-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Mehrere Bytes mit RFM02 senden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    705

    Mehrere Bytes mit RFM02 senden

    Anzeige

    ...und noch ´ne Frage zur RFM-Serie:

    Die Datenblätter des RFM02-Moduls sagen nichts über einen Sendepuffer aus.

    Aber was passiert denn, wenn ich bei einem SPI-Takt von 1MHz mehrere Bytes zum Versenden an das Modul schicke, die Übertragungsrate aber deutlich darunter liegt (was ja selbst bei der maximal möglichen Baudrate klar der Fall ist)?

    [Grübel]
    Dann muss es doch irgendwo einen "Stau geben", oder?
    [/Grübel]

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Müßte man in der RFM02-Beschreibung lesen (und erstmal finden), ob es irgendein Handshake von wegen Sendebuffer gibt.
    Das Problem ist ja schliesslich eklatant
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Hallo,

    Es ist ja so, daß Du nicht einfach Daten in das Modul reinpumpen darfst.

    Davor ist zu prüfen, ob das Modul bereit ist Daten entgegenzunehmen.

    sehe http://www.mikrocontroller.net/articles/RFM12 unter Status Read Bit x0

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    705
    O.k., der RFM12 scheint also schon mal einen TX-Puffer zu haben. Mal sehen, was sich von diesen Angaben auf RFM01 und 02 übertragen lässt. Interessant ist z.B. auch das FIFO-Auslese-Kommando, das ich im Datenblatt des Empfängermoduls RFM01 nirgendwo gefunden habe.
    Ich werde morgen gleich mal ein paar Versuche starten - danke für den Link!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Ja, ich glaube, der RFM01 hat keinen FIFO
    Ich schicke Dir noch ein Link http://www.mikrocontroller.net/topic/67273

    Irgendwo hat der Benedikt auch ein Beispiel für RFM01 RFM02 gepostet, mußt mal gucken, wo genau.

    Ich habe meine Anwendungen nach den Beispielen aus diesem Link geschrieben, und kann nur positives drüber berichten.

    Gruß Sebastian

    EDIT:
    Sorry Anders herum RFM02 hat keinen FIFO der 01 schon
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Ja, ich glaube, der RFM01 hat keinen FIFO
    Das RFM01 ( =Empfängermodul ) hat sehr wohl einen FiFo Puffer.
    Dieser FiFo Puffer kann sogar interruptgesteuert ausgelesen werden.
    Die Startbedingung zum Starten des Dateneinlesens kann per Software konfiguriert werden.
    Ob man den FiFo Puffer nutzen will ist wiederum eine andere Sache.
    Die Datenblätter die Po..... im Downloadbereich hat sind echt mehr verwirrend als hilfreich.
    Der Sender RFM02 ( = Sender ) hat keinerlei Pufferfunktionen.
    Ich betreibe das Sendemodul mit dem internen Baudrategenerator, der nach jedem versendeten Bit einen Interrupt auslöst.
    Man kann das aber auch anders konfigurieren und direkt mit dem USART des Microcontrollers draufgehen. Da dabei aber die Bitraten zwischen Sende und Empfängermodul nicht mehr 100% zusammenpassen hab ich das gelassen.
    Ladet euch doch die Datenblätter des RF01, RF02 und RF12 Moduls bei hope-rf runter, dann wird einiges klarer.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    @wkrug

    Verlasse Dich nicht auf die Dattenblätter von Hope RF die sind ziemlich fehlerbehaftet
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    @izaseba
    Stimmt schon, das die Datenblätter von hope rf auch Fehler haben.
    Aber immerhin sind sie besser als die von Po.... .

    Ich hatte mal welche von einem ganz anderem Hersteller, der aber anscheinend das gleiche Übertragungsverfahren wie hope anwendet.

    Schau mal bei www.integration.com nach dem Dokument:
    Software_EVO_IA_MSC-UGSB1.pdf
    Hat mir sehr geholfen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Schau mal bei www.integration.com nach dem Dokument:
    Software_EVO_IA_MSC-UGSB1.pdf
    Hat mir sehr geholfen.
    Genau, die produzieren wohl die dies und Hope macht daraus die Module, oder so
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •