-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: CNY70 und OPV

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    174

    CNY70 und OPV

    Anzeige

    Hi,
    ich habe mir in einen Servo ein CNY70 als Drehgeber eingebaut.
    Mit dem Ausgang vom CNY70 wollte ich einen Interrupt am AVR auslösen.
    Um auch wirklich 0V und 5V zu bekommen, habe ich mir diese Schaltung aufgebaut


    Am OPV kommen jetzt aber 1,3V und 4,5V raus. Sind 1,3V (an Pin 6) nicht etwas viel für ein LOW am AVR? Dann würde es auch meine falschen Interrupts erklären.

    Wie kann ich jetzt wirklich 0V bekommen?

    MfG Jörn

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    1,3 V sollten eigentlich zuverlässig als low erkannt werden.
    Der TL081 ist nicht gerade für niedrige Spannungen gemacht. Etwas besser wird es wenn man am Ausgang des OPs einen Widerstand gegen Masse hat. Eine etwas besserer OP wäre ein TLC271. Wenn es nur um die Funktion dieser Schaltung geht könnte man auch den Komperator im AVR Controller nehmen.
    Um Störungen zu vermeiden sollte man besser etwas Hysterese haben.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Das ist etwas viel. Low geht bis 0,2xVCC, High fängt ab 0,6xVCC an. Bei 5V Vcc also 1V bzw 3V.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Schwelle für low scheint vom AVR Typ abzuhängen. Die neueren Typen (z.B. Mega48,88,168 Tiny2313) erlauben ab 2,4 V Versorgungsspannung 0,3*Vcc als Low. Die älteren (Mega8, Mega32) 0,2*Vcc.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    174
    Ich habe die Schaltung nocheinmal auf dem Steckbrett aufgebaut.
    Dort geht sie jetzt wieder. Bei meiner gelöteten Schaltung bekomme ich in bestimmten Positionen des Servos solche Werte auf die Interrupt leitung:
    http://royalclan.de/files/bilder/cny70_opv_oszi.JPG
    Dadurch wird nun ständig ein Interrupt ausgelöst. Egal wie ich das Poti stelle, die Störung bleibt. Ohne AVR ist sieht es genauso aus. Werde jetzt mal gucken wo die Störung her kommen kann.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    174
    Ich habe mir nocheinmal den Ausgang des OPV am Oszilloskop angeguckt. Dabei ist mir folgendes aufgefallen, wenn man den Servo ganz leicht bewegt.
    Hier ein Video dazu. Auf dem Display werden die Interrupts angezeigt.
    Video

    Wie kann dieses unsaubere Schalten zwischen low und high passieren?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    So ein analoger Sensor ändert seinen Ausgang nie vollkommen gleichförmig. Es ist immer ein gewisses Rauschen (auch wegen Schwankungen im Umgebungslicht) vorhanden, d.h. die Spannung steigt bei Annäherung an das nächste Scheibensegment nicht immer weiter an, sondern schwankt auch mal auf geringfügig kleinere Werte. Daher brauchst du wohl eine gewisse Hysterese.

    Ich habe mittlerweile ganz gute Erfahrungen mit einem 74HC14 Schmitttrigger am CNY gemacht. Der dürfte das Problem nicht haben...

    Aber auch deiner OP-Schaltung kannst du mit zwei zusätzlichen Widerständen eine Hysterese verpassen:
    http://www.elektronik-kompendium.de/...lt/0311271.htm

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    174
    Wie groß müssen die Widerstände für meine Schaltung denn sein?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Ich hab mal schnell nen TLC271 aufs Steckbrett geschmissen. Bei 100k Feedback und 20k Serienwiderstand merkt man schon eine gewisse Hysterese. Bei 100k Serie wird die Hysterese schon zu groß. Probier mal so um die 30 bis 60k Serie.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    174
    Danke, das du dir die Mühe gemacht hast.
    Ist der Serienwiderstand der von Pin3 nach Pin6 (bei meiner Schaltung oben)?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •