-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: LED Display Ansteuerung unbekannt

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    München
    Alter
    26
    Beiträge
    37

    LED Display Ansteuerung unbekannt

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    Ich habe hier ein altes 2 Ziffern 7Segment LED Display rumliegen.

    Wär nett wenn mir jemand weiterhilft, ich weiß nämlich nicht, wie das angesteuert wird.

    Anbei 2 Fotos und ein schaltplan, den ich mithilfe von einem multimeter und *mit lupe nach verbindungen such* zusammengestellt hab...

    nach vielem rumprobieren habe ich herausgefunden, dass wenn pin 8 auf gnd und pin 9 auf +5V gelegt wird, das segment für den oberen teil einer 1 der zweiten ziffer aufleuchtet...

    mfg pk
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken led_display.jpg   bild_001_193.jpg   bild_002_168.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    100
    das könnte dieses hier sein:
    http://www.jmcl.cn/en/Product_View.asp?ID=10

    vielleicht hilft das hier weiter..
    http://www.datasheetarchive.com/pdf/2059547.pdf

    die displays 2601/2701 könnten so eins wie auf der platine sein..

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.10.2007
    Ort
    41462 Neuss
    Alter
    49
    Beiträge
    375
    auch wenn es so aussieht, als ob man zwei ziffern hätte, könnte es sein, das die platine so beshaltet ist, das die höhere stelle z.b. nur ne 1 darstellen kann.

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    München
    Alter
    26
    Beiträge
    37
    @_werwurm_ die segmente der anzeige in deinem link sind etwas anders designed...

    der link zu dem pdf funktioniert nicht...

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    München
    Alter
    26
    Beiträge
    37
    hab den pdf link nochmal probiert gerade, jetzt geht er

    sieht interessant aus, ich werd mich mal damit befassen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    454
    Die "Widerstände" die du gemessen hast entsprechen vermutlich den Schwellspannungen der LEDs. Nimm einfach 5 Volt und einen 180 Ohm Widerstand in Reihe und teste damit jeden Pin gegen jeden (eventuell mal die Polarität tauschen). Irgendwann bekommst du den Punkt von dem aus du alle Segmente ansteuern kanst, die gemeinsame Kathode / Anode. Die Segmente beider Digits sind miteinander verbunden. Ein Pin ist dann noch der gemeinsame Pin für das zweite Digit. Ne Sache von 5 Minuten.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    100
    JonnyP: auf dem bild sind aber wirklich SMD-widerstände zu sehen .. die werte sind bestimmt abgelesen und nicht gemessen

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    454
    IMHO wäre dann eine Nahaufnahme der Rückseite besser gewesen. Ich seh zwar das da was ist, aber leider nicht was es ist. Möglicherweise haben die LEDs 1 mA, meistens sind es aber um die 10mA/Segment, was aber eine Spannung von ca. 50V bedeuten würde. Da er aber ein Segment bei 5V zum leuchten gebracht hat, klingt der Wert 5k1 recht unwarscheinlich. Egal, wenn er die Pins gegeneinader unter Spannung setzt, kann er eine Tabelle anlegen und schon hat er die Pinbelegung.

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.08.2007
    Ort
    München
    Alter
    26
    Beiträge
    37
    Hier noch ein paar Bilder der Rückseite, die ich mit der neuen, hochauflösenden, digitalen Spiegelreflex Kamera gemacht hab^^

    http://img205.imageshack.us/img205/1096/bild001ca8.jpg
    http://img526.imageshack.us/img526/8220/bild002ar5.jpg
    http://img520.imageshack.us/img520/9994/bild004io9.jpg

    Ich habe immer noch das Problem, das das abgehende Flachbandkabel 9-adrig ist, ich aber, um beide Ziffern anzusteuern, wohl 10 Adern bräuchte!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •