-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: pc=mc aber besser?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2008
    Alter
    26
    Beiträge
    55

    pc=mc aber besser?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen!!!

    ich habe eine frage, bzw. mehrere

    Wenn ich mir jetzt einen mc controller und einen pc angucke, sehe ich einige gemeinsamkeiten. erstens haben beide eine Frequenz, beim pc ist das glaub ich der prozessor und beim mc wird mit nem quarz gemacht. dann haben beide einen RAM und beide haben einen festen speicher, nur ist beim pc halt alles ein bisschen besser.

    kann man also sagen, dass ein pc ein sehr guter mc ist?

    und wenn ja, kann man den pc auch für einen roboter benutzen?

    wenn ja, ist dann das betriebssystem beim pc das programm beim mc?

    vielen dank für eventuelle antworten!!!
    Weit besser ist es, stets ein festes Herz zu haben und seinen Teil am Schaden zu erleiden, als stets zu fürchten, was geschehen würde......Zitat nach Herodot

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    BA-Wü
    Alter
    25
    Beiträge
    165
    ein PC ist alles andere als µ...
    Das ist wahrscheinlich der Hauptunterschied
    Und ein CPU macht glaub ich mehr als ein Quarz.
    Du kannst natürlich auch einen PC für einen Roboter verwenden, aber ein PC aht eben nicht sooo viele I/O-Anschlüsse wie ein µC.
    Meistens nimmt man einen PC zum berechen, der schickt dann alles fertig zum µC, der dann die Motoren schaltet etc. (Wenn man überhaupt einen PC braucht)
    Viele Grüße,
    Michael

    Sn60Pb40 Rulez
    www.silvestercountdown.de.vu- Dein Countdown bis Neujahr!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    685
    Moin!
    Naja, im Prinzip ist das schon das gleiche, beim PC hat man die Komponenten getrennt, also z.B. die CPU zum Rechnen, das RAM als Modul draufgesteckt, den nichtflüchtigen Speicher als BIOS-ROM und Festplatte, Schnittstellen als Steckkarte oder auf dem Mainboard.... ein Microcontroller hat halt CPU,Speicher,Ports und so alles zusammen in einem Chip. Ein Betriebssystem hat man eher selten auf einem µC, das Betriebssystem auf dem PC stellt ja heutzutage eher eine Grundlage für die dort laufenden Programme dar, damit das Programm eben nicht wissen muß, was wo von welchem Hersteller wie angebaut ist, solange für das Betriebssystem ein passender Treiber mitgeliefert wird. Einen µC programmiert man aber in den meisten Fällen sehr spezifisch auf eine bestimmte Aufgabe und spart sich deshalb das Betriebssystem, weil halt z.B. jeder ATMega32 genau gleich funktioniert und aufgebaut ist, aber nicht jeder PC funktioniert gleich .... Aber man kann natürlich auch einen PC nehmen, um einen Roboter zu steuern, je nachdem, wieviel Leistung man benötigt, sprich z.B. Videobearbeitung o.ä.. die Geschwindigkeit eines AVR mit z.B. 16 MHz ist nicht zu unterschätzen, wenn man berücksichtigt, daß eben kein Betriebssystem Ressourcen verbraucht.

    MfG Volker
    Meine kleine Seite
    http://home.arcor.de/volker.klaffehn
    http://vklaffehn.funpic.de/cms
    neuer Avatar, meine geheime Identität

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ein PC und Mikrocontroller sind zwar ähnlich, aber der Mikrokontroller ist halt einiges kleiner. dass heißt:
    -viel weniger Stromverbrauch (<100mW beim AVR, unter 1 mW möglich)
    -viel weniger Speicher ( kB statt GB)
    -mechanisch kleiner ( Maße von 5x5x1 mm^3 möglich)

    Von der Geschwindigkeit erreichen die AVR Controller etwa die des Original IBM PCs. Einige der ARM Controller sind durchaus mit 486er PCs vergleichbar. Imgegesatz brauchen die Controller nicht erst booten und können daher viel schneller zu rechnen anfangen als sich eine PC für Windows oder Linux zu entscheiden kann.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2008
    Alter
    26
    Beiträge
    55
    aha....das heißt, ich werde weiter mit mc's arbeiten und bei verarbeitungen die den mc überfordern einfach ne funkverbindung zum pc erstellen.

    Dankeschön!!!
    Weit besser ist es, stets ein festes Herz zu haben und seinen Teil am Schaden zu erleiden, als stets zu fürchten, was geschehen würde......Zitat nach Herodot

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Zu beachten ist auch, daß ein PC keineswegs in jeder Situation schneller oder "besser" ist als ein µC

    Bei einem Mikrocontroller kann man z.B. ganz präzise Verzögerungen in sein Programm einbauen, bei einem PC hingegen geht das nicht so ohne weiteres, da normalerweise viele Programme gleichzeitig laufen. Und wenn das Programm in dem die Verzögerung eingebaut ist nach Ablauf der Zeit gerade nicht an der Reihe ist, hat man eben Pech gehabt.

    Es gibt übrigens durchaus auch Mikrocontroller (z.B. ARM) die so leistungsfähig sind, daß ein echtes Betriebssystem (z.B. Windows CE oder Linux) darauf laufen kann.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.11.2005
    Ort
    Bremerhaven (Ziemlich weit nödlich^^)
    Alter
    24
    Beiträge
    100
    Die frage ist ob es sich überhaupt lohnt ein Betriebssystem aufzuspielen

    Die sind sich schon sehr ähnlich und ein PC muss NICHT booten...
    Je nach dem was du angeschlossen und wie du es konfiguriert hast, kannst du das booten weglassen und ein betriebssystem, welches dos qualitäten und niedriger hat, starten.

    Es lohnt sich nicht einen PC als µC zu benutzen... Man muss auf jedenfall booten (sonst bring einem der PC nichts) und timen kannst du nur ab 31ms und hast dazu noch eine gewisse toleranz, also µC ist meistens besser^^

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2007
    Beiträge
    162
    Man kann vielleicht aus so sagen: Ein µC kostet um 3€, ein sehr leistungsfähiger PC-Processor um 300 €. Als Komplettsystem liegt ein µC System bei 10€, ein PC/Laptop bei 1000€

    Mit allen Konsequenzen daraus...

    Allerdings schließt sich die Preisschere im Moment gerade bei etwa 100 €. (LINUX) PCs auf einem Chip (wenn auch nicht auf einem Die) sind gerade "in", z.B. ETRAX100

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    25.01.2008
    Alter
    26
    Beiträge
    55
    ok...

    das heißt also mc fürn roboter und pc für die roboterplanung

    dankeschön
    Weit besser ist es, stets ein festes Herz zu haben und seinen Teil am Schaden zu erleiden, als stets zu fürchten, was geschehen würde......Zitat nach Herodot

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •