-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Pony Prog macht komische Sachen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.07.2005
    Beiträge
    64

    Pony Prog macht komische Sachen

    Anzeige

    Hallo,

    ich hab heut mal einen neuen Atmega8 auf mein Pollinboard gesetzt und wollte diesen auf den externen Quarz(16MHz) umschalten. Also hab ich mit PonyProg die Standardkonfiguration der Fusebits ausgelesen und erstmal getestet, ob ich den Atmega auf interne 8MHz umschalten kann. Heißt also in CKSEL0 hab ich ein Häkchen rein gemacht und in CKSEL2 raus genommen. Atmega beschrieben, und dann kam der Fehler -24->unknown device...
    Jetzt hab ich die Fusebits nochmal ausgelesen und alle Fehler ingnoriert, da gab mir PonyProg bei jedem FuseBit ein Häkchen und manchmal fehlten nur in der oberen Reihe die Häkchen, wie kann das sein??? Kann ich den Atmega jetzt noch irgendwie retten???

    Gruß
    cesupa

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Ich denke mal das du nicht genau das gemacht hast. Du kannst versuchen einen Takt, nach Möglichkeit grösser 500kHz, max 5Vss, an XTAL1 anzulegen und dann nochmal probieren ob du lesen und schreiben kannst
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.07.2005
    Beiträge
    64
    Hallo,

    ich hab jetzt noch ein paar mal versucht die Fuse-Bits auszulesen, das Ergebnis sah immer anders aus, aber bei fast allen Versuchen war meine Konfiguration gesetzt, nur eben waren in einigen anderen Auswahlfeldern noch Häkchen drin. Ich vermute mal ich hätte nicht das billigste Serielle Kabel kaufen sollen^^
    Ich werds bei Gelegenheit mal mit einem qualitativ besseren Kabel versuchen.

    Gruß
    cesupa

  4. #4
    Hallo allerseits

    Ich bin heute gerade in die selbe Falle gestolpert...
    Sogar mit dem selben Controller. Nur der Quarz ist anders (8MHz).

    Mit dem eingebauten Quarz habe ich an XTAL1 ja schon ein Clocksignal. Was bringt dann der Trick mit dem Oszi?

    Grüsse Philipp

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Der Kontroller läuft anfangs mit dem internen Oszillator, wenn du jetzt die falschen Fuses umstellst, dann ist sehr oft der ext. Takteingang auf XTAL1 aktiv. Ein Quarz nützt da nichts, nur ein ext. Oszillator oder Takt, damit das Programmieren richtig starten kann.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Also ich habs jetzt mit dem Oszi (irgendwas mit 12 MHz) ausprobiert. Leider kein Erfolg... Das Pony macht immer noch den selben Mist.
    Gibt es noch andere Wiederbelebungsmethoden?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Da gibt es nur noch HV-Programmierung. Dazu brauchst du aber ein STK500 oder sonst eines das das kann.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Programieradapter auf dem Pollin Board ist relativ einfach. Es sind auch nicht gerade viele Enkopplekondensatoren drauf. Es könnte helfen wenn der externe Takt niedriger ist, z.B. 1 MHz. Dann hat man so viel wie den internen Takt bei neuen Prozessoren. Wenn man eine Oszilloskop hat, könnte man die Signale am ISP Stecker mal nachmessen und nach Überschwingern auf der SCK Leitung suchen. Sonst eventuell auf Verdacht mal mit 100-200 pF von SCK nach GND probieren, das sollte Überschwinger dämpfen.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    21.02.2007
    Beiträge
    38
    Hallo

    Das mySmartUSB von ELV hat mit der neuen Firmware nun auch einen Rescue-Modus oder wie das hieß. Fällt mir gerade nicht ein. Soll auch verFUSEte Controller retten können. Vielleicht hilft es Dir ja weiter. Schau mal auf www.myavr.de nach.

    Gruß, Hackes

  10. #10
    Hallo Hackes, danke für den Tipp. Den mySmartUSB werde ich mir wol zulegen.

    Kann mir jemand kurz mit den Fuses helfen? Auf den folgenden Bildern sind die Ausschnitte aus dem Datenblat.




    Mein Quarz hat 8MHz, die Kondensatoren jeweils 22pF
    Beim letzten, gescheiterten Versuch habe ich die Fuses so gesetzt:

    CKOPT = '1'
    CKSEL3..1 = '111'
    CKSEL0 = '1'
    SUT1..0 hab ich nicht verändert, ist standardmässig auf '10'
    Alle anderen hab ich nicht angerührt.

    An sich solte das doch stimmen?!? Sieht jemand einen Fehler?

    Grüsse Philipp

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •