-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Roboter profitiert von Eule

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79

    Roboter profitiert von Eule

    Anzeige

    Hallo alle zusammen,
    Vor einer Weile habe ich im Fernsehn von einer interessanten Entdeckung gehört. Ich habe versucht im Netz mehr darüber herauszufinden, allerdings kenne ich Namen und Entwickler nicht.
    So viel weiß ich noch:
    Mit Kamera und mit Hilfe vieler mikros (15 oder so) sollen die Erzeuger von Schallwellen geortet werden. Das ganze ist so konstruiert, dass die Kamera praktisch als Mittelpunkt in einem Kreis von Mikros angebracht ist. Insgesamt die Größe eines Autoreifens.

    Abgeguckt ist alles von der Eule. Die Ohren von Eulen sitzen unterschiedlich hoch, sodass sie raschelnde Mäuse nachts perfekt ausmachen kann.

    Für einen Roboter wäre das natürlich toll. Er könnte sich so sehr viel besser orientieren und auf Menschen reagieren, oder?

    Nun meine Fragen:
    - Kennt das jemand? Kann mir jemand einen Link dazu schicken?
    - Kann so etwas nachgeahmt werden, für einen eigenen roboter?
    Ist das dann für einen Hobbybastler(team) realisierbar?

    Danke für alle Posts,
    Robinä

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Sowas wird meist als "Akustische Kamera" oder "Schallkamera" bezeichnet...

    Auf dieser Seite stehen ein paar Informationen dazu
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79
    Danke Felix
    Das sieht jetzt nicht so aus, als ob ein kleiner AVR genug Leistung hätte, um die Software zu steuern, die außerdem auch viel kann, was dem robby nicht nützen würde. z. B. Alle Teile, die für grafische Darstellung zuständig sind.
    Kann man mit einigen Mikros und einem Ultraschallsensor erreichen, dass er der Bot Geräschquellen indentifiziert?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Naja, prinzipiell ist bei der Ortung von Schallquellen garnicht so viel Rechenleistung nötig, denn rein mathematisch gesehen ist die Geschichte relativ unproblematisch.

    Was man braucht ist aber eine sehr hohe Geschwindigkeit, denn die Position der Schallquelle ergibt sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten zu denen das Geräusch die Mikros erreicht.

    Normalerweise verwendet man bei solchen Anwendungen sogenannte DSPs also Digitale Signalprozessoren, die speziell darauf ausgelegt sind Signale (in diesem Fall die von den Mikros aufgenommenen Geräusche) mit höchstmöglicher Geschwindigkeit zu verarbeiten.


    Kann man mit einigen Mikros und einem Ultraschallsensor erreichen, dass er der Bot Geräschquellen indentifiziert?
    Zur Ortung der Schallquelle(n) benötigt man nur die Mikros, einen Ultraschallsensor kann man sich da sparen.

    Aber die Geschwindigkeit ist halt ein Problem (je kleiner der Abstand zwischen den Mikros ist, desto schlimmer)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79
    Hi Felix
    Stimmt! Ich dachte an die Kamera, die ja nur für die grafische Darstellung da ist. So kann man gut sehen wo z.B. ein Flugzeug am lautesten ist. Jedenfalls dachte ich, dass er mit einem Ultraschallsensor ein Objekt ausmacht und dann schaut ob es Geräusche von sich gibt. Bei >>DSPs<< hab ich mich mal umgeguckt. Was wäre denn empfehlenswert (bezüglich Preis/Schnelligkeit)?
    Danke übrigens

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •