-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Farbsensoren für Teppichrand

  1. #1
    Gast

    Farbsensoren für Teppichrand

    Kennt ihr günstige Farbsensoren. Ein Bot soll sich nur auf einer Fläche mit einer bestimmten Farbe bewegen. Dieses Farbfeld könnte auf einem Teppich sein wo viele andere Farben dran grenzen. Übrigens tolles Forum!

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    38
    Man könnte sich einen Sensor selbst basteln. Man nimmt einfach eine Lichtquelle mit der man Untergrund anstrahl. Das reflektierte Licht muß man auf drei Fotowiderstände oder Fototransistoren lenken. Vor jeden Fototransistor/Widerstand setzt man eine rote, rüne,blaue Folie. Mit 3 analog Eingängen muss man nur die Spannung messen. Damit wird das Licht quasi in ein RGB-Zahlenwert umgesetzt und dadurch hat man die Farbe. Zumindest theoretisch, aber müsste so klappen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    45
    Beiträge
    14
    Wenn Du analoge Eingänge sparen willst, kannst Du natürlich auch mit einem Fotowiderstand und drei LEDs (rot, grün und blau) arbeiten, was natürlich den Nachteil hat, dass man in schneller Folge nacheinander messen muss. Aber bei den meisten Controllern sind zu wenig analoge Eingänge da, um drei davon für einen Sensor zu ver(sch)wenden. Auf ein paar digitale Ausgänge kann man oft leichter verzichten.
    Grüße,

    T M

  4. #4
    Gast
    Dritte Möglichkeit, besorf Dir den TCS230 RGB-Sensorchip. Bekommst Du wei www.micromaus.de. Wenn Du im Roboternetz registriert bist, dann solltest Du doch sogar 10% Rabatt bekommen.



    Preis. ca. 9 Euro

    Beschreibung:
    Eine RGB-Farberkennung auf einem einzigen Chip beinhaltet der TCS230.
    Der für den industriellen Einsatz geeignete Chip besitzt eine digitale Schnittstelle,welche eine einfache Signalverarbeitung und Anbindung an Controllersysteme ermöglicht. Basis der Chip-Architektur bildet ein Light-to-Frequency-Umsetzer, womit eine Auflösung von 12Bit erreichbar ist.
    Der Einsatz von A/D-Wandlern ist somit nicht erforderlich.
    Durch die Verflechtung der insgesamt 64 Photodioden lassen sich Effekte einer ungleichförmigen Beleuchtung des Sensors ausgleichen bzw. eliminieren. Ein weiteres Feature bietet die programmierbare Skalierung des Frequenzausgangssignals.

  5. #5
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.943
    Blog-Einträge
    1
    Als kleine Ergänzung, es gibt auch günstige Einzelsensoren wo schon ein Farbfilter integriert ist, nämlich TSLx 257
    Auszug: Farbsensoren der TSL 257 er Serie mit integriertem optischem Filter mit hoher Empfindlichkeit. und eingebauter Signalverarbeitung.
    Ausgang analog 0..5V
    Es gibt 3 Versionen:
    TSLR 257 Farbsensor mit Rotfilter
    typ. Werte: 1,21V/Lx bei 635nm
    TSLG 257 Farbsensor mit Grünfilter
    typ. Werte: 0,20V/lx bei 565nm
    TSLB 257 Farbsensor mit Blaufilter
    typ. Werte: 1,57V/lx bei 470nm

    Gibt es übrigens beim TEC-Shop auch im Set.


  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    569
    ein LED und ein LDR (mit Farbfilter) sollte es schon möglich sein (es muss nur eine Farbe gemessen werden, wenn z.B. der Teppich rot und der Boden Blau ist)

  7. #7
    Gast
    Hi Leute,
    ich brauche dringend einen Sensor der Farben erkennen kann!
    Müßte wohl zwangsweise ein analoger sein!
    hab da aber net so den plan von!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    39
    Hallo

    Ich habe mir bei micromaus.de den farbsensor:
    typ. Werte: 0,20V/lx bei 565nm
    TSLB 257 Farbsensor mit Blaufilter
    gekauft. Jedoch funktioniert er bei mir nicht, bei OUT messe ich auch 5V und es ändert sich nichts. Ich hab keine Ahnung warum?
    Bestimmt nur ein dummer Leichtsinnsfehler. Wäre aber net, wenn ihr mir helfen könnt.
    mfg Alex

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    39
    kann mir wirklich keiner helfen? Ich habe die schalfung wie im datenplatt aufgebaut mit RL 10k und an 5 V DC. Ich messe aber immer die 5 V am Output. Also irgendwas is da falsch? Hat keiner ne idee? Ich bin da blutiger Anfänger, also wär net, wenn jemand helfen könnte.
    datenplatt:
    http://www.taosinc.com/product_detai...eid=20&proid=6
    mfg
    Alex

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    991
    Soweit ich das sehe brauchst du gar keinen Widerstand. Einfach die Versorgungsspannung an die zwei Pins und am dritten mit dem Multimeter die Spannung messen. Eigentich kann man da nicht viel falsch machen außer das Ganze zu verpolen...
    Überprüf also noch mal obs richtig angeschloßen wurde, ansonsten kann eigentlich nur das Bauteil defekt sein.

    MfG Kjion

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •