-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Problem mit Akku

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244

    Problem mit Akku

    Anzeige

    Hi!

    Kann es sein, dass der Akku vom Roboternetz so schwach ist dass der Roboter nach 20 sec fahrt ausgeht, weil die spannung in die Knie geht?

    Wir haben den Gelben akku von Robotikhardware.de mit 1950 mA

    Unsere Akkus ziehen unter maximal belastung 2A bei 4,5 V die am RN- Control angeschlossen sind. Ansonsten haben wir noch 2 Leds, sonst keine Stromfresser mehr.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Ein neuer Akku ist relativ schnell leer, und erreicht seine maximale Kapazität erst nach mehreren Lade-/Entladezyklen.
    Ich glaube, Du meinst den

    http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=119

    Was für ein Ladegerät benutzt Du ?

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.07.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    78

    Re: Problem mit Akku

    Hi jo_robot
    ich kenne die Akkus von Robotikhardware.de nicht. Aber wenn du mit dem
    Zitat Zitat von jo_robot
    mit 1950 mA
    1950mAh meinst dann geht dien rechnung so:

    t=Q/I

    in deinem Fall:

    t= 1,95Ah / 2A = 0.975h

    Also sollte er fast eine Stunde halten.

    Das Problem wird demfall wo anders liegen. Wie Sieht denn deine Schaltung aus?

    Gruss Wischwasch

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244
    Hi!

    das ist ja das Problem...

    Auf dem akku steht mA und nicht mA/h. Vielleicht ist es auch nur ein Schreibfehler



    aber das mit entladen und laden könnte sein!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.11.2007
    Alter
    24
    Beiträge
    88
    Hi
    genau wie sieht deine Schaltung aus.Überprüfe mal ob du nicht vielleicht irgendwo einen Kurzschluss hast, dadurch würde dein Akku sich auch sehr schnell entladen.

    mfG Pilotzi

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    244
    wir benützen die akkuladeregelungs schaltung LM16 von ELV

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2007
    Beiträge
    162
    Schau, hier ist eine typische "Entladekurve". Im Zweifelsfall musst Du die selbst mal aufnehmen...

    Zwei Dinge sind wichtig:
    - Bei einiger Last (also hier 1x"C") geht die Klemmspannung bereits beträchtlich zurück.
    - Du kannst niemals die gesamte angegebene "Marketing"-Kapazität ausnutzen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken entladekurve_104.jpg  

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Hallo jo_robot,
    wie wäre es wenn du dir deine Beiträge vor dem Abschicken noch einmal durchliest? Dann kann man dir besser helfen, mehr Leute sind bereit dazu und ich ärger mich nicht über dich.
    Ein paar Fragen:
    - Welcher Verbraucher? Motor?
    - Über welche Steckverbinder + Kabel ist das Akkupack angeschlossen?
    - Wie lange dauert einmal komplett vollladen?
    - Welche Spannung hat das Akkupack im Leerlauf (gemeßen)?
    -
    Unsere Akkus ziehen unter maximal belastung 2A bei 4,5 V die am RN- Control angeschlossen sind. Ansonsten haben wir noch 2 Leds, sonst keine Stromfresser mehr.
    Der Google Translator kann damit nichts anfangen. Kannst du's noch ins Deutsche übersetzen?

    Übrigens wirst du mit der Ladeschaltung LM16 nicht lange Freude an deinem Akkupack haben. Die -dU Abschaltung funktioniert erstens nicht zuverlässig mit NiMh und zweitens wird der Akku dann leider überladen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •