-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Monitor ausschlachten , TIPPS?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252

    Monitor ausschlachten , TIPPS?

    Anzeige

    Hallo,

    Ich habe hier einen alten Monitor zum Ausschlachten *freu*, ich habe ihn gestern am Abend vom Netz getrennt, und wollte Fragen was ich hier alles beachten muss beim Ausschlachten, welche Bauteile wertvoll sind??
    Und vielleicht habt ihr ja Tipps mit dem Umgang und der Sicherheit?

    Mfg niki1

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.07.2007
    Ort
    Greudnitz
    Alter
    29
    Beiträge
    344
    Hi,

    also wenns ein Röhrenmonitor ist dann würde ich mir sehr gut überlegen ob ich den aufmache. Das ist gar nicht so ungefährlich. Einmal zu fest an nem Kabel der Röhre gezogen und das Ding fliegt dir um die Ohren.

    Bei nem Flachbild-Monitor wirst du wohl kaum brauchbare Teile rausbekommen da die Bauteile alle sehr klein sein werden.

    Bei beiden kannste IC's ausbauen vergessen da diese nicht gesockelt sondern direkt angelötet sind und du spezielles Lötzeug (breite Lötspitzen) brauchst um diese auszulöten. Und Widerstände, Kondensatoren und ähnliches bekommst du billiger wenn du sie neu kaufst.

    Nach meiner Meinung lohnt es also nicht zu versuchen brauchbare Teile aus nem alten Monitor holen zu wollen.

    Allerdings will ich dir nicht den Spaß verderben und ein gutes Löt-training ist das ja auch.

    Gruß
    Kollaps einer Windturbine
    (oder: Bremsen ist für Anfänger )

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.02.2008
    Beiträge
    252
    Ja es handelt sich hierbei um einen Röhrenmonitor. Deshalb habe ich ja auhc gefragt , ob jemand Tips hat, da es ja nicht sehr ungefährlich ist.


    Mfg niki1

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    14.05.2006
    Beiträge
    260
    Hi,

    mit Röhrenmonitore kann man schöne Experimente anstellen. Guck mal unter http://jnaudin.free.fr/lifters/main.htm oder such bei Google oder Wikipedia unter Lifter.

    Aber pass auf! Falls Du keine Erfahrung mit Hochspannung hast bzw. Du nicht weist was Du machst, dann lass die Finger davon! Die Kondensatoren können Dir einen elektrischen Schlag versetzen, selbst wenn das Gerät lange Zeit ausgeschalten war. Durch Funkenüberschlag kannst Du auch einen Lifter wie oben beschrieben in Brand setzen und letztlich Deine Bude abfackeln!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.09.2006
    Alter
    28
    Beiträge
    841
    Blog-Einträge
    1
    ich hab auch mal einen geschlachtet....

    da ich auch nicht wirklich wusste wo die gefahren lagen hab ich mir erst mal gummistifel angezogen und dicke handschuhe an...

    danach erst mal mit dem schraubenzieher alle größeren elkos kurzgeschlossen.... (achtung knallt bei einigen ganz schön.....)

    dannach habe ich die röhre einfach abgezogen...bei mir musste man nur den stecker abziehen...(wenn man das grade und ohne viel gewalt macht is das kein problem...)

    geschlachtet habe ich letztendlich nur den hs trafo und den dazugehörigen transistor mit kühlkörper.....alles anfdere konnte ich nicht verwerten...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    BA-Wü
    Alter
    25
    Beiträge
    165
    Hi,
    ich hab auch schonmal einen alten Röhrenmonitor ausgeschlachtet, behalt einfach mal die Platinen, ist manchmal ganz nützlich wenn einem gerade irgend ein bestimmter Kondensator oder sowas fehlt, dann muss man nicht wegen einem Bauteil irgendwo bestellen und noch ewig warten.
    Viele Grüße,
    Michael

    Sn60Pb40 Rulez
    www.silvestercountdown.de.vu- Dein Countdown bis Neujahr!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Wenn die Röhre nicht selbstentladend ist, ist hier spannungsmäßig das größte Schreckpotenzial zu erwarten, da sie einen Kondensator mit einigen nF darstellt und das zwiebelt bei bis zu 30000V schon ganz ordentlich. Die gespeicherte Energie reicht aber kaum für einen Brand, es sei denn, man hat Brandbeschleuniger in der Nähe. Von den Elkos sollte man sich vor allem vor dem/den Netzelko(s) in Acht nehmen, wenn das Netzteil defekt ist, besteht eine erhöhte Gefahr, dass dort noch bis zu 400V (PFC!) drauf sind, und da reicht die Energie auch für Brandlöcher in den Fingern.
    Am gefährlichsten ist aber das Vakuum der Bildröhre. Ob durch Unachtsamkeit oder Schreck durch E-Schlag einmal mit Werkzeug unglücklich abgerutscht und die Splitter fliegen - schlimmstenfalls.
    Ansonsten sind die Dinger für die Leute, die hier regelmäßig jaulen, dass sie ihr Projekt nicht weitermachen können, weil ein 10n-Kondensator fehlt, eine Goldgrube, ansonsten ziemlicher Schrott mit Ausnahmen. Wenn ich einen Monitor eh schon auseinander habe und der Kunde die Rep nicht bezahlen will und wir ihn entsorgen sollen, pflücke ich ggf noch das eine oder andere Teil (MOSFETs, Kondensatoren, SiWis), aber extra aufmachen würde ich ihn dafür nicht.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    26
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Wegen der Sicherheit:

    Ist es nicht so, dass da UNTERDRUCK (bzw Vakuum) drinnen ist? Also selbst wenn es ein Lochbekommt müsste es do implodieren und nicht explodieren?

    Ich hab auch schonmal nen Monitor auseinander genommen, vor ca 5 Jahren, da hatte ich noch keine Ahnung von Elektronik und da habe ich auf nichts geachtet, erst später war mir erst bewusst wie gefährlich das eig sein kann.

    Als ich dann die Röhre beschädigt habe (unabsichtlich) gabs nen ziemlich lauten Knall aber es ist irgendwie nichts passiert.

    Dann war ich voll verschreckt und hab das Ding schnell entsorgt^^

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Oderberg
    Alter
    25
    Beiträge
    870
    Jap der Implodiert was die Sache nicht einfacher macht, das Zeug fliegt nach innen, prallt dann aber ab und dann fliegts durch die Gegend
    MfG Christopher \/


  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    Merseburg
    Alter
    36
    Beiträge
    130
    Ich empfehle, die Röhre absichtlich zu zerstören, und zwar irgendwo draußen im Freien mit Sicherheitsabstand. Das haben wir früher immer mit Fernsehern beim Sperrmüll gemacht. Sicher auch ein wenig gefährlich; hängt davon ab wie man sich anstellt

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •