-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wie haben die das gemacht?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315

    Wie haben die das gemacht?

    Anzeige

    Moin,

    ich bin eben gerade auf dieses Bild gestoßen:
    .
    Habt Ihr eine Idee, wie die die Rotoren/Propeller bewegen? Wie könnte man so etwas am besten nachbauen???

    MfG, Ozzy

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Hier gibt es noch ein paar Infos zum Thema:
    http://users.rsise.anu.edu.au/~seraf...mersibles.html

    Wenn die vorderen Propeller außerhalb des geschossenen Gehäuses liegen, dann könnten sie beispielsweise magnetisch durch die Wand angetrieben werden, originell wäre ein Zahnriemen mit Magneten.
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.07.2005
    Ort
    127.0.0.1
    Alter
    26
    Beiträge
    824
    Hi

    Die Propeller haben aussen einen Ring, auf dem wahrscheinlich ein Zahnriemen läuft, zusätzlich sind die Propeller im Zentrum gelagert.

    Bei den hinteren Propellern ist es nicht ersichtlich.

    Fürs Gehäuse würde sich wohl Glasfaser am besten eignen.

    mfg Luca
    Sollte ein Bild von mir nicht angezeigt werden, einfach eine PM schicken!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    @Manf: danke, die Seite kannte ich schon. Du meinst, dass im Rumpf ein Zahnriemen mit Magneten läuft, der den magnetischen Aussenring der Rotoren antreibt?
    Hm, das wäre ja für einen Kompass nicht so toll... Vielleicht bekommt man so etwas ja auch mit einem wasserdicht gemachten CPU-Lüfter hin... Also der Motor irgendwie wasserdicht...

    MfG, Ozzy

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Ein Lüfter wird schlecht als Wasserturbine gehen.

    In der Vorlage sieht es nicht so aus als wäre der Antrieb bei der Achse der Turbine.
    An welcher Stelle das Gehäuse abgedichtet ist ist auch nicht gut zu erkennen. Der Antrieb kann durchaus im Gehäuse und außerhalb der Abdichtung liegen.
    Das mit der magnetischen Riemenkupplung wäre originell aber es wird auch einfacher gehen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Naja, was ich mit dem Lüfter eben nur meinte, war, dass da ja auch der Motor in der Mitte liegt, und so ein kleiner 40mm Lüfter ja auch nicht sehr dick ist. Magnetische Riemenkupplung ist natürlich geil wegen der Durchführungen der Welle etc...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.01.2004
    Ort
    64367 Mühltal bei Darmstadt
    Alter
    54
    Beiträge
    337
    Vielleicht täusche ich mich ja, aber für mich sieht das nicht nach einem realen Objekt aus, sondern eher wie ein Computer erzeugtes raytracing-bild.
    MfG

    Michael
    ______________________________________________
    F: Glauben Sie an außerirdische Intelligenz?
    A: Natürlich, ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß es irgendwo Intelligenz gibt.

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    34
    Beiträge
    4.528
    Blog-Einträge
    1
    Es gibt neben den klassischen Motoren mit der Welle im inneren auch Hohlläufermotoren. Da ist dann der Stator nicht aussen sondern innen, d.h. die Magnete sitzten innen und die Spulen aussen. Ziemlich teures zeug aber praktisch da man auch Kabel durchführen kann durch die Drehachse oder eben einen Propeller dranbauen.
    Hier noch ein kurzes Bild wie sowas aussieht.

    Der silberne Mittelteil dreht sich dann.

    Aber ich weis nicht ob die es hier verwedet werden

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    20.03.2005
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    315
    Jo,

    eigentlich sehr coole Motoren, den einzigen Nachteil sehe ich eben nur darin, dass die wohl doch die Sensoren ganz schön beeinflussen können. Aber an sich sehr cool.

    MfG, Ozzy

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von ManuelB
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.246
    Hm, dann könnte man ja einen Brushless Innenläufer bauen. Außen auf dem Propeller Neodymtabletten und den Stator wasserdicht vergossen.
    Mit Kompass ist das dann natürlich so eine Sache wenn irgendwelche starken mag. Felder in der Nähe sind ev. bekommt man das mit entsprecheneden Rückschlussaufbau in den Griff. Ich habe mich allerdings noch nicht mit den Streufeldern elektrischer Antriebe beschäftigt

    MfG
    Manu

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •