-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Einphasenkondensatormotor als Radantrieb (0.5kW)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.04.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    12

    Einphasenkondensatormotor als Radantrieb (0.5kW)

    Anzeige

    hallo,

    ich benötige mal wieder eure fachmännische hilfe...

    ich habe für mein nächstes roboterprojekt zwei einphasenkondensatormotor als Radantrieb (220V) geplant... der strom kommt dabei von einem stromerzeuger welcher sich auf dem fahrzeug befindet...
    ich habe vor die leistung und damit die drehzahl mit dem triac-regler von conrad zu steuern... also mittels phasenanschnittssteuerung...
    ist das so einfach möglich?
    mein zweites problem wäre das ich den motor andersherum drehen lassen muß... mir ist klar das ich den betriebskondensator an eine andere wicklung klemmen muß und er dreht andersherum aber funktioniert das auch währendessen er läuft... also ich hab mir das so gedacht: ich häng den kondensator an eine wicklung und über einen umschalter an die beiden andern... wenn ich jetzt umschalte müßte er andersrum drehen... geht das oder währe das weil er ja noch dreht ein glühender motor ...???

    erstmal besten dank für eure hilfe...

    achso... gleichstrom und PWM will ich nich... ich muß mal was neues bauen...grins

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Kondensatormotor über die Spannung in der Drehzahl regeln geht definitiv nicht ! Dafür brauchst Du einen Frequenzumrichter.
    Gruß

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.04.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    12
    hi, danke für die schnelle antwort...

    wenn ich aber nen frequenzumrichter habe müsste ich ja jedesmal nen andern kondensator nehmen...

    was währe denn deiner meinung nach noch eine alternative???
    ich habe 220V wechselstrom zur verfügung...

    ich mein mit nem dicken trafo, gleichstrom und PWM würde es auch gehen.. aber ich find da keinen motor der bezahlbar währe... ein Bus Scheibenwischermotor is zu schwach...

    desweiteren: ich bräuchte mindestens eine leistung von 300W, weche bezahlbare PWM schaltung bringt dies...???

    Danke, Danke!!!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Für Motoren einfach mal bei ebay Business & Industrie nachsehen

    z.B. http://cgi.ebay.de/Gleichstrommotor-...QQcmdZViewItem

    Als PWM z.B.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.04.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    12
    hey, besten dank...

    das is ja maln ding... über leistungsmangel kann ich mich dann nich mehr beklagen... grins...

    danke,danke

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Kleine Anregung noch: in jedem Handmixgerät hast Du einen Motor (150-250W) mit Regler für 3 Geschwindigkeiten. Wenn Du einen teueren nimmst, sogar stufenlos. Bohrmaschine ist auch ne Idee. Oder Staubsaugermotor mit 1400Watt, ist auch meist ein billiger Regler dabei...
    Gruß

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.04.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    12
    hi,

    meinst du es ist dabei auch möglich die drehrichtung zu ändern?
    schwer wird wahrscheinlich auch ein passendes getriebe zu finden. ich bräuchte min 300W bei 200 bis 350 U/Min...

    gruß

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Bei nem Mixer oder Staubsauger ist Drehrichtungsumkehr natürlich nicht gewollt. Mit gewissen Eingriffen sollte es aber möglich sein. Im Prinzip musst Du eine der beiden in Reihe geschalteten Wicklungen umpolen, mit nem Relais zb.
    Unterschiedliche Drehzahlen werden oft mit Wicklungsabgriffen realisiert, müsste aber auch mit Phasenanschnitt gehen.
    Getriebe ist immer ungünstig, weil es fertig kaum zu bekommen ist mit den gewünschten Eigenschaften und wenn dann ziemlich teuer. Zahnräder einzeln zusammenzustellen ist auch nicht jedermanns Sache. Da kann es sich schon lohnen, gebrauchte geräte auszuschlachten.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wegen der zusätzlichen Verluste bei der 12V (?) nach 230 V Wnadlung sollte man bei einem (oder eventuell 2) Gleichstrommotoren bleiben. Größere Scheibenwischermotoren könnten fast in der richtigen Größenordnung sein, wenn auch etwas zu langsam.
    Sonst wäre eine umgebaute Bohrmaschine sicher möglich. Wenn beim Motor linkslauf nicht vorgesehen ist, kann es problematisch werden, denn dann hat man fast immer eine bevorzugte Drehrichtung und die andere bräuchte weniger Spannung.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.04.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    12
    Hi,

    ihr habt mich langsam überzeugt...

    die idee is gar nich so schlecht...

    ich glaub ich geh morgen mal in´n baumarkt...

    besten dank an euch...!!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •