-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: USB Controller IC

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324

    USB Controller IC

    Anzeige

    Ich hab grad im Netz das IC FT2232C gefunden, welches über die USB Schnittstelle eine virtuelle RS232 Schnittstelle zu Verfügung stellt. Leider habe ich es nur als SMD gefunden. Weiss jmd. ob es da etwas vergleichbares in DIL-Form gibt?

  2. #2
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Es gibt keinen FTDI-Chip im DIL oder SO Gehäuse. Die noch am besten Lötbaren sind die Chips im LQFP-Gehäuse. Wenn man schon ein paar Erfahrungen mit dem Lötkolben hat, dann kann man die aber auch löten (Voraussetzung: Lötzinn dünner als 1mm und Entlötlitze sollten vorhanden sein).

    Ansonsten: Vielleicht gibt es irgendwo Adapterplatinen. Wobei der FT232R oder FT232B die weitaus häufiger eingesetzten Varianten sind.

    MfG
    Basti

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    112
    Hi,
    wie findest du die hier? Ich finde sie genial und auch einfach zu löten!

    http://www.tigal.com/prodotti_scheda.asp?pid=1232


    oder

    http://www.tigal.com/prodotti_scheda.asp?pid=1233


    Frank

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324
    An sich sehen die sehr schön aus (lochrasterfreundlich ^^), jedoch finde ich, dass sie beide mit über 20E SEHR teuer sind. Gibts da villeicht noch etwas fürs kleine Portmonaie? Erkennt der PC diese Module eigentlich automatisch als zusätzliche serielle Schnittstelle, oder muss man da noch Treiber, etc. installieren?

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    rlp
    Alter
    28
    Beiträge
    68
    hi,

    also mit nem dil gehäuse kann ich auch nicht dienen. da hab ich auch mal vergeblich nach gesucht. aber das ic kann ich dir nur empfehlen. ich habs mittlerweile schon öfter benutzt (also den ft232r im ssop-28 ).
    wegen dem verdrahten: da mir adapterplatinen zu teuer und ätzen zu aufwendig sind, löte ich dann immer von flexibler litze 3-4 einzelne adern verdrillt an die pins. wenn man vorher alles erst verzinnt kann man die drähte einfach weiter hinten heiß machen und dann der reihe nach ansetzen. ist eigentlich ganz einfach und mir ist auch noch nie ein ic kaputt gegangen und die verbindungen sind auch gut. sieht natürlich nur nicht so elegant aus:



    kannst ja mal ausprobieren, wenn dir nichts anderes einfällt. ist denk ich mal das billigste...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324
    Ich glaube ich habe mich in der Preisklasse dieser ICs schwer verschätzt. Der FT2232C kostet bei Reichelt ja immer noch 8E ! Anscheinend gibts da nichts für 3E oder weniger (hab bisher nur ICs für <1E verwendet ^^) Ich denke ich bleib vorerst bei meiner glücklicherweise vorhandenen "echten" seriellen Schnittstelle, aber vielen dank für eure Vorschläge.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    30
    Beiträge
    674
    Dumme Frage, aber hast du auch genau geschaut?!
    Genau der IC, den Dan89 erwähnt hat, kostet bei Reichelt exakt 3,75€. Sind zwar mehr als 3€, aber nicht sooo wahnsinnig viel mehr.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    27.08.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    324
    So dumm ist die Frage nicht ^^... Die Sache ist so, ich nämlich dämlicherweise den falschen IC Typ kopiert, nämlich den FT2232 (L) und der kostet bei Reichelt nun mal 8E. Danke aber für den Hinweis, 3,75E sind wirklich io. Ich werd ihn gleich mal mitbestellen...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    112
    Zitat Zitat von Barthimaeus
    An sich sehen die sehr schön aus (lochrasterfreundlich ^^), jedoch finde ich, dass sie beide mit über 20E SEHR teuer sind. Gibts da villeicht noch etwas fürs kleine Portmonaie? Erkennt der PC diese Module eigentlich automatisch als zusätzliche serielle Schnittstelle, oder muss man da noch Treiber, etc. installieren?
    Ja, billig sind die nicht. Aber dafür hast du ein fertiges Modul "out of the box", mit Buchse (die musst du sonst ja auch noch dazu rechnen).

    Man muss Treiber auf dem Computer installieren, an dem man das Modul betreiben will. Es gibt Treiber für Windoof, Mac und Linux.

    Frank

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von µautonom
    Registriert seit
    04.04.2007
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    222
    Hi, den Treiber dazu gibts hier -> http://ftdichip.com/FTDrivers.htm

    Je nachdem ob du die RS232 stelle emulieren wilst, VUP downloaden.
    Mfg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •