-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: GlCD an Mega 8

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    77

    GlCD an Mega 8

    Anzeige

    Hi

    ich habe eine frage und zwar wie bekomme ich dieses gLCD
    Hier

    an einen Mega 8 ? Welche Pins müssen alle dran sein bzw wie viele ports von dem µC sind dann belegt usw usf

    MFG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Hi pchero,
    wenn man den Angaben des Verkäufers glauben kann, dann kannst du dir erstmal folgendes Datenblatt anschauen:
    http://ftp1.bbww.net/LMG6401PLGE.pdf

    Hier findest du die Pinbelegung, den internen Aufbau und die Spannungsversorgung vom LCD.

    Unter folgendem Link findest du den verwendeten Controller:
    http://pdf1.alldatasheet.com/datashe.../HD61830B.html
    Da solltest du alle wichtigen Infos zur Ansteuerung finden.

    Einfach mal mit Verstand die Datenblätter durcharbeiten... und bei Fragen kannst du dich dann wieder hier im Forum melden.

    Gruß,
    SIGINT

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    77
    Alsow enn ich das richtig lese muss ich DB0-DB7 auf jeden fall an den µC anschließen und muss sonst noch was dadran ?

    Er soll sowohl im Graphic Mode als auch im Charackter Mode Betrieben werden. Sehe ich Dann richtig das ich DB0-DB7 ab Port D anschließen muss ?, weil ansonsten haeb ich ja nicht genug Pins an einem Port ?

    Und RXD und TXD kann ich dann einfach umlegen?

    mFG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Hi pchero,
    folgende Signale musst du mit dem AVR verbinden:
    RS, R/W (optional, oder fester Pegel), E, DB0 - DB7, CS (optional, oder fester Pegel), RESET (optional, oder System-Reset)
    An Welche Pins du die Signale anschliesst ist total uninteresannt... musst halt das Programm entsprechend schreiben. Die Datenleitungen an einen 8bit Port anzuschliessen ist aber zweckmässig.
    Die serielle Schnittstelle könntest du auch in Software realisieren. Ich würde aber DB0 bis DB7 in je 2x4bit aufteilen und an zwei verschiedene Ports anschliessen,wenn ich keinen 8bit - Port mehr hätte.

    Gruß,
    SIGINT

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    77
    also das heißt, das von dem Display alleine schon 10 bis 13 I/O Ports verschlungen werden ? Wenn ich das richtig sehe ?

    aber solche Sachen wie SDA/SCL und RXD und TXD kann ich einfach über Definition im header der Bascom Datei umlegen ? wenn ich das richtig verstanden habe ? Also gehen noch 6 Für I2C drauf also SDA/SCL, RS232 also RXD und TXD und 2 für den externen Quarz, somit sind nurnoch 3 Ports für Taster da ? wenn ich das jetzt richtig sehe?

    MFG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    wenn du nicht gleichzeitig (!) aufs glcd zugreifst kannste die D0-D7 auch
    nebenher fürs TWI benutzen, nur halt immer den Port entsprechend
    umschlaten. Alternativ kannste auch nen Portexpander auf TWI benutzen
    dann haste praktisch nur 2 Pins vom µC belegt 8574 heisst das ding wenn ich
    es gerade noch recht im Kopf hab.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    77
    Ich werde vill einfach einen MEGA 16 oder so nehmen dann geh ich dem Problem gleich voon Vorne rein aus dem Weg; Habe dazu noch gleich einen ganzen Port mehr und auch wesentlich mehr Pin'. und dafür geb ich auch nen € oder 2 mehr aus. Kommt ja vill Später nochmal was dadran.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    1.469
    Ich werde vill einfach einen MEGA 16 oder so nehmen
    Dann nimm besser gleich einen Mega 32,
    falls du Bilder zum GLCD senden willst.
    Die brauchen nämlich einiges an Speicherplatz.

    Gruß
    Christopher

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Hi pchero,
    du könntest das Display auch über ein Schieberegister mit dem ATmega verbinden. Du brauchst aber ein Register zum senden und eins zum empfangen. Ist preiswert aber nicht ganz so einfach anzusteuern wie eine direkte Verbindung. Daher würde ich auch einen größeren ATmega nehmen, was noch weitere Vorteile hat. Wenn du noch nicht viel Erfahrung mit den AVRs hast, dann würde ich aber erstmal mit kleinen, preiswerten, Projekten anfangen... da ärgert man sich nicht, wenn mal was kaputt geht.
    Für sowas ist der ATmega8 mehr als optimal... preiswert und extrem leistungsfähig.

    Gruß,
    SIGINT

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    77
    Na viel Kaputt gehen sollte ja eigentlich nicht meine Schaltpläne oder ausbau Pläne werde ich sicherheitssalber immer von euch hier Prüfen lassen

    und alle µC und Chips usw. wenn möglich sind sowieso gesockelt für schnelles austauschen

    mfg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •