-         

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Thema: ATTiny´s Massensterben

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435

    ATTiny´s Massensterben

    Anzeige

    Ich mach mir gerade mehrere Platinchen, mit ATTiny´s und bemerke ein heftiges Versagen bei den letzten 4 Stück, die ich verbaut habe.

    Das Versagen zeigt sich folgendermassen:

    Anfangs läuft noch alles, ich freu mich, weils so schnell klappte mit dem smd-Löten und nach ein paar Minuten führt er anfangs mehrfach reset aus, die angeschlossenen LED´s blinken unkontrolliert bis gar nichts mehr geht. Nur eine LED leuchtet noch schwach vor sich hin.

    Zur Erklärung. Nach Ulrich Radig´s Vorbild mach ich mir so LED-Kerzen
    http://www.ulrichradig.de/home/index...r/avr-rgb-leds

    Allerdings teilweise andere Boardlayouts, weil ich verschidene andere Kerzen verwende und dabei ganz flache Dinger brauche usw.

    Thema Stromversorgung
    Teilweise mit 78L05 in TO92 Gehäuse, teilweise im SOIC Gehäuse teilweise ohne, weil ich es an USB anhängen will.
    Aber immer mit dem ATTiny45.

    Das besondere an der ganzen Sache ist, dass ich den Chip nach wie vor einwandfrei Flashen kann. Er sich also programmieren lässt.

    Jetzt steh ich da und weiß nicht weiter. Einerseits lässt er sich flashen, andererseits siehts aus, als ob ich mit den LED´s die Ports geschossen hätte. Aber die Gesamtaufnahme mit Prozessor und LED´s kommt nicht mal auf die 20mAh. (Habs gemessen an einem, wo es funktionierte.)

    Im Moment habe ich 4 Varianten von Boards, wobei bei jeder Variante eine funktionierende dabei ist. Also ich habe die Boards richtig geätzt, sonst würde nicht mind. eins ordentlich laufen.

    Hat jemand einen Tip für mich? An den Fuses habe ich nichts geändert, also die sind so, wie bei allen anderen mit BOD disabled, Divide clock by 8 ON. Und Fusebit FEDCBA zeigt ein 100010

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ohne Schaltplan ist da schwer ein Fehler zu erkennen. Häufig gemachte Fehler sind felhlende oder falsche KOndensatoren am Spannungsregler, sodaß der dann schwingt. Möglich ist auch ein zu empfinglicher Resetpin. Die Ports kriegt man so schnell nicht kaputt, da sollten die LEDs empfindlicher sein. ES könnte auch ein Softwareporblem sein. Eventuell verhält sich das Programm anders wenn schon irgendwas im RAM steht. Ohne Browout besteht auch eine geringe Gefahr das beim Ausschalten das EEPROM oder ganz selten auch mal das Flash verändert wird.

  3. #3
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    Anbei der Schaltplan. Ist ganz einfach.

    Nur 330nF und 100nF mit dem 78L05 als Spannungsversorgung. Ergibt gemessene ca.4.97 Volt. Allerdings kein Oszi, daher weiß ich nicht ob es schwingt.

    Der Rest ist parktisch nur der ATTiny mit 3 LED´s. Die Widerstände der LED´s sind nicht eingezeichnet, da ich sie stehend an die LED´s anlöte, wegen Platzbedarfsmangel.

    Der Link von radbruch bringt mich auf die Idee den Watchdog am Tiny mal explizit zu disablen.

    Ich habe mir gerade mal ein anderes der Halbtoten Boards vorgenommen.

    Sobald Saft drauf kommt, läuft er noch ein wenig normal. Und nach nicht mal einer Minute fangen Led´s wieder zu blinkern an, bis nix mehr geht.

    Dieses Halbfunktionieren konnte ich jetzt 3 mal nachvollziehen. Jetzt ist er ganz hinüber und springt nicht mehr an.

    Also das ist jetzt ein neues Verhalten. Und flashen lässt er sich auch nicht mehr. Mistding ist das.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ledkerze.jpg  

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Und was ist mit Reset ?
    Sparst Du Dir jetzt einen Widerstand ?
    Verbinde den zumindest mit VCC.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Du schreibst, dass du die Platinen selbst geätzt hast, bist du dir sicher, dass überall die Platine fehlerfrei ist, keine dünne Verbindung mehr zwischen 2 Leiterbahnen? Denn wenn es von jeder Art ein funktionierendes Exemplar gibt, scheidet ein Fehler direkt im Layout wohl wirklich aus.

    Was hast du mit den freien Beinchen gemacht?

    Wie versorgst du die Platinen mit Saft?
    ...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Kondensatoren am Regler sollten reichen. Wegen der sehr kleinen Platine sollte es ausnahmsweise auch ohne extra Kondensator am Controller gehen, wenn die Leitungen einigermaßen kurz sind.

    Der resetpin könnte einen kleinen Kondensator (100pF-100nF) gegen Masse gebrauchen um ihn etwas weniger empfindlich zu machen und etwas vor ESD zu schützen. Sonst sollte eventuell eine Diode nach VCC rein um den Resetpin zu schützen.

    Zum Teil muss man den Watchdog durch die Fuses abstellen, da haben zum Teil die Fuses Vorrang vor den Registern.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    82272 Moorenweis
    Alter
    53
    Beiträge
    435
    Also ich habs mir abgeguckt von Ulrich Radigs Seite. Da ist Reset auch frei gehalten.

    Die Platinen sind in Ordnung. Nehme mir jedesmal die Zeit alles durchzupiepsen.

    Wenn ein 78L05 im Einsatz ist, wird der zuerst aufgelötet mit den smd-Kondensatoren und nachgesehen ob auch brav die (fast) 5 Volt rauskommen.

    Die gesamte Schaltung ist mit einer Diode gegen Verpolung gesichert.

    Ich werde mal den resetpin mit einem Pullup gegen VCC verbinden und dann mal schauen. Das und die Watchdog Geschichte ist im Moment das einzige, was ich noch ausprobieren kann.

    Der Watchdog lässt sich beim T45 nicht komplett abschalten, so wie es aussieht. Entweder immer ON oder ON unter Softwarekontrolle.
    Wenn jetzt SoftwareKontrolle nicht gegeben ist... Hmm..

    Aber am ehesten denk ich mal, dass ich den Resetpin nicht so unbedarft frei lassen sollte.

    Kaum schaut man sich mal eine Mini-Schaltung ab, ohne selbst zu entwickeln... Na ja.. Ich lerne da sehr viel dabei.

    Danke

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    ähm, mir fällt gerade auf, dass du keine Vorwiderstände vor den LEDs hast, ist das Absicht?
    ...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    @Pmaler

    Hab grad das Topic entdeckt,den Plan gesehen und bin leicht erschreckt.
    LED's ohne Vorwiderstand ist Tödlich, das sollte sich doch langsam mal rumgeschwiegen haben.

    Wenn die LED's alle drei 20mA Typen sind dann betreibst du deinen Tiny45 auch noch ausserhalb seiner Spezifikationen.
    (Siehe Datenblatt unter 23.2 DC Characteristics die Fußnoten, speziell 5 und 5-1)

    Hinter den Spannungsregler würde ich noch eine etwas größere Kapazität setzen denn die geschalteten LED's können schon reichen die Versorgung zu kippen.

    Dazu stellt dein offener Reset (PB5) eine ideale Antenne dar und in Zusammenhang mit der etwas schwachen Pufferung des Reglers dürfte es nicht lange dauern bis die ganze Schaltung als Sender fungiert




    Das Verhalten der Schaltung wundert also nicht wirklich.
    Gruß
    Ratber

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •