-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Komme nicht weiter-> Welche Akkus?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79

    Komme nicht weiter-> Welche Akkus?

    Anzeige

    Hallo

    Ich Suche für meinen Bot Akku(s):
    - zwei Servos(5v)
    - RN-Control
    - wahrscheinlich kommt ein IR oder Ultraschallsensor dazu

    So einfach es sich auch anhört, aber ich habe bisher nur akkus gefunden, die monströs schwer sind.(bei Conrad, robotik-hardware und ebay)
    Der Bot soll aber so leicht wie möglich werden.

    Wahrscheinlich stelle ich mich einfach dähmlich an.
    Mein Wunsch wäre natürlich: Leicht und güstig.

    Ich schätze bei dem geringen Verbrauch ist da schnell eine Lösung gefunden oder?

    Ein kurzer link würde reichen bzw. die Seriennummer bei Conrad.
    danke für posts im voraus.
    mfg rob

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    13.05.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    601
    Hi,

    es gibt da (wenn es wirklich sehr leicht sein soll) LiPo Akkus, bei denenen
    musst du aber ne Spezielle Steuerung fürs Laden und den Tiefenentladungs-
    schutz bastlen. Ansonsten, ganz einfache NiHM akkus (1,2V) zu der
    gewünschten Spannung zusammen schalten.
    Grüße Furtion

  3. #3
    Hallo,
    wie Furtion schon schrieb, kannst due aus Gewichtsgründen LiPo Zellen verwennden. Wenn das Ganze ferngesteuert wird, wird 1 LiPo Zelle mit 3,7V nicht reichen und 2 Zellen sind eindeutig zu viel. Da hilft dann nur 2 Zellen mit einem Wandler auf z.B. 5V.

    NiMH Zellen mit 1,2V wiegen natürlich mehr, sind aber einfach zu handhaben und 4 Stück geben dir die Spannung, die du brauchst.

    Links: accu-profi.de oder batt-mann.de oder reichelt.de

    Conrad = zu teuer!

    Gruß
    Uwe

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79
    Danke erstmal. Die Idee kam mir auch schon in den Sinn, aber ich bräuchte dann ein "Akkufach" oder so etwas. Ich kenne den Namen nicht .
    Gibt es das bei Conrad? Vlt. die Seriennummer oder so.
    thx

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79
    Ach, jetzt kam aerodactyls post gerade rein, als ich meinen abgeschickt habe . Lipo-Zellen habe ich auch schon gefunden, aber ich glaube die sind mir zu teuer(oder gibt es günstige?). Ich würde gerne kleine Akkus zusammen schalten, aber darin habe ich keinerlei Erfahrung.
    Kann mir da jemand einen kurzen Tipp geben?
    danke schon mal für die schnellen Antworten.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Batteriehalter wrid es auch bei Conrad geben. 4 NiMH oder NiCd geben 4,8-5 V unter Last und bis ca. 6,4 V frisch-geladen. Das sollte für die Servos gerade reichen der Prozessor sollte eventuell einen Schutz vor zu hoher Spannung haben, etwas weniger als 5 V sind meistens unproblematisch.

    Einfache Mignon Akkus kriegt man manchmal sogar bei Aldi oder im Baumarkt günstig, da muß man nicht extra für bestellen. Lipo oder LiIon Akkus sind eigentlich immer teuer, es sei denn man kriegt irgendwo Restposten von Handys. Die sind aber zum Teil auch alt und halten dann nicht mehr lange. Außerdem muß man bei Lithium-akkus unbedingt einen Kurzschlußschutz haben, die können im Kurzschlußfall explodieren und/oder Feuer fangen.

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79
    Ich werde das RN-Control als Board benutzen. Meines Wissens hat das eine Sicherung. Kann man einen einfachen Batteriehalter benutzen, um mehrere Akkus zusammen zuschalten und die akkus zu laden?

    Wie errechnet man dann die Endspannung?
    Geht das ganz einfach U1+U2+U3=GesU ?
    rob

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Für Li-ion akkus habe ich eine interessante Seite gefunden:
    http://www.qualitychinagoods.com
    Die verkaufen direkt aus China, keine Versandkosten und anscheinend ganz gute Zellen. Ich werde demnächst dort bestellen. Z.B. 18650 2200mAh <5€

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.01.2008
    Alter
    24
    Beiträge
    79
    Falls es übrigens jemanden interessiert nutze ich gerade einen Traffo+kleines Kabel, das reicht erst einmal.
    mfg robin

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Günstige Li* Akkus:
    www.dealextreme.com --> 18650, 2200mAh, 2,50€
    Es gibt auch liFePo und lipoly zu fairen preisen.

    www.pollin.de bietet geschlachtete Handyakkus

    EDIT: Auf Wh gerechnet ist Li* damit günstiger als Blei oder NiMh. Zusätzlich hat man noch die höhere Energiedichte und geringeres Gewicht. Blei darf nicht entladen werden, NiMh braucht komplizierte Elektronik zum laden. Ich kaufe jetzt nur noch li*.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •