-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Diplomarbeit: Webserver mit dem STK-LAN (ATmega32, STK500)

  1. #1

    Diplomarbeit: Webserver mit dem STK-LAN (ATmega32, STK500)

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich habe mich im Rahmen meiner Diplomarbeit „Implementierung von
    Internetprotokollen für Remote-Control-Applikationen auf einem
    Mikrocontroller“ mit dem avrETH1-Stack von Simon Schulz beschäftigt.
    Diesen habe ich um einen kleinen Terminalserver und einen SNMP-Agent
    erweitert. Außerdem habe ich eine Erweiterungsplatine namens „STK-LAN“
    für das Atmel STK500 entworfen. Diese erweitert das Atmel Starterkit um
    zwei Ethernetports.



    Der Server basiert auf einem STK500, welches mit einem ATmega32 bestückt
    ist. Auf die EXPAND-Ports des STK500 wird das von mir entworfene STK-LAN
    aufgesteckt, welches zwei Ethernetports, eine JTAG- und eine
    SPI-Schnittstelle bietet. Als Ethernetcontroller wird der ENC28J60 von
    Microchip verwendet.

    Sollten diese Eigenschaften Euer Interesse bisher noch nicht angezogen
    haben, dann schaffe ich das nun vielleicht mit dem Hinweis, dass die
    Diplomarbeit im Anhang ein extra Kapitel enthält, welches sich
    ausführlich mit den Grundlagen der Netzwerkprotokolle Ethernet, ARP, IP,
    ICMP, TCP, UDP, HTTP und SNMP beschäftigt. Dieses Kapitel betrachtet die
    genannten Protokolle ziemlich ausführlich, so dass die benötigten
    Grundlageninformationen für eine eigene Implementierung danach vorhanden
    sind.

    Zu der Frage wieso das Projekt entstand:
    Ab dem SS08 sollen an der Hochschule Heilbronn die Grundlagen einer
    Kommunikation über Ethernet mit in das Mikrocontrollerlabor aufgenommen
    werden und das STK-LAN stellt hierfür die benötigte Hardware zur
    Verfügung.

    Damit die Studierenden das System problemlos zum Laufen bekommen, werden
    die benötigten Grundlagen zur Netzwerkkommunikation sowie die Bedienung
    der verwendeten Programme ausführlich erklärt.

    Die Diplomarbeit, zusammen mit dem zugehörigen Quellcode, findet Ihr auf
    meiner Website: http://www.familie-finke.com

    Gruß,

    Thomas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    01.10.2004
    Ort
    Aschbach
    Alter
    29
    Beiträge
    223
    Hi Thomas,

    cooles Projekt, gratulation ich hoff es gab eine gute Note.
    Was studierst du genau wenn man fragen darf.
    Sehr gelungen dein Projekt.


    Gruß,
    Sven

  3. #3
    Zitat Zitat von Sven04
    Was studierst du genau wenn man fragen darf.
    Ich habe "Elektronik und Informationstechnik" mit dem Schwerpunkt "Kommunikationstechnik" studiert.
    Freut mich, dass Dir das Projekt gefällt

    Gruß,

    Thomas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Nicht schlecht Herr Specht, sieht ja echt solide aus.
    Da ich kein STK500 hab ist das für mich allerdings nicht so interesannt... die Diplomarbeit ist um so interesannter. Ich muss die bei Gelegenheit mal durcharbeiten. Also von meiner Seite auch ein großes Lob und vielen Dank für die interesannte Arbeit.

    Gruß,
    SIGINT

  5. #5
    Zitat Zitat von SIGINT
    Da ich kein STK500 hab ist das für mich allerdings nicht so interesannt...
    Das sollte kein Problem sein
    Die Ethernetcontroller sind lediglich per SPI mit dem Mikrocontroller verbunden. Du kannst Dir die Schaltung also auch auf einer extra Platine aufbauen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Na,
    ich hab hier noch ein etherrape und ein MikroWebServer Board von Simon Küppers rumliegen, mit denen ich im Moment rumspiele. Die sind für mich erstmal ausreichend.

    Gruß,
    SIGINT

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •