-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: AUV (Autonomous Underwater Vehicle)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.08.2005
    Beiträge
    11

    AUV (Autonomous Underwater Vehicle)

    Anzeige

    Hallo zusammen

    Es gibt hier einige Leute welche erfogreich ein ROV gebaut haben.
    Ein AUV (atonomous underwater vehicle) würde mich mal interessieren.
    http://www.nio.org/attachments/Auv_amthnem.JPG
    Es gibt einige Unterschiede zwischen ROV und AUV.
    Das AUV ist wirklich autonom, also besitzt keine Kabelsteuerung wie das ROV. Ausserdem ist ein AUV auf Strecke ausgelegt und hat auch daher einen Torpedoförmigen Rumpf. Die Tauchtiefe ist meistens nur zwischen 10 und 15 meter. Damit werden grössere Gebiete abgesucht, welche das AUV via gps folgt. Z.B Minenfelder fürs Militär oder Strömungsunterschiede für die Schifffahr etc etc.
    Ein AUV könnte also theoretisch ganze völlig unabhängig sein, wenn da nicht die begrenzten Batterien wären.

    Hier meine Frage dazu.
    Kennt jemand irgend ein konzept, welches es einem AUV erlauben würde mehre Tage im Einsatz zu sein. Bzw. seinen Strom selber zu gewinnen z.B via Brennstoffzellle oder eine andere Art um Energie zu gewinnen (Ich mein jetzt mehr ein Gedankenspiel)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    30.10.2005
    Beiträge
    139
    Atomreaktor?
    Schau dir doch mal die "großen" an. Sprich Kriegsuboote. Da gibts verschiedenste möglichkeiten. Das einfachste wäre wohl das was du schon genannt hast: Wasserstoff.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Greudnitz
    Alter
    29
    Beiträge
    344
    Hi,

    oder Solarzellen. Dann müsste das AUV nur ab und zu mal auftauchen und je nach Sonneneinstrahlung eine bestimmte Zeit Energie tanken. In einer geringen Tauchtiefe sollte auch noch etwas Sonnenlicht sein also könnte man auch knapp unter der Wasseroberfläche auch direkt die Energie nutzen und die Akkus schonen.

    Gruß
    Kollaps einer Windturbine
    (oder: Bremsen ist für Anfänger )

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.08.2005
    Beiträge
    11
    Atomreaktor?
    Zu gross, ich denke da an ein AUV von max 2 m länge.

    oder Solarzellen. Dann müsste das AUV nur ab und zu mal auftauchen und je nach Sonneneinstrahlung eine bestimmte Zeit Energie tanken. In einer geringen Tauchtiefe sollte auch noch etwas Sonnenlicht sein also könnte man auch knapp unter der Wasseroberfläche auch direkt die Energie nutzen und die Akkus schonen.
    Wurde sogar schon gemacht.
    http://www.milnet.com/pentagon/navy/auv/Solar-AUV.jpg
    http://www.botjunkie.com/wp-content/...orm-jj-001.jpg

    Da muss man aber von der Torpedoform wegkommen. Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, dass die Solarzellen genügend Strom produzieren. Ich kenn mich ein bisschen aus bei Solarzellen bei Modellflugzeugen. Und dort ist die Ausschöpfung sehr gering. Man brauch grosse Fläche und bekommt wenig Strom.
    Ein AUV Unterwasser müsste wahrscheinlich die Batterien 2 Tage lang laden bis er einen Tauchgang von 30min wieder aufgeladen hat, mit all den Motoren, Sensoren, Microcontroller, Servo, ev. Camera. Ausserdem funktioniert das eben nur bei gutem Wetter.

    Aber sonst fällt mir auch nur ne ähnliche Möglichkeit mit Wind ein. So eine Art kleine Windgenerator der automatisch an der Meeresoberfläche ausgefahren oder ausgeklappt wird.
    Wäre aber auch sehr ineffizient. Das AUV könnte aber wenigstens auch bei Nacht den Akku aufladen, nicht so die Solarzellen

    Ich hab mal irgendwo von einem AUV gelesen, dass 4 Jahre herum schwimmen kann. [/quote]

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Greudnitz
    Alter
    29
    Beiträge
    344
    Zitat Zitat von Charon102
    Aber sonst fällt mir auch nur ne ähnliche Möglichkeit mit Wind ein. So eine Art kleine Windgenerator der automatisch an der Meeresoberfläche ausgefahren oder ausgeklappt wird.
    Wäre aber auch sehr ineffizient. Das AUV könnte aber wenigstens auch bei Nacht den Akku aufladen, nicht so die Solarzellen
    Oder du machst es wie ein Gezeitenkraftwerk. Das setzt aber natürlich voraus das das AUV in Gebieten taucht in denen auch Gezeiten auftreten. Funktioniert im Prinzip wie ein Windrad für unter Wasser. Man hat ne Turbine oder ein Schaufelrad und dieses wird von der Strömung bewegt.

    Gruß
    Kollaps einer Windturbine
    (oder: Bremsen ist für Anfänger )

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    137
    bau doch einfach 2 Turbinen rechts und links an deinen torpedo

    grüße

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    25
    Beiträge
    824
    Hallo

    @MezzoMix: Willst du ein Perpetuum Mobile erfinden oder wie? Wenn du diese Turbinen anbringst, musst du mehr Energie in den Antrieb stecken als du durch die Turbinen gewinnen kannst.

    mfg Luca
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wind könnte man auch indirekt über die Wellen nutzen. Es gibt Wellenkrftwerke die bestehen aus einem langes Rohr mit etwa 5 Gelenken. Die Wellen knicken die Gelenke und daraus wird Strom gewonnen. Da kommt man zwar etwas ab von der Form, aber noch nicht so sehr. Das sollte auch noch knapp unter der Oberfläche gehen.
    Eine Brennstoffzelle ist zwar eleganz und höt sich gut an, ist aber nicht so einfach: die Temperatur muss stimmen (meistens > 50 C) und der Treibstoff muß gespeichert werden (geht schwer bei Wasserstoff). Die Zellen mit direkt Methanol sind eher noch Prototypen.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    39
    schnorchel und generator mit verbrenner.... dürfte die einfachste lösung sein

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    830
    wie schnell soll das ding denn werden?
    ein rohr mit halbwegs hydrodynamischer form braucht bei 10kmh und einem durchmesser von 150mm
    A=d²pi/4=0,0176m²
    ro=1000kg/m³
    c=10/3,6=2,77m/s
    cw einer kugel =0,45, da die kugel wirbel hinter sich erzeugt sollte sich dieser noch veringern lassen 0,3

    ro/2*c^2*A*cw=F=7,36N vortriebskraft
    und nimmt eine leistung von 20W auf (ohne verluste) das würde einer solarzelle von rund 0,5m² entsprechen

    mfg clemens
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •