-         
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: einfache getriebemotor-steuerung

  1. #1

    einfache getriebemotor-steuerung

    hallo,
    ich hoffe die folgende frage ist nicht zu trivial, aber ich habe beim durchstöbern ältererer beiträge leider nichts passendes gefunden.
    folgendes: ich möchte 2 kleine getriebemotoren (6V, keine schrittmotoren) mit einer möglichst einfachen steuerung ansprechen. dabei ist es wichtig dass ich sowohl drehzahl als auch drehrichtung mit potis steuern kann.
    da ich in sachen elektronik völlig unbeleckt bin würde ich mich über jeden tip und hinweis freuen.

    danke schonmal,
    denis.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    64
    Beiträge
    1.597
    Hi denis,
    möchtest Du die Motoren einzeln oder gleichzeitig regeln ? Wenn Du diese gleichzeitig regeln möchtest kannst Du diese einfach in Reihe schalten und mit z.B. einem Minitrix Netzteil regeln. Gibt´s gebraucht bei ebay oder im Spielwarenladen an der Ecke für kleines Geld.

    Gruß Hartmut

  3. #3
    hi hartmut,
    die motoren sollen getrennt steuerbar sein. es geht auch darum, daß es eine kleine mobile steuerung mit akkubetrieb sein soll. worüber ich zur zeit noch unklar bin, ist, ob es reicht, mit einem kleinen poti einfach die spannung vom akku zu regeln oder ob das poti eine kleine elektronik steuern müßte, die wiederum die geschwindigkeit des motors ansteuert. und dann wäre ja da dann noch das problem mit der drehrichtung.
    um es konkret zu machen, ich baue gerade an einem remotehead für eine videokamera. mit den beiden motoren will ich dann die kamera um 2 achsen bewegen können. mechanisch ist das alles soweit fertig, wenn da nicht die steuerung wär...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    225
    mit dem TLE4206 (Conrad-Nr. 142310) kann man solche Servosteuerungen aufbauen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    64
    Beiträge
    1.597
    Hi Denis,

    welche Stromaufnahme haben die Motoren ? Willst Du eventuell eine Nachlaufsteuerung realisieren ?

    Gruß Hartmut

  6. #6
    Gast
    hi hartmut,

    das sind zwei igarashi motoren, 12V, leerlaufstrom 0.06 A, dauerstrom 0.08 A.
    was ist eine nachlaufsteuerung? klingt danach, dass es sanft an- und ausläuft. das würde ja sicher mit den potis gehen.

    @RG : den TLE4206 hab ich bei conrad nicht gefunden. kannst du da näheres zu sagen?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    64
    Beiträge
    1.597
    Hi Denis,

    bei einer Nachlaufsteuerung gibst Du z.B. mit einem Poti eine Position vor und die elektronik fährt den Motor welcher ebenfalls ein Poti bewegt nach bis die Widerstandswerte gleich sind.

    Gruß Hartmut

  8. #8
    Gast
    zum TLE4206 (bei Conrad wohl tatsächlich nicht mehr gelistet):
    http://katalog.elektroda.net/download.php?id=19230
    dieses IC ist genau für solche von Hessibaby dargestellten Anwendungen gemacht (z.B. Leuchtweitenregulierung im Auto)
    eine Alternative (von mir nicht getestet) wäre sicherlich die H-Brücke TLE 4205 (Conrad 153959).

    RG

  9. #9
    hab mich nochmal schlau gemacht. bei conrad gibt es einen servotester. das ist im prinzip nur ein poti mit der entsprechenden elektronik um ein servo zu steuern. es ist aber so dass ich unbedingt meinen vorhandenen Getriebemotor nehmen will und keinen umgebauten servo. allerdings könnte ich ja die elektronik aus einem servo an meinen motor bauen. das problem ist nun dass mein motor mit 12V läuft und die servoelektronik max. 6V rausläßt. kann mir da jemand einen tipp geben, wie ich trotz der 6V ausgangsspannung den 12V motor steuern kann?
    gruss denis.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    225
    ein 'Servo' gibts nicht nur im Modellbau sondern der Begriff steht allgemein für eine Antriebslösung mit Positionsrückmeldung zum Zwecke der Lageregelung.
    der erwähnte Servotester simuliert das Ausgangsignal eines Fernsteuerempfängers, um ein Modellbau-Servo in seiner Funktion zu testen. für einen Dauereinsatz ist die Platine m.E. nicht geeignet.
    RG

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •