-         

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: smc11 von nanotec - Erfahrungen...!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269

    smc11 von nanotec - Erfahrungen...!

    Anzeige

    smc11 smc 11 smc-11 smc -11 Mikroschritt treiber microschritt microstep driver-- Das hier nur um mal endlich ein paar Suchresultate zu diesem Treiber finden zu können....
    Hi!
    Im Rahmen eines Forschungsprojektes benötige ich einen langsam drehenden motor (ca. 42RPM), der eine vorgegebene frequenz genau hält. außerdem muss die drehzahl auch während einer einzigen umdrehung relativ genau geändert werden können. Dafür eignet sich wohl ein Schrittmotor ganz gut. Da die drehzahl sehr gering ist und ich einen wirklich sehr gleichmäßigen lauf brauche werde ich wohl um den mikroschrittbetrieb nicht herumkommen (1/16 vielleicht). Ein Getriebe würde ich notfalls zusätzlich verwenden. Finanzielle Mittel sind natürlich wie immer sehr sehr knapp ... Deswegen muss ich möglichst viel Fragen bevor ich kaufen darf (am ende brauch ich das ganze 2 mal und muss das ganze aus eigener, leerer Studententasche bezahlen)... Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem smc 11 von nanotec? Könnte ganz eventuell vielleicht jemand von euch ein video oder so von nem Schrittmotor&smc11 bei langsamen rpm machen....? Kann man an dem Treiber prinzipiell jeden kleinen Stepper (bipolar) mit 1.8° Schrittwinkel betreiben? Das ganze lässt sich doch sehr einfach mit dem RN-Control betreiben, oder? Ich würde sonst erstmal ein smc11 kaufen und das mit einem Old-School PC-Stepper ausprobieren.
    Nachdem ich mal versucht hatte einen Schrittmotor direkt am RN-Control bei langsamen rpm zu betreiben war ich ehrlich gesagt sehr entmutigt... das ist ein wildes geruppe mit lauter resonanzen etc gewesen.
    Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand etwas helfen könnte.
    Viele Grüße,
    William

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269


    Damit es für euch etwas "attraktiver" wird auf meine Fragen zu antworten, seht ihr oben mal die Anwendung. Mit 2 phasenverschobenen Exzentern wird ein Flügel mit 0.7 Hz bewegt. Oben ist eine konstante 90° phasenverschiebung simuliert (die motoren werden sehr viel weiter oben angebracht werden, deswegen sind keine Gestänge eingezeichnet). Die Bewegung des Flügels ist so natürlich nicht sehr schön, deswegen muss die phasenverschiebung stetig geändert werden. Glaubt ihr für so eine Anwendung wäre der smc11 geeignet...?
    Viele Grüße

  3. #3
    Hallo William,
    ich bin von einer L298/297 Schaltung auf die SMC11 umgestiegen.
    Kann nur sagen 1A, was aus dieser Schaltung in Briefmarkengröße rauszuholen ist. Sanfter Lauf ohne brummen und zucken.
    Kann ich nur empfehlen, für das Geld gibt es meiner Meinung nix besseres.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Hey ets, danke für deine Meinung! Ich hab mir das Teil gestern mal bestellt um es auszuprobieren. Das war mein erster Kontakt mit Nanotec, scheint mir eine echt sehr freundliche Firma zu sein, denn sie haben auf den Mindermengenzuschlag verzichtet nachdem ich mein Problem geschildert hatte!
    Ich werde gleich berichten wenn ich den Treiber ausprobiert habe.
    Viele Grüße,
    William

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Hi!
    Ich habe den smc11 grade erhalten und auch gleich ausprobiert (wunderbar einfacher Anschluss).Voreingestellt ist er auf 1/16 mikroschritt. Mit einem alten (drucker?) Stepper (1.8°) aus dem elektronikschrott funktionieren gaaaaanz langsame (~3 U/min) umdrehungen wirklich sagenhaft ruhig und ohne ruckeln und ohne Vibrationen. Bei der angestrebten Drehzahl von 42 U/min sind allerdings wieder spürbar "mikrovibrationen" bemerkbar. Ich kann mir vorstellen dass das außer mir niemanden stört, aber mich stört es eben doch.
    Deswegen meine neue Frage an euch:
    Kann das daran liegen dass ich so einen ganz billigen Blechbüchsen-stepper benutze...? Habt ihr mal verglichen wie so schicke nanotec motoren laufen im Vergleich zu billig-steppern?

    Also solche:


    vs. solche


    Vielen Dank und viele Grüße,
    William

  6. #6

    smc-11

    Hallo Willa,

    mich würde interessieren, ob das 42 rpm Problem in Verbindung mit dem SMC-11-Steuermodul von Nanotec mit einem besseren 1.8°-Motor gelöst werden konnte. Die Mikroschrittfähigkeit von älteren Motoren ist nicht umwerfend. Vielleicht kommt man auch mit dieser Drehzahl in einen resonanzmäßig ungünstigen Bereich. Anstatt diesem Problem mit einem relativ teuren Resonanzdämpfer beizukomen, tuts auch ein passendes Kugellager mit einigermaßen stramm sitzenden Dichtringen (RS-Typ); damit habe ich mit Torsionsschwingungsenergieabsorption schon gute Erfahrungen gemacht.

    Gruß ghuscher

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Hi Ghuscher! Zwischenzeitlich habe ich zwei neue (alte) motoren für mein Setup bekommen. Es sind schicke Sanyo Denki Motoren, die Vibrationen sind nun extrem gering. Aber auch vorher waren die Schwingungen relativ gering, allerdings habe ich für meine Anwendung ziemlich hohe Ansprüche an die vibrationsfreiheit.
    Viele Grüße, William
    -> http://william.thielicke.org/

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    982
    Hye Willa,
    nur aus Interesse..welche Software verwendest du für deine Mechanik Simulationen?
    Nam et ipsa scientia potestas est..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •