-         

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75

Thema: PWM verwenden als Rücklicht? Bremslicht?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181

    PWM verwenden als Rücklicht? Bremslicht?

    Anzeige

    hey!

    Ich bin dabei ein kleine Spielerei an meinem Zweirad zumachen!

    Ist nicht für die Straße!

    Undzwar habe ich mir ein LED Rücklichteinsatz gebastelt!

    Einfach 5 Led in Reihe geschaltet und davon 5 Reihen untereinander, auf einer Platine!

    Nun hatte ich die Idee, eine PWM zu programieren!

    Weil das Fahrlicht und das Bremslicht sollen ja unterschiedlich doll leuchten!

    Also bei dem Fahrlicht soll das PWM aktiv sein und die LED quasi drosseln und beim bremsen, durch eine Abfrage ausgehen!

    Also brauch ich nur 5 PWM's und einen Port für die Abfrage!

    Da ein Strom von 30ma beim bremsen fließen soll, damits schön hell ist, brauch ich doch Transistoren dafür oder??

    habt ihr einen Tipp, welchen Atmega ich ambesten dafür nehmen soll? nen Atmega32 wäre wahrscheinlich unterfordert und platzmäßig zugroß!

    Also möchte das schon recht klein halten!

    LG Chris

  2. #2
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Wenn du sowie so alle 5 LED Reihen auf einmal ansprichst, dann brauchst du nur eine PWM. Bei einigen neueren Autos wird das meines Wissens nach auch so ähnlich gelöst...Rück- und Bremslicht in einem.

    Transistoren brauchst du vermutlich in jedem Fall, denn 5 mal die Durchlassspannung einer Roten LED (ich nehme mal 2,0V an) macht schon 10V! Dein AVR (egal welchen du nimmst) kann maximal 5,5V bereitstellen.

    Als Controller reicht in dem Fall, dass du nur eine PWM verwendest, ein ganz kleiner ATTiny13 oder ein ähnliches Kaliber.

    MfG
    Basti

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181
    Ich habe mir den mal angeschaut den Controller!

    Der is ja echt mini ^^

    aber wie programmiere ich den? Kann man den auch wie nen Atmega32 progen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    ja, kann mit den gleichen Sprachen und dem gleichen ISP beschrieben werden. Falls du mit dem Controller noch etwas weiter spielen möchtest, empfehle ich den Tiny2313. Der ist zwar etwas größer besitzt aber ein USART. Soll es wirklich nur das beschriebene Projekt sein ist der 13 völlig ausreichend.
    Gruß

    Jens

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181
    Und wie programmiert man das?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181
    Achja... kann man auch diesen Treiberbaustein dafür verwenden?

    Den ich habe davon noch drei hier

    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...d4d7254a117208


    Danke schonmal für eure Hilfe!

    Wie hoch muss man den takten, damit man eine LEd von hell nach ganz dunkel dimmen möchte?

    Wie viele PWm's kann ich den mit einem Atmega32 ansteuern? konnte dem Datenblatt leider nicht richtig entnehmen!





  7. #7
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Den ULN2803 kannst du für diesen Zweck verwenden. Das ist ein Darlington-Transistor Array (sprich sind 8 Stück drin), dass nach GND durchschaltet. Du musst also so vorgehen:
    Code:
    Vcc---Vorwiderstand---LED-LED-LED-LED-LED---ULN2803---GND
    Ein Mega16 hat vier PWM Channels, da wird ein Mega32 vermutlich genauso viele haben. Das steht aber meistens auf der allerersten Seite des Datenblattes.

    MfG
    Basti

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181
    Hey!

    Das stimmt leider nicht so, wie du es mir erklärt hast!


    Ich denke das geht so:

    Code:
    Vcc  --> ULN2803
    Port -->  ULN2803 --> Wiederstand --> Leds -- GND
    Am ULN2803 wird extra die VCC angeschlossen! Der ULN2803 schaltet das einfach nur durch, durch das Singnal vom Atmega!

    So habe ich mal Relais angesteuert!

    Aber mich interssiert das ob man auch ohne einen PWM Ausgang, das mit einem Timer machen kann!

    LG Chris





  9. #9
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Öhm, mein Datenblatt sagt "[...] eight NPN Darlington pairs."
    Naja, und mit NPN-Transistoren schaltet man nun mal nach GND durch. Vcc wird nur dann Verbunden, wenn man die internen Freilauf Dioden nutzen will (also bei Induktiver Last).

    Im Anhang extra ein Beweisfoto aus meinem Datenblatt

    Zu deiner PWM: Die Frequenz deiner PWM muss nicht sonderlich groß sein, 100-200 Herz sollten genügen (TV läuft meist nur mit 50Hz). Außerdem brauchst du im Endeffekt nur drei verschiedene PWM "Zustände":
    1. Aus (wenn überhaupt)
    2. Dunkler Betrieb als Rücklicht
    3. Heller Betrieb als Bremslicht

    Mit anderen Worten: Ja, du kannst das auch ohne speziellen PWM-Ausgang machen.

    MfG
    Basti
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken uln2803_961.jpg  

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    14.06.2007
    Ort
    Leichlingen
    Alter
    28
    Beiträge
    181
    Hey.. kann mir dann einer sagen, wie man standartmäßig nen Befehl im Bascom dafür schreibt?

    LG Chris





Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •