-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Uploadgeschwindigkeit über ISP

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Nähe Biberach a.d. Riss
    Alter
    47
    Beiträge
    44

    Uploadgeschwindigkeit über ISP

    Anzeige

    Halllo zusammen!

    Frage 1:
    ich würd gern einmal erfahren was ihr für uploadgeschwindigkeiten beim programmieren über ISP habt.
    (Bitte Codegröße und Uploadzeit angeben, ca.)
    Und zwar mit der Hard/Softwarekonfiguration Bascom und mit dem ISP Programmierkabel von Robotikhardware (der für den Parallelport LPT, STK200/300 kompatibel).

    Hintergrund:
    Bisher benutze ich den Mega 32 und es braucht eine kleine Ewigkeit um ca. 27k zu flashen.
    Da eine Erweiterung ansteht bei der zukünftig der Mega 128er zum Einsatz kommt, möchte ich jetzt wissen ob evtl. an den Einstellungen im Bascom noch was zu verbessern ist (Port-Delay ist schon auf Null) oder ob ich gleich eine JTAG Schnittstelle zum flashen einplanen soll.
    Daher auch die 2. Frage: Wer benutzt den JTAG zum flashen und wieviel Zeitgewinn bringt das mit welchem Programmiergerät?
    Also, für wieviel Code braucht ihr wieviel Sekunden? (10 Sekunden hin oder her ist egal)


    ...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.948
    zu 1:

    Mit einem einfachen Parallelportadapter (74HC/HCT244) ist man bei größeren Programmen schnell an der Geduldsgrenze wenn man ständig flasht.
    Da ist nicht viel zu machen.

    Ich nutze einen USB-Progger (ATMEL MKII.Jeder andere tuts aber auch)
    Da ist der SPI-Takt einstellbar und wesentlich höher.

    Meist arbeite ich mit 1 Mbit/s (es geht auch noch viel mehr) aber man sollte da beachten das der SPI-Takt immer maximal 1/4 Systemtakt beträgt sonst geht es nicht.
    Dh. neue Controller kommen ja mit intern 1Mhz daher also müssen sie erstmal mit 256 kbit/s behandelt werden (Umstellung auf höheren internen Takt bzw. Extern)

    Die Zeiten sind dann entsprechend kurz.
    Für einen vollen M16 (Fast 16K Code) bei 1Mbit/s liegen dann bei rund 3-4 Sekunden inkl. Verify und aller systemlatenzen soweit ich das im Gedächtnis habe.
    Genauere Zahlen müsste ich aber erst messen.


    Zu 2:

    Jtag ist natürlich super wenn man seine Hardware (Also über die Ports) direkt steuern möchte aber teilweise nicht gerade billig.
    Ein komerzielles Gerät kostet was und die preiswerten Alternativen haben oft einschränkungen.
    Ich hatte mal kurz eines zum Testen aber dann entschieden das ich es doch nicht so dringend brauche.
    Da müssen andere detailierte Berichte liefern.
    Was die Zeiten angeht so habe ich da gegenüber dem USB ISP MKII keinen signifikanten Unterschied gesehen.



    Fazit:
    Die rund 40 Euro für den MKII haben sich für mich voll gelohnt.
    Abgesehen von der Geschwindigkeit und der unkritischen Verkabelung (Ich betreibe ihn an einer 5m Verlängerung um überall hin zu kommen) bietet er noch einige spezielle Features wie Spannungsüberwachung usw. Siehe Datenblatt)
    Gruß
    Ratber

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    28.10.2004
    Beiträge
    899
    Jo, hab auch nen MKII, kann ich nur empfehlen, geht viel schneller als mein alter parallel ISP...

    Mfg
    Error is your friend!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.09.2005
    Beiträge
    276
    32 K mit STK200/300 (Parallelportadapter) inkl. Verify in 80 Sekunden.

    Ab dann über RS232 mit Bootloader ca 3 K je Sekunde.

    Gento

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •