles Theorie...mal sehen was man mit 125° machen kann.
    Danke und Gruß aus Düren bei Aachen,

    Involut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •