-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Fernsteuerung mit Controller verbinden

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2008
    Beiträge
    9

    Fernsteuerung mit Controller verbinden

    Anzeige

    Hallo,

    ich baue gerade ein modell-segelboot mit Schwenkkiel. letztendlich geht es darum, bei schärglage des bootes ein Kontergewicht zu bewegen. welches automatisch die Schräglage korrigiert.

    Meine Fragen:
    -gibt es ein Bauteil, welches die Neigung eines Objektes bzgl. der Erdanziehung in Grad festestellt? ich habe den http://www.shop.robotikhardware.de/s...products_id=34 Neigungsschalter gefunden, der scheint jedoch nur die Zustände Neigung/Nicht-Neigung zu haben...

    -ist es möglich, mit Hilfe des Joypads sich selber eine Fernsteuerung zu bauen , welche eine Reichweite von bis zu 150 Metern hat, oder sollte man lieber Standart-Sender und -Empfänger benutzen und diesen über einen Controller mit den Servos/Motoren verbinden?

    Danke für die Antworten

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Hi!
    Mit dem Easy Radio Modul sollte so eine Reichweite im Freifeld locker möglich sein. Außerdem hat ein µC ja auch noch den Vorteil dass du ein prima Failsave programmieren kannst. Also falls außer Reichweite -> dann kannste einfach umdrehen und segel öffnen, oder was halt sinnvoll ist.
    Den einzigen Nachteil des EasyRadio's den ich bisher festgestellt habe ist die niedrigere Rate Signale/sekunde. Aber das dürfte bei einem Segelboot wohl nicht sooo ins gewicht fallen....

    Viele Grüße,
    William

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    evtl. kannst du für die Neigung einen Beschleunigungssensor verwenden? Es gibt auch für KFZ Alarmanlagen elektronische Neigungssonsoren, aber wie die funktionieren weiß ich nicht.
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    89
    Wie wäre es mit einem Poti, wo ein Gewicht mit etwas Abstand zur Achse befestigt ist?
    Das müsste sich doch mit einem analogen Eingang relativ einfach auswerten lassen.

    LG
    Teri
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken poti-gewicht.jpg  

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2008
    Beiträge
    9
    Das mit dem Poti ist eine gute Idee. was für ein Signal gibt so ein Potentiometer zurück? kann ich diese relativ einfach mit einem controller auswerten?

    Die Sache mit dem Beschleunigungssensor ist echt gut! wenn er in x-y-Richtung misst (x senkrecht, y waagerecht), würde man über die differenz der beiden werte mit Winkel=arctan(y/x) den Winkel rausbekommen. leider finde ich keine Beschleunigungssensoren für unter 20€...

    zu der Funk-geschichte (ja, ich bin absoluter Anfänger...):
    als Sender würde ich ein Joypad, akku, Easy radio mit langer antenne (und Controller?) nehmen.
    Auf dem Boot selber würde ich den Microcontroller mit ausgleichsgewicht, segelwinde und Ruder bauen.
    Per Joypad kann ich dann Segel dicht ziehen, steuern, Segel hochziehen usw, richtig?

    reicht ein MEGA8 für diese zwecke? kann ich Graupner-Servos an die (fertigen) Platinen anklemmen, oder sollte ich Fortuba-Servos nehmen?
    ich will mit einem Motor ein segel hochziehen. könnte ich den Motor über einen handelsüblichen Fahrtenregler betreiben und diesen dann mit dem controller ansteuern?
    Problem: das boot wiegt nachher etwa 4 Kg, wobei 2Kg davon Blei sein soll. Das heißt, ich will mir keinen schweren (teuren) schritt- oder Getriebemotor in das boot bauen...

    Schöne Grüße

    Gundram


    http://www.analog.com/en/subCat/0,28...0%255F,00.html

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    89
    Ein Poti gibt kein Signal zurück sonder es "verändert seinen Widerstand".
    Der µC bekommt ja 5V, oder?
    Dann kannst du z.B. ein Poti mit hohem Widerstand nehmen so 100K, Schleifer an den analogen Eingang, ein Anschluss vom Poti an +5V und der andere an Masse.
    Oder, nicht direkt an Masse und +5V, sondern noch je einen Widerstand davor.
    Je nachdem was der µC verkraftet und was ein gutes Ergebnis liefert.
    Müsste doch gehen oder?

    Und es kostet fast nix, 40Cent oder weniger für ein einfaches.

    LG
    Teri

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2008
    Beiträge
    9
    danke Teri, genau das wollte ich wissen! aber das nächste mal google ich das einfach mal... ist ja nichts anderes als ein Widerstand mit Abgriff in der mitte...

    Das Signal, welches dann vom Poti kommt muss ich dann mit einem ADC umwandeln und kann das digitale signal dann an den controllergeben, richtig?

    könnte noch jemand bitte einem Blick auf den "Aufbau" meiner "Fernsteuerung" in meiner letzten Antwort werfen? Danke

    Schönen Gruß Gundram

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2008
    Beiträge
    9
    Noch eine Frage:
    ich will über eine 4-Kanal oder 6-Kanal-Fernsteuerung das Segelboot steuern, wie es auf der Grafik dargestellt ist.
    An den Controller sollen angeschlossen werden:
    Eingänge:
    - 1x 2-Achsen-Beschleunigungsmesser, Signal: PWM
    - 5x Bumper
    (http://www.shop.robotikhardware.de/s...roducts_id=100)
    - 4x Sendersignal Signal (so viel ich weiß): PWM
    Ausgänge:
    - 4x Fahrtenregler mit angeschlossenen Motoren Signal (glaube ich): PWM
    - 1x Servo, Signal(glaube ich): PWM

    wäre der Aufbau in der Weise möglich?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken aufbau.png  

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.07.2004
    Ort
    Mammendorf
    Alter
    61
    Beiträge
    1.058
    Hallo sailerhro

    Ich baue selber ein Segelboot in welchem im Modell von uC diverse Funktionen implementiert werden. Ich habe jedoch nicht einen Schwenkkiel, sondern einen Spinnaker als besonderes Bonbon im Boot.

    Ich verstehe jedoch deine Schaltung/ Anwedung nicht ganz.

    In der Schaltung oberhalb der Querlinie verwendest Du 2 Funkstrecken! Vom RC-Sender zum RC Empfänger, vom Empfänger physikalisch mit dem Funkmodul von Robotikhardware zu den Sensoren und Aktoren. Warum da den RT868F4?

    Ich setze den Empfänger in das Modell, die Servoausgänge vom Empfänger schliesse ich an einen mega168. Der mega168 statt dem mega8 weil dieser praktisch an jedem Pin ein Interrupt erhalten kann wenn jeweils die steigende und die fallenden Flanken des Signals einen Pegelwechsel erzeugen. So kann der uC alle 8 Kanäle auswerten und die Aktionen auslösen die ich möchte.

    In deiner Anwendung würde ich entweder die Servos direkt an den Empfänger anschliessen, oder wenn über den uC dann diese durchschleifen. Dank der PWM im uC und mit einem BTS840 und zwei IR540 plus etwas Logik kann ich den Fahrtregler mit dem UC direkt implementieren.

    Unterhalb der Querlinie ersetzt Du die RC-Funke und Empfänger durch den RT868F4. Planst aber nur Daten vom Joystick zum Modell zu senden. Wenn ich eine solche Funkstrecke einsetzen würde, dann würde ich auch Telemetriedaten zurücksenden. Andernfalls ist die RC-Funke das bessere User-I/F.

    Im Forum RCLine findest du einen Thread wo man die RC-Funke durch eine Funkstrecke ersetzt wie du sie hier planst. Ich würde mich dort schlau machen.

    Solltest Du interesse an Schaltungsunterlagen und Kode interessiert sein, so kannst du diese dort bei RCLine.de im Atmel Grundkurs vom Torsten finden. Natürlich teile ich gerne mit Dir die arbeiten die ich bereits gemacht habe.

    Ich bin mit meiner Entwicklung noch nicht soweit, aber ich habe statt eines Schwenkkiels an eine aktive Aufrichtung per "Flügel" gedacht. Die könnten auch, was bei Wind aus Achtern immer wieder vorkommt, dem Eintauchen des Bugs entgegensteuern. Die "Flügel, bzw. das Ruderpaar, würde mit 45 Grad zur Senkrechten, also nach unten, eingebaut und per Gyro gesteuert. Das würde eh viel schneller reagieren und man könnte die Steuersignale vom Gyro über den uC eventuell noch beeinflussen.

    Aber wie gesagt das sind noch so Gedanken.

    Von einem Amerkaner, Doug, hatte ich sowohl das Prinzip für den Spinnaker erklärt bekommen, wie auch ein System um über Deck Gewichte zu verschieben um ein besseres Aufricht Moment zu erhalten. Letzteres gefällt mir aus diversen Gründen aber nicht.
    MfG

    Hellmut

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.02.2008
    Beiträge
    9
    Hallo Helmut,

    schön, dass ich nicht der einzige Verrückte bin, der so ein Schiff versucht, zu bauen!

    zu meine Zeichnung.. ich habe eine falsche Beschriftung: der RC-Empfänger schickt die Daten natürlich zu einem Controller^^

    das Boot, welches mir vorschwebt, ist ca. 1,50m lang, Carbon-Rumpf, Carbon-Mast, Schwenkkiel und Genacker. (an einen Spinacker traue ich mich noch nicht ran!) Falls du Interesse an dem Rumpf hast, wir bauen in den nächsten paar Monaten (wenn alles klappt) eine Negativform! im Anhang ist die Positivform zu sehen. Das ist der Nachbau des "Volvo Open 70".

    Ich denke auch, dass ich die obere Version nehmen werde, schon alleine, weil die Funkübertragung Problemlos sein wird.
    wo hast du das mega168 her? ich finde es nur noch im Bausatz: http://shop.embedit.de/product__395.php
    Hast du den Controller schon programmiert? dann könntest du mir mal den Quellcode schicken, würde gerne sehen, wie das funktioniert mit den Interrupts...
    was verstehe ich unter "BTS840 und zwei IR540"? sind das zwei Widerstände und ein Transistor? ja, ich bin neu und ich kenne im Prinzip nur R, L, C und Transistor

    von den Unterwasser-Flügeln würde ich absehen (wenn ich das richtig verstanden habe) ein Unterwasserflügel hat viel zu viel Widerstand und versetzt das Boot bei schräglage zur Seite und somit segelt das Boot seitwärts ==> großer Wasserwiderstand.
    eher mithilfe eines in längsachse bewegenden Gewichtes (zb. akku) arbeiten.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_5083_207.jpg  

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •