-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Robby RP5 vs. C-Control I + Eigenbau ?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    19

    Robby RP5 vs. C-Control I + Eigenbau ?

    Hallo!

    Naja, da ich meinen Robby umtauschen Fahr ,(wegen Fertigungsmangel), bin ich jetzt etwas ins Grübeln geraten, ob es nicht vielleicht doch besser ist, auf BASIS der C-Control I (oder vielleicht auch dem Micro PCB, ich glaube so hieß das) selbst was zu baun.

    Angestoßen wurden diese Bedenken in erster Linie durch die Threads, dich ich bezüglich des "Ketten"-Antriebs gelesen habe: zum Einen scheint dieser Riemen eine Neigung zu haben beim Kurvenfahren abzuspringen - diesem Mangel scheint auch nur schwer beizukommen zu sein; zum Anderen habe ich hier von jemandem gelesen, dessen Riemen bereits nach 2 Monaten ausgeleiert war, was technisch meiner Ansicht nach gut nachvollziebar ist, nicht zuletzt, da die Oberfläche der Felgen aus mir unerfindlichen Gründen spiegelglatt statt z.B. leicht gezant, oder wenigstens stark angeraut ist.

    Außerdem scheint es, (auch hier gelesen) Probleme mit der Motor- (oder Leistungsendstufen?, habe da keine Ahnung...) Entstörung bei geringen Geschwindigkeiten zu geben.

    Leider habe ich zu wenig Ahnung, um jetzt ggf. ins Conrad zu fahren und genau das zu kaufen, um jetzt ein zum Robby in etwa vergleichbares, aber unter Umständen etwas leistungsfähigers System aufzubaun - das könnte dann auch maximal 3x (also max. 300eu) soviel kosten, wenn der damit verbundene leistungszuwachs stimmt.

    Vielleicht könnte mir jemand einen Tip geben, ein paar Bauteile von Conrad vorschlagen, oder mich über eventuelle Alternativen aufklären. Wichtig wäre mir für den Anfang nur, das das ganze aus mehr oder weniger konfektionierten Bauteilen besteht, ich also nicht allzuviel über Elektronik wissen muß - würde gerne baldmöglichst schon etwas programmieren und mich erst später vielleicht, auch mit Elektronik beschäftigen.

    Danke schonmal für jeden Tip und viele Grüße:

    Snoopomatic

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Also, ob du den umtauschst und selber baust oder nicht, ist deine Entschieung. Ich selber habe kein RP5, aber dachte bisher, dass das Ding ganz nett ist, weil man schnell ne ordenliche Plattform hat.
    Beim selberbauen würde ich mich erst mal überlegen, was der Roboter können/machen soll. Denn jetzt kannst duschließlich etwas flexibler gestelten. Die einfachste Variante ist folgende:
    2 Servos, die man unabhängig voneinander betreibt, einen Links einen Rechts und ein Stützrad. Je nachdem, ob du alles dann aus Alu abust, oder provisorisch aus Holz, ist die Preisspanne sehr verschieden.
    Allerdings würde ich wenn auch kein C-control sondern einen AVR oder PIC verwenden, weil die Leistung höher ist, und sie mehr möglichkeiten bieten. Es sei denn du willst noch ne CC2 auf den Robby setzen, was allerdings sehr kostspielig ist. BEi den AVRs kommst du zunächst günstiger als mit ner C-control weg. Der Controller 'roh' kostet nur 2-15 Euro, je nach Typ. Obwohl man auch schon mit den 2 Euro-Dingern was anfangen kann. ICh würde mich mal bei Robotikhardware.de umschauen, da gibts alles mögliche, z.B. eine Art starterboard für ca 50 Euro, da ist schonmal alles drauf, was man so braucht. Die Leistung im Vergliech zur CC ist deutlich höher bla bla bla...

    ÜBerlegs dir mal, es gibt schon eineige Threads die das Thema Roboter bauen behandeln, schau dich da mal um.

    Bei Fragen schreib einfach.

    MFG Moritz

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    13
    also ich kann den beiträgen hier im forum nicht zustimmen.
    ich hatte bis jetzt keine probleme.
    mein robby hat eine beachtliche zuladung bekommen und seine motoren (die schon etwas schwach aber trotzdem passend bemessen sind) bzw der motorcontroller schaffen das problemlos.
    was die ketten betrifft kann ich ebenfalls nicht zustimmen.
    klar wer ihn gegen wände fahrel lässt darf sich ned wundern wenn da mal was kaputt geht.
    die sache mit den radlagern (aus kunststoff) kann ich leider nicht nachvollziehen da in meinem robby metallgleitlager sind.

    also kurz gesagt: ich bin wohlauf zufrieden

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    19
    Jo - danke dann. Hab meinen Robby auch gegen einen Neuen getauscht und werde dann jetzt am Wochenende erstmal etwas spielen!

    Grüße:

    Snoopomatic

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.674
    Gibts denn bei Conrad entsprechende Ersatzgummies zu holen?

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.09.2004
    Beiträge
    19
    Im Conrad habe ich als Robby-Zubehör lediglich ein Dislplay gesehen.

    Weiß jemand, wie man den Robby mit Rädern austatten kanne? Um die Antriebsfelgen, auf die der Riemen gespannt ist mit einem einem Gummi zu Ummanteln ist der Abstand zwischen Radkasten und Felge ja zu klein und nimmt man kleinere Felghen, reichts mit der Bodenfreiheit nicht mehr aus - vielleicht kann man die Achsen verlängern?

    Grüße:
    Snoopomatic

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    20.06.2004
    Beiträge
    1.941

    räder an den robby bauen

    hallo, ich kann von diesem vorhaben nur abraten (räder an den robby).
    da die räder nur ausserhalb der kettenwanne angebracht werden können, ist das biegemoment zu gross, weil die achsen zum getriebe doppelt so lang werden. die steifheit des gehäuses ist dafür nicht ausgelegt und es werden garantiert verwindungen auftreten , die eine geradeausfahrt nicht gewährleisten und die lagerhalterung wird in kürze aus dem sollmass auswandern.
    mfg pebisoft

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •