-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Stromzähler mit SO-Schnittstelle auslesen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.07.2007
    Beiträge
    5

    Stromzähler mit SO-Schnittstelle auslesen

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo an alle,

    ich möchte mir einen Stromzähler für die Hutschiene zulegen. Die neuen Stromzähler haben alle eine SO-Schnittstelle.

    zB:

    http://cgi.ebay.de/Stromzaehler-Dreh...QQcmdZViewItem

    Jetzt meine Frage: kennt jemand das Protokoll der SO-Schnittstelle, oder wie man die SO-Schnittstelle ausliest?

    Ich möchte die Schnittstelle mit einem ATMEGA48 auslesen.


    Vielen Dank im Vorraus.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    20.05.2006
    Ort
    Lippe
    Alter
    48
    Beiträge
    524
    Hallo,

    das ist bei Stromzählern keine Schnittstelle mit Protokoll. Es werden einfach Impulse pro KWh ausgegeben.

    Gruß

    Jens

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    21.07.2007
    Beiträge
    5
    Wie ist die Schnittstelle dann realisiert?
    Wie müsste ich meinen ATMEGA dran anschliessen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Ich nehme mal an das das keine SO-Schnittstelle sondern für einen S0-Bus vom ISDN gedacht ist.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    113
    "Fernauslesen" - das klingt nach ISDN. Da einen Microcontroller direkt anzuschliessen dürfte einigen Aufwand bedeuten.

    Schließ ihn an den NTBA an, und gib ihm eine MSN. Wie er auf einen Anruf reagiert müsste im Handbuch stehen. Möglich wären Sprachansage, Faxabruf oder Modem-Emulation. Letzteres ginge dann wohl auch mit einem ATmega (plus Modem) von einem Analog-(A/B)-Adapter oder TK-Anlage aus inhouse kostenloas abzufragen.

    Frank

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Nicht an den S0 anschließen.
    Der SO Ausgang nach DIN 43864 ist lediglich ein Optokopplerausgang bis 30V.
    Einfach mal mit DIN 43864 googeln.

    Gruß Hartmut

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    Titisee - Neustadt
    Alter
    39
    Beiträge
    264
    Hallo,
    gibt es da einen Weg das per AVR auszulesen??
    Da ich momenatna ja an einem Aquariumcomputer baste. währe das Ideal um den Stromverbrauch zu messen.
    Danke
    MfG & THX
    Lordcyber
    Alias Michael

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Wenn es ein SO-Ausgang ist, für einen S0 müsste eine RJ45-Buchse vorhanden sein, dann brauchst du nur die Impulse zählen, 2000 Impulse je kW.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Coburg
    Alter
    39
    Beiträge
    84
    Der S0-Ausgang am Zähler sollte doch ganz einfach über einen Digitalen Eingang zu zählen sein, oder nicht?
    Meistens haben die z.B. 1000 Impule / kW, also bei 1000 Signal-Impulsen hast Du 1 kW verbraucht.
    Diese Impulse kann ein Mega8 doch denke ich ganz easy zählen und die Werte dann zwischenspeichern, oder nicht?

    Hat jemand schon mal was in diese Richtung gemacht, bzw. weiß jemand näheres, wie man mit einem Mega8 Impuse zählen kann? Evtl. auch, wie man nach 1000 Impulsen dann einen weiteren "Speicher" um 1 erhöht?
    Die Ausgabe kann dann ja über ein Display erfolgen, evtl. sogar mit Berechnungen (Verbrauch pro Stunde / Tag / Woche / Monat / Jahr, Durchschnittsverbrauch, Spitzenverbrauch, u.s.w.)
    Nur wie speichert man die Werte dann ohne, das sie verloren gehen (bei einem Absturz, Ausfall, u.s.w.)?
    Danke

    Gruß
    Christian

    [Meine Projekte]

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    27
    Hallo
    Ich hole diesen alten Thread mal wieder raus, da ich gerade dabei bin so etwas zu bauen.

    Mein Stromzähler gibt 2000 Impulse pro KW/h ab.

    Wenn ich nun die Impulse in einer Stunde aufsummiere, und diese dann speichere hätte ich den Verbrauch(KW/H) in dieser Stunde gemessen.

    Ich habe eine Uhr mit Datum im Atmel programmiert (DCF Sync).
    Wenn eine Stunde vergangen ist, wird aus dem aktuellem Datum und Zeit
    die Adresse in einem externem EEprom (24C256) berechnet und der Wert dorthin geschrieben. Ich habe so immer die letzten 365 Tage Stundenweise bis zum aktuellen Tag gespeichert.
    Angezeigt wird dies mit einem Graphikdisplay - Auswählbar Monatsansicht/bestimmer Tag/ Gesamtverbrauch ...
    Es soll auch noch die Möglichkeit hinzukommen die EEprom Daten via RS232 in einem PC einzulesen

    Soweit mein Prinzip.

    Evtl hat jemand was Ähnliches in Planung ?
    Man könnte damit auch Solaranlagen loggen.

    mfg Rudi

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •