-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kommunikation über Stromversorgung (Niedervolt)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594

    Kommunikation über Stromversorgung (Niedervolt)

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich habe zum Thema nicht wirklich was gefunden, daher frag ich hier mal nach...
    Ich würde gerne ein paar AVRs vernetzen - jetzt wäre es super, wenn die über die Stromversorgung (die ja sein muss) direkt auch kommunizieren könnten.
    Natürlich nicht AVR->Aus dem Steckernetzteil raus -> durchs Haus -> 2. AVR, sondern zwischen AVRs die an einer gemeinsamen Versorgung sitzen - aber eben ein paar Meter entfernt.

    Meine Idee - bitte um Bewertung hinsichtlich Brauchbarkeit:
    Zum Senden einen der AVR-Pins auf VCC High schalten und damit den Pegel anheben (Vor den AVRs ein 5V Regler, VCC zwischen den AVRs z.B. 12V)
    Auf der Empfängerseite ein Spannungsteiler und meinetwegen ein ADC zum Auswerten - kriegt man aber bestimmt auch mit ein paar externen Bauteilen hin.

    Wenn jemand was über spezielle ICs zu dem Thema weiß, bitte Links hier rein!

    Danke!

    Stefan Z

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Hallo,

    wie schnell soll denn die Kommunikation sein ? Für langsame Geschichten
    wuerde sich eine geschalteter Oszillator und eine PLL http://www.national.com/opf/LM/LM567.html anbieten oder -
    auch ein DTMF-Ton Receiver. Da sollten ein paar mV reichen.
    Bei höheren Geschwindigkeiten halt ein Modem-IC.

    Heinz

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.05.2007
    Beiträge
    594
    Hmm OK, danke für den Denkanstoß.
    Hab grad den MAX202E gefunden - kann der sowas vielleicht?
    http://www.maxim-ic.com.cn/pdfserv/e...2E-MAX241E.pdf
    App-Note auf Seite 14

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    08.12.2004
    Ort
    Amtsberg
    Beiträge
    121
    Das ist ein TTL<->RS232 Konverter - mit einer zusätzlichen Leitung (neben
    GND und VCC) kann er's . Das Teil ist nicht fuer eine PowerLine(~modem)
    -Geschichte gedacht.
    Vom Gefühl her würde ich mich nicht auf die direkte und pegelmäßige
    Beeinflussung der Versorgungsspannung einlassen, da hier entweder
    mit ordentlich Strom oder unter der Kenntniss aller Innenwiederstände
    gearbeitet werden muss (siehe auch OneWire-Devices).


    Heinz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •