-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Roboter-Navi

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    61184 Karben
    Beiträge
    11

    Roboter-Navi

    Anzeige

    Hi,

    bin blutiger Anfänger und habe den Roboter-Navi aus ELEKTOR 7-8/2007 nachgebaut. Der Prozessor ist ein ATmega32. Das Programm habe ich mir von ELEKTOR heruntergeladen und mit Bascom in den Prozessor geladen. Leider bekomme ich das I2C-LCD nicht ans laufen (über PCF8574A).
    Schätze ich brauche dazu noch die Lib Lcd_i2c.lib . Könnte mir die jemand zur Verfügung stellen?
    Wenn ich die Daten der Wegpunkte über die RS232 Schnittstelle eingeben will, geht das nur mit 300Bd, obwohl im Compiler die später fürs GPS benötigte Baudrate von 4800 eingestellt ist. Wie das?
    Für ein wenig unter die Arme greifen wäre ich sehr dankbar.

    Gruß

    Lutz27

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hi,

    lade dir mal die Lib runter:

    http://www.mcselec.com/index.php?opt...ownload&gid=62

    Du musst deinen Controller noch auf den Ext. Osz. umstellen.

    Hat sonst schon jemand Erfahrung mit den Navi?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    61184 Karben
    Beiträge
    11

    Roboter-Navi

    Hi Robotniks,

    Vielen Dank für den Link zum I2C Lcd lib. Hat prima funktioniert. Ich musste allerdings die Adresse von &H40 auf &H70 ändern, da der von mir verwendete PCF8574A diese Adresse benötigt.
    Allerdings bin ich noch nicht dahinter gekommen, wie ich den Prozessor dazu bekommen kann, den externen Oszillator zu benutzen. Auch das ATMEL Datenblatt hat nicht wirklich weitergeholfen. Wie bekomme ich CKOPT programmiert, damit er mit 16 Mhz arbeitet ? Ich benutze den USB ISP Programmer. Muss ich da irgendetwas selektieren?

    Gruss

    Lutz27

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Robotniks
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    168
    Hi,

    Bei der Aktuellen Version von Bascom ist die Oszillatorfrequenz mit „Fusebit KLA987“ bezeichnet und mit einen „klick“ auf die Zeile öffnet sich eine Liste wo die Oszillatorfrequenz ausgewählt wird. Wir stellen sie bei einen 16Mhz Quarz auf „111111:“

    Gruß

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    61184 Karben
    Beiträge
    11

    Roboter-Navi

    Hi Robotniks,

    habe bisher den Bascom-Compiler und der USB-ISP-Programmer benutzt, nicht im Programm und nicht in der Betriebsanleitung einen Hinweis auf die Fusebits gefunden. Der Dialog ist nicht da. Ich muss mir, glaube ich, den STK500 Programmer besorgen, da ich in dem Buch über Bascom-AVR einen Hinweis gefunden habe.
    Trotzdem vielen Dank für die Tips, mit 1 Mhz funktioniert der Robi schon ganz prima, was vorher nicht der Fall war.

    Gruss

    Lutz27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •