-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Mögliches Motor-und Compilierproblem oder der µC????

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    7

    Mögliches Motor-und Compilierproblem oder der µC????

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallihallo!

    Ich bin nun auch stolzer Besitzter eines Asuros und ja,heute hätte ich ihn schon gerne 20 mal an die Wand geworfen.Also gleich zu meinen Problemen.Der Selbsttest welcher nach dem Einsetzen des MCs startet verlief gut bis auf die Tatsache das die Motoren "eigenartig" geprüft wurden.Der linke lief einmal,dann der rechte einmal hin und einmal her,dann beide gleichzeitig und anschließend nochmal der rechte.Habs mir ein paarmal angesehen um sicher zu gehen.Am Bildschirm konnte ich nix mitverfolgen da nur Grütze gesendet wurde.Auf meine Tastatureingabe wurde jedoch mit dem Folgezeichen geantwortet.Nun habe ich den Asuro nach unzähligen Versuchen mit nem eigenen Programm geflasht und festgestellt,dass der linke Motor nicht rückwärts läuft.Ansonsten klappt alles.Unzählige Versuche daher,weil scheinbar nie mein neu geschriebenes Programm überspielt wird und immer das Alte auf dem Asuro bleibt.Hatte die ganze Zeit an Übertragungsfehler gedacht bis mir einfiel das ich früher bei einem C-Compiler die selben Probleme hatte.Er hatte nach erfolgreichem Compilieren immer wieder das alte Programm gestartet.

    Nun meine Fragen:

    1.)Wie muss ich wo was testen ( mit nem Voltmeter??) um festzustellen ob ein Transistor oder so hinüber ist?

    Die Rs,Ts und Dioden sind die Richtigen und auch richtigherum eingelötet.( sieht jedenfalls so aus)

    2.)Gibt es ne bestimmte Reihenfolge in der ich speichern und compilieren muss oder irgentnen Trick mit dem mein neues Prog auf den Asuro kommt? Meine Reihenfolge save as... ,dann test.c überschreiben,dann MAKE und anschließend mit dem Flashtool überspielen.
    ( klappt nur jedes 500.ste mal )

    Ok..danke an den der sich die Mühe macht das zu lesen und zu antworten


    Ok.....hab jetze noch weiter die Suchfunktion genutzt...scheint ja öfter vorzukommen das es mal geht und mal nicht.Hab jetz 10 h mit dem Ding verbracht,nun sind die Akkus schwach.Werd morgen dann auch mal ne Email an den Hersteller schicken.Vielleicht krieg ich ja auch einen neuen µC.Vorher probier ichs noch ein paar mal mit der selftest.hex.Die hab ich eben entdeckt.Wenn die auch nich mehr geht oder nur ab und zu dann kanns wohl nur daran liegen..??

    nächster Tag: So die Akkus sind geladen und nach dem Starten des Asuro kommt im Terminal weiterhin immer diese VLVLVLVLVLVLVLVL sind noch etliche andere Zeichen mit dabei...Was hat mein Asuro das er nich funzt??
    HAb den Selftest nochmal aufgespielt.Jetz leuchtet erst die StatusLED gelb und die BackLEDs glimmen und dann leuchtet die StatusLED weiterhin gelb und die BackLEDs leuchten stark,nach 2 Sekunden geht die Rechte dann aus.

    Hat keiner ne Idee?( ich sollte meinen Post vielleicht kürzen?)

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    prüfe zuallererst mal die lötstellen. dass transistoren kaputt sind, die chance ist SEHR gering. prüfe auch, ob du die richtigen transostoren an den richtigen stellen eingesetzt hast, sie sind nicht alle gleich.

    die probleme mit der infrarotübertragung würde ich erstmal auf ein nicht 100%ig optimal eingestelltes poti schieben. mach nochmal den weisses-blatt-test aus der anleitung.

    die richtige reihenfolge ist:
    speichern, kompilieren (make), flashtool öffnen, programm ausählen, program klicken, dann asuro einschalten.

    wenn trotz voller akkus/batterien VLVLVL kommt, prüfe ob der jumper gesetzt ist(akkus) oder entfernt(batterien) ist. evtl solltest du auf teure akkus/batterien umsteigen, da billige meist einen zu hohen spannungseinbruch haben.
    kleinschreibung ist cool!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    7
    Hallo!

    Danke für deine Antwort.Ich habe den Selftest noch einige Male draufgespielt und den Asuro zig mal neugestartet.Er macht immer was anderes.Die Akkus liefern jeder nahezu 1,5V.Hab auch alle Lötstellen überprüft.Hab die Anleitung nochmal gelesen und bin auf die Stelle gestoßen wo man den µC ausbaut und mit nem Kabel die einzelnen Pins verbindet.Hat alles wunderbar geklappt und alle LEDs haben geleuchtet wenn sie sollten.Laut Anleitung liegt demnach ein Defekt im µC,im Schwinger vor oder eine Leiterbahn ist unterbrochen.Gibt es irgenteine einfache Möglichkeit ( preisgünstig) herauszufinden wo der Fehler liegt.Wenn ich jetz nen neuen µC und Schwinger bestelle und dann die Platine futsch is hab ich ja och nix gekonnt.Wo bekommt man sowas eigentlich preisgünstig her?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von pinsel120866
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Hohenems
    Alter
    51
    Beiträge
    847
    Hi Sindbad,

    ich schlage vor du postest dein Problem zusätzlich im Forum auf www.arexx.com. Die Mitarbeiter von AREXX helfen dir in diesem Fall sicher weiter.

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    akkus mit 1,5 volt sind nicht aussagekräftig. du musst die akkus messen, während sie unter last sind. miss mit dem multimeter an out+ und out-, während die motoren beide laufen. du musst mindestens auf 4,8V kommen.
    das multimeter misst mit einem sehr großen widerstand, deshalb muss der wert bei last erfasst werden.
    kleinschreibung ist cool!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    7
    Ich habs dort im Forum gepostet und mir wurde empfohlen den µC einzuschicken.Hab ihn vor einer Woche abgeschickt.Hoffe die können meine Krackelschrift lesen..........

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von JensK
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    26
    Beiträge
    254
    meistens ersetzen die ihn. kann aber recht lange dauern... die ham viel zu testen^^

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    7
    So...hat zwar 4 Wochen gedauert,aber nun ist er zurück und funzt tatsächlich.Allerdings hab ich ein anderes Problem...Der Selftest funzt super.Dann programmier ich ein Programm und überspiele es...funzt auch super,doch danach führt er immer wieder das selbe Programm aus,egal wie oft ich ein neues draufspiele.Wenn ich den Selftest draufspiele geht der wieder.Wenn ich mein neues Programm draufspiele wird wieder das alte übertragen.Hab winavr runtergeschmissen und draufgespielt.Jetz sagt er immer beim Compilieren,das er Probleme mit dem "make" hat,auch wenn ich clean ausführen will.Hab vorher bei jedem neuen Programm clean gemacht,dann save und dann make und er hatte immer das alte zum flashen genommen.

  9. #9
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    bist du wirkich sicher, DIREKT vor dem compilieren gespeichert zu haben?
    was für fehler kommen bei make?
    kleinschreibung ist cool!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    7
    Der Befehl "make" ist entweder falsch geschrieben oder
    konnte nicht gefunden werden.


    Ja,hab immer auf "save" geklickt.Mich wundert,das ich winavr deinstallieren unter SYSTEMSTEUERUNG--->SOFTWARE und nach der Neuinstallation existieren bei PN immernoch das make und clean unter tools.Gehört das Programm gar nich zu winavr???Ich kanns nirgents einzeln finden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •