-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Drehzalen von 2T motoren mit dem PC Messen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    25

    Drehzalen von 2T motoren mit dem PC Messen

    Anzeige

    Hallo, da ich bei diversen suchmaschienen kein glück hatte und in einem anderem forum nicht geholfen werden konnte wende ich mich nun an euch. Ich bin der meinung die Roboter viel mit PC´s zu tuen haben könnt ihr mir mit eurem wissen besser helfen als jeder andere.

    Mein Problem:

    Ich habe einen alten rechner in meiner Garage und möchte mit diesem die drehzal der hochgezüchteten Mofa-Motoren messen.

    Da es 2-Takt Otto Motoren sind gibt es pro Kurbelwellen drehung einen funken und somit auch ein gutes signal.

    Wie ich das signal abnehme ist eigendlich egal, ich muss nur wissen welches ich brauche (Rechteck oder ähnlich).

    Und das kann ich nur wissen wenn ihr mir sagt wie ich am besten die signale im Computer verarbeite (Drucherport, Gameport,COM-Port).


    Ich bin dankbar für anregungen, korekte lösungen, links zu bauplänen ect. oder sagt mir das es nicht machbar ist, dann gebe ich diesen gedanken wieder auf *hust*

    Danke Der Ripper

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Wäre es nicht einfacher, die Drehung mit einem Drehgeber an der Kurbelwelle abzunehmen, anstatt die Signale von de Funken zu benutzen? Die müssen anständig verarbeitet werden, damit sie die nachfolgeelektronik nicht schädigen...

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    25
    Ich dachte an induktion oder das abnehmen des signals vor dem kondensator bzw. am unterbrecher, da sind nur ~6V

    Sonst könnte ich nen streifen in weiß aufs pohlrad malen, das dreht sich ja genau so wie die kurbelwelle, aber bei 15000 u/min wird das mit der optischen abnahme schwer (extremfall)

    also wenn die motoren orginal sind dann macht der 4000 U/min, und die die ich fahre machen schätzungsweite 12000 . . .

    Noch ne idee ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Die 15000U/min entsprechen einer Signalfrequenz von 250Hz, das sollte auch optisch, und auch mit Hallsensoren gut funktionieren.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    25
    ok, aber wie bekomme ich das jetzt in den rechner , und wie bekomme ich das angezeigt ? Meint ihr da gibt es was, fllt über MS-Dos, ist ja win 95 *_*

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Am einfachsten wäre es mit einem externen Mikrocontroller der die Frequenz auswertet, und dann die Ergebnisse via serielle Schnittstelle (COM Port) an den PC sendet. Dann kannst du entweder was für dich progammieren, oder einfach den Hyperterminal benutzen.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    25
    Ich kann leider nicht programieren, aber dei einer frequenz von 250Hz müsste ich doch eigendlich über ein audio programm und dem LINE IN die frequenz umrechnen können ... Nicht verstanden ... ich auch nicht. also :

    Drehzal -> Frequenz -> Soundkarte -> Audio Prog. -> Umrechnen in Drehung

    Formel unbekannt ...




    Ist das möglich ?

    MFg Der Ripper

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Jo, prinzipiell ist das auch möglich, falls du die Soundkarte vorher absicherst. Formel lautet Drehzahl = Frequenz * 60 (Falls nur ein "Strich" vorhanden ist).

    Frag aber nicht, wie das mit dem Audio Programm geht.

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    25
    Ich verwende zum schneiden und sowas Audiacity, ich meine irgendwo kann man da eine frequenz analysiren.

    Aber so toll ist das auch nicht, grad geguckt, mein rechner hat das Hyper terminal und es tut ^^

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    5
    Hallo

    vielleicht ist der lm2907 etwas für dich.
    Der wandelt Frequenzen in Spannungen um.
    Gibt auch noch andere Versionen.

    http://www.national.com/mpf/LM/LM2907.html

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •