-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Wetterstation - Windgeschwindigkeitsmesser

  1. #1
    RafiK
    Gast

    Wetterstation - Windgeschwindigkeitsmesser

    Hallo zusammen

    Ausgangslage: Ich baue eine Wetterstation. Hab nen A/D Wandler für Temp-, Druck- und Feuchtesensoren. (wer Genaueres wissen will: nur nachfragen!)

    Aber die Windgeschw. wird durch Impulse gemessen
    (Pro umdrehung des Windrades wird eine lichtschranke 4 mal unterbrochen, d.h. pro umdrehung 4 impulse)

    und die Regenmenge ebenfalls
    (Wasser fliesst über Trichter in Gefäss, wenn dieses voll kippt es, durchbricht lichtschranke, und richtet sich wieder auf, d.h. 1 Impuls entspricht ca. 5 ml oder wie auch immer)

    Meine Frage: Ist es möglich, resp. eine gute Idee die Impulse direkt an die Serielle Schnittstelle zu hängen, und dann quasi Softwaremässig Impulse zählen zu lassen?
    Das Prob: die Software hat noch andere Aufgaben (LCD-Steuerung, Andere Wetterdaten erfassen...) als dauernd auf die Impulse zu warten. (Geht in Multithreading-programmierung, aber da ich nicht gerade als Programmier-Profi bezeichnen würde, lass ich dafon die Finger)

    Meine Idee: Irgend ein elektronischer Impulszähler (bessergesagt 2, Windgeschw. und Regenmenge), der dann via serieller Schnittstelle abgefragt wird.
    [Als extra könnte man dann auch noch die windrichtung miteinbauen, die durch 4 Lichtschranken in 4bit-Graycode vorliegt, aber des is ned so wichtig]

    Wäre froh, wenn ich hier einige Hinweise zum Bau eines solchen bekommen könnte, und/oder ob jemand ein ähnliches Problem irgendwie lösen konnte. Und auch sonstige Ratschläge sind natürlich immer herzlich willkommen.
    Dies ist mein erstes grösseres Projekt, falls interesse Besteht, kann ich natürlich auch das ganze Projekt dokumentieren oder so.

    Vielen Dank RafiK

  2. #2
    Harry
    Gast
    Du könntest zB einen beliebigen Zählerbaustein (4 bit sollten es IMHO schon sein) nehmen und ihn entsprechend beschalten. D.h: an Clock Pulldown und mit deinem WiV-Messer auf High ziehen => ergibt ein Impuls. Ausserdem musst du dann noch die Reset Leitung beschalten (im Datenblat nach der Wahrheitstabelle schauen und evtl. noch andere Leitungen entsprechend beschalten).
    Das Problem bei dem ganze ist, du musst möglichst genau die verstrichene Zeit zwischen zwei Messungen kennen. Ich bin gerade dabei ein ähnliches Projekt abzuschließen und habe dieses Problem etwas anders gelöst. Einfach einen bürstenlosen Motor nehmen und ihn als WiV-Messer missbrauchen. Die generierte Spannung mit einem A/D Wandler auslesen.

    Eine kleine Doku über dein Projekt wäre nett. Mit was führst du die Auswertung durch, PC oder µC?
    Falls Interesse an meiner Wetterstation hast, hier die noch nicht ganz fertige Dokumentation: Klickst Du hier!

  3. #3
    Gast
    Irgendwie spinnt der Link zu Homepage, einfach auf http://www.dyckonline.de/, dann "Projekte" und dann "Wetterstation".

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •