-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Geschwindigkeitsmessung beim Snowboarden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269

    Geschwindigkeitsmessung beim Snowboarden

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi!
    Ich möchte endlich mal wissen wie schnell ich so bin. Erst dachte ich an ein Windgeschwindigkeitsmesser. Aber das ist ja nicht 100% praktisch. Dann an GPS, aber bei den Dingern weiss ich immer nicht ob da auch die Höhendifferenz mit ausgelesen wird. Außerdem ist das ganz schön teuer... Jetzt hab ich grad was bei freepatentsonline gefunden. Da schlägt jemand vor die Geschwindigkeit aus dem Winkel zur Horizontalen und der Luftdruckänderung pro Sekunde auszurechnen. Den Winkel könnte man wohl über einen Beschleunigungsmesser errechnen. Wenn man die Messwerte über ca. 5 sekunden mittelt, wären dann die ganzen Vibrationen "rausgefiltert"....?
    Hat jemand von euch sonst noch eine Idee wie man soetwas günstig realisieren könnte? Hat das vielleicht mal jemand gemacht?

    Viele Grüße,
    William

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2005
    Beiträge
    178
    hallo,

    genau dasselbe wollte ich auch irgendwann(tm) machen, hab mir aber bisher noch nicht allzuviele gedanken bezüglich realisierung gemacht.

    das teil hier verwendet radar und ist relativ günstig:
    http://www.tech4o.com/p-30-snowsport-speedometer.aspx

    aus den gps daten lässt sich aufjeden fall die höhe relativ zum meeresspiegel errechnen, jedoch weiss ich nicht ob die für zivile nutzung gebotene auflösung für sinnvolle messung auf der piste ausreicht.

    die idee luftdruck- und beschleunigungssensor zu verwenden klingt interessant, jedoch denke ich dass man dabei den luftdrucksensor irgendwo unterbringen müsste wo sich durch fahrtwind bedingte druckunterschiede nicht auswirken. und das winkelmessen mit einem accellerometer erscheint mir ebenfalls schwierig, könnte aber an der uhrzeit liegen ich werd' hier aufjedenfall ein paar mützen schlaf später nochmal vorbeischaun.

    lg

    ps. high fluoro wachs verwenden
    "A robot with guns for arms shooting a plane made out of guns that fires guns" - Nelson Muntz

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    Hvalstad, Norwegen
    Beiträge
    140
    Evtl. ne optische Maus die neben dem board mitfährt?

    Ansonsten die Beschleunigungswerte messen.

    Die Luftdruckmethode zur Bestimmung der Geschwindigkeit gibt es doch im Flugzeugbau? Gib es da keine Anregungen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Im Prinzip kann man auch den Dopplereffekt bei Ultraschall zur Geschwindigkeitsmessung nutzen.
    Man könnte die US Kapseln vielleicht nach hinten richten, damit sie sich nicht zu schnell mit Schnee zusetzen. US-Kapseln aus Einparkhilfen sollten zumindest ausreichend robust gegenüber Spritzwasser sein. Ob die Schalleistung reicht, um ein auswertbares Echo zu bekommen, muß man probieren.

  5. #5
    Ich hab mir das Ganze auch schon überlegt...

    mit einem Prandtlrohr kann man den Staudruck messen, welchen man anschließend in die Geschwindigkeit umrechnen kann. man hat aber halt immer ne ungenauigkeit falls es Wind hat.

    ne optische maus gibt auf schnee doch sciher keine vernünftigen werte,
    oda???

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    26
    Beiträge
    824
    Hallo
    Eine Maus kannst du vergessen, die haben ja ne max. Reichweite von ca. 1cm und Schnee mögen die auch nicht wirklich.
    Ich denke GPS ist die genauste Methode.

    mfg Luca
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  7. #7
    Murus
    Gast
    Ich arbeite auch gerade an so einem Projekt, soll nächste Saison in den Feldversuch gehen.
    Die Geschwindigkeit möchte ich mit einem Pitotrohr erfassen. Ein Prototyp ist schon gebaut und scheint zu funktionieren. Im Sommer werde ich weitere Forschungen anstellen.

    Hier gibt es noch weitere Details: http://mauerer.m.googlepages.com/pitotrohr

    Mal sehen, ob das funktionieren wird

    Gruss

    Mario

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    also ich denke auch dass gps die beste methode ist. und mit den daten die man damit erhält klann man wirklich fast alles berechnen.
    ich habe einmal beim snowboarden auf der piste mein auto gps in der hand gehalten. es waren so ca 70kmh spitzengeschwindigkeit. ich denke auf einer schnelleren piste und mit renntauglicherem snowboardmaterial würde dan noch mehr gehen...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Hi!
    Mein Vater hat so ein sehr handliches und robustes Trekking GPS. Das würde sich ja theoretisch auch eignen. Aber messen denn alle GPS' auch die vertikale Geschwindigkeit? Die Datenblätter schweigen sich dazu aus..... Es kann zwar die Höhe angezeigt werden, aber kann man denn damit rechnen dass diese auch in die Geschwindigkeitsberechnung mit einbezogen wird...? Das wäre ja eine wahre Meisterleistung....

    Viele Grüße,
    William

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    gerne in den Bergen
    Alter
    33
    Beiträge
    429
    da schau mal:

    http://www.mikrocontroller.net/topic/94163

    hab mal eins bestellt. wenns nicht taugt, wars nicht teuer

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •