-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Steuerung des RP6 via RGB-Sensor

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    5

    Steuerung des RP6 via RGB-Sensor

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Ich habe mir vor kurzem eine RP6 gekauft und experimentiere recht erfolgreich damit herum. Jetzt habe ich von einem Kumpel einen RGB-Sensor bekommen und würde gerne versuchen ob sich das Kerlchen über Farberkennung steuern lässt. Hat einer von Euch ne Idee? Ich brau einfach nen Ansatz, damit ich loslegen kann.....

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    26.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Alter
    25
    Beiträge
    384
    hi,

    hast du vielleicht einen Namen oder einen Link mit Datenblatt oder so? Willst du wissen wie du den Anschliesst, wie man ihn auswertet oder noch was anderes? Ein paar mehr Informationen wären nicht schlecht.

    mfg
    Erik

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    5
    Sorry das ich mich jetzt erst melde!

    Ich habe folgenden RGB Sensor:

    RGB-Farbsensormodul AXE045

    Farbsensormodul (RGB-Wert) für Farberkennungs- und Sortieraufgaben. Der Sensorchip TCS230 misst den Farbwert des reflektierten Lichts eines beleuchteten Objekts und besitzt ein 8x8 Fotodioden-Array, von denen je 16 mit Rot-, Grün- oder Blaufilter ausgestattet sind. 16 Fotodioden haben kein Filter.
    Die Filter können über Programmiereingänge eingeschalten werden, der IC liefert am Ausgang einen Frequenzwert adäquat zur Beleuchtungsintensität im jeweilig gewählten Farbkanal. Die Frequenz kann recht einfach mit einem Mikrocontroller bestimmt werden, z.B. beim PICAXE mit dem Count-Befehl.
    Die weißen LED sind über einen Controllerausgang schaltbar (Transistor auf der Platine), können aber auch über einen Jumper dauerhaft eingeschalten bleiben.
    Die Frontlinse enthält einen Infrarotfilter.

    Beim Bausatz sind bereits alle SMD-Bauelemente und der Steckverbinder bestückt, es müssen nur noch die weißen LEDs eingelötet und die Frontlinse eingeschraubt werden.


    Betriebsspannung: 3-5,5V (Datenblatt beachten)

    Abmessungen: 33mm x 33mm x 23mm


    Das Datenblatt habe ich beigefügt!

    Anfänglich würde mir helfen zu wissen, wie man ihn anschließt, später wie man ihn ansteuert oder auswertet.

    Vielen Dank schon mal für deine Hilfe!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2007
    Ort
    Preetz
    Alter
    30
    Beiträge
    150
    So wie es aussieht brauchst du nur 3 I/O Pins (oder 4, wenn du die LEDs auch schalten willst) Zwei Output Pins hängst du an S2 und S3, für die Farbfilterwahl, dann optional einen an den LED eingang, und einen Input Pin hängst du an Out des Moduls. Dann noch Vdd und GND anschließen, sowie S0 und S1 an Vdd und OE and GND und schon ist das Modul installiert, wo du es an deinem Roboter plazierst sei dir überlassen. Jetzt brauchst du nurnoch ein programm dafür...

    1. Select red filters (S2=0, S3=0)
    2. Count pulses on OUT for a short time (red value)
    3. Select blue filters (S2=0, S3=1)
    4. Count pulses on OUT for a short time (blue value)
    5. Select green filters (S2=1, S3=1)
    6. Count pulses on OUT for a short time (green value)
    Dieses Schemata musst du nur anwenden.

    Für mehr Details meld dich doch nochmal ich muss erstmal ins Bett...

    mfg WarChild
    (c) Rechtschreibfehler sind rechtmäßiges Eigentum des Autors (c)

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    5

    RGB-Sensor

    Super, ist soweit installiert. Hast du zufälligerweise auch eine kleine Programm-Routine dazu??

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •