-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: atmega 8l smd auslesen.

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    11.05.2006
    Ort
    Oberschopfheim
    Alter
    29
    Beiträge
    380

    atmega 8l smd auslesen.

    Anzeige

    servus
    ich bin da grad an einem projekt drann wo ich ein atmega 8l smd baustein auslesen muss um die datei zu editieren.

    dass is der baustein:
    http://www.btinternet.com/~family.en...t-ATmega8L.jpg

    was brauch ich dazu alles? wie gehe ich da vor? habe ein entwicklungsboard für nen stink normalen atmega 8 da. der hat aber offensichtlich weniger pins was muss ich machen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Um den AVR auszulesen, müsstest du irgendwie die Pins MOSI, MISO, SCK, RESET, VCC und GND kontaktieren. Also zb an Bauteilen, die dort angeschlossen sind, Drähte anlöten. Dann kannst du mit einem normalen ISP (oder auch mit dem STK500, falls du das hast) das Programm lesen und schreiben.

    Bevor du aber damit loslegst: wenn es irgendein gekauftes Gerät ist, bei dem du nun die Firmware hacken willst, wird höchstwarscheinlich der Speicher gegen Auslesen geschützt sein.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    was brauch ich dazu alles? wie gehe ich da vor? habe ein entwicklungsboard für nen stink normalen atmega 8 da. der hat aber offensichtlich weniger pins was muss ich machen?
    Dann klären wir zuerst ein paar Rahmenbedinungen,

    Willst Du das Ding neu Flashen, oder das vorhandene Programm abändern ?

    Wenn Ändern

    1.Kannst Du Assembler ?

    Und zwar sehr gut Assembler, ohne Sinnvolle Labels und Registerbezeichnungen ?

    Wenn ja,
    2. Hoffentlich hat der Programmierer, die Lockfuses nicht gesetzt, denn dann ist schon Feierabend und Du kannst hier aufhören.

    Dummerweise steht das aber nicht auf dem Chip geschrieben, also

    Gucken, ob Reset fest mit VCC verdrahtet ist, wenn ja, Verbindung trennen, wenn über einen Pullup, dann nicht.

    Gucken, was alles an miso,mosi,sck hängt und gegebenfalls auch trennen.

    Jetzt kannst Du Deinen Programmer an die Pins anschliessen und versuchen den Chip auszulesen.
    Wenn es nicht geht, tja, dann hast Du einen Fehler gemacht, oder die Lockfuses sind gesetzt,oder der SPIEN Fuse ist gelöscht oder und Du kommst nur über HV Programmierung dran...

    Gruß Sebastian

    P.S. Zu lange geschrieben, Uwe war schneller
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Ich glaube da bist du etwas blauäugig. Auslesen kannst du den Mega8 über die ISP-Schnittstelle, dann hast du aber nur den hex-Code. Was du da editieren willst ist mir nicht klar.
    Aber benütze die Suche nach ISP-Programmer, damit kannst du auch auslesen.
    Wenn der Mega8 allerdings geschützt ist dann hast du von vornherein Pech gehabt, dann kannst du ihn nur löschen.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.01.2005
    Ort
    HH
    Alter
    32
    Beiträge
    215
    Hallo,

    der Thread ist zwar schon etwas her, aber es passt zum Thema. Ich habe hier auch einen ATMega8 in SMD bauweise. Habe mir eine kleine Platine selber erstellt mit ISP-Schnittstelle. Nur leider komme ich nicht auf den Chip, weder lesen noch schreiben. Am Programmier-Adapter kann es nicht liegen, auf andere Chips komme ich wunderbar.
    Muss man bei den SMD-Teilen irgendetwas beachten? Der Chip ist neu.
    Versorgungsspannung und Verdrahtung habe ich auch schon überprüft und konnte keinen Fehler finden.
    Kann höchstens sein, das der Chip beim löten Hops gegangen ist. Aber das kann ich nur vermuten....
    Es handelt sich genau um ATMega AVR 8-16 (von Reichelt)
    Habe ein 16Mhz SMD Quarz am Chip

    Zitat Zitat von izaseba
    Wenn es nicht geht, tja, dann hast Du einen Fehler gemacht, oder die Lockfuses sind gesetzt,oder der SPIEN Fuse ist gelöscht oder und Du kommst nur über HV Programmierung dran...
    HV Programmer für die SMD-Chips? Geht das? Jedenfalls beim STK500 muss man die Chips dafür in die Sockel auf dem Board stecken...

    Vielleicht kann mir jemand helfen...

    Martin
    Motio - Roboterarm - nähre Infos auf http://www.martin-jacobsen.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Schon getestet ob Verbindungen der Pin untereinander vorhanden sind. Beim Layouten besteht die Gefahr das man Oben und Unten vermischt, ISP ist oben, µC ist unten, Stecker wird unten aufgelötet und ist dann Seitenverkehrt.
    Ausser auf die Temperatur braucht man bei SMD auch nichts aussergewähnliches beachten.
    HV Programmer geht natürlich auch, du musst nur die Verbindungen herstellen zwischen STK und chip.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •