-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Soundkarte Eingänge

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    349

    Soundkarte Eingänge

    Anzeige

    Hallo!

    Ich hab im Internet Infos gesucht über die Soundkarten Eingänge, aber nix brauchbares gefunden.

    Line In scheint ein ganz normaler AD Wandler zu sein der mit einem Kondensator entkoppelt wird? Da kann man also "aktive" Dinge messen, wie etwa die Rechteckspannung die mir ein NE555 erzeugt.

    Beim Mikrophoneingang konnte ich eine Spannung(AC 5V und DC 2,5V) messen, hier wird man also dann passive Bauteile anschließen, wie eben das Mikrophon?

    Richtig soweit?
    Hat jemand vllt. Ersatzschaltbilder für die beiden Eingänge parat(müssen nicht genaue Werte sein, einfach nur so größenordnungsmäßig).
    Oder hat jemand irgendwelche Links wo ein bisschen was zu den Eingängen steht(max. Spannung, Frequenzbereich, ... ).
    Grüße,
    Harri

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    210
    hallo,

    also der frequenzbereich ist von ca 20 Hz bis zur (maximalen Abtastrate)/2, also idR mximum 22050 Hz (Dann hast Du allerdings nur eine Aussage über die Frequenz, nicht über die Wellenform, ich denk mal, es werden also effektiv max. 5 kHz rauskommen). Der Line-Eingangspegel ist normalerweise auf den Homerecordingpegel von -10dBv genormt, also ca 0,316 V rms.

    Gerald

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Gibt doch schon Soundkarten mit 96KHz Abtastrate.

    Ist ja auch fast noch Audio

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    210
    stimmt natürlich, ich leb aber noch in der steinzeit.... (192 kHz gibts übrigens auch schon länger).

    Das ist dann Audio-phil.

    Ist aber wohl eher mit dem Abtasttheorem begründet...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •