-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Hat Microsoft die Robotik entdeckt?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    30.10.2003
    Alter
    50
    Beiträge
    61

    Hat Microsoft die Robotik entdeckt?

    Brüssel - Microsoft hat anlässlich der "Microsoft Research and Innovation Fair" eine Reihe von Innovationen vorgestellt, die von Wissenschaftlern an den globalen Forschungslabors des Unternehmens und mit Partnern in ganz Europa entwickelt werden.

    [highlight=yellow:de9e65712f]Auf der Veranstaltung wurden neue Projekte vorgestellt, zum Beispiel eine einfach zu erlernende grafische Programmiersprache für Robotik, anhand der Anwender Roboter über Smartphones steuern können[/highlight:de9e65712f], und mobile Hot-Spot-Technologie, mit deren Hilfe sich über eine dynamische Kombination der Leistungskraft mehrerer drahtloser Geräte jederzeit und jederorts bessere Hochgeschwindigkeits-Konnektivität erzielen lässt.

    Jean-Philippe Courtois, Senior Vice President und Chief Executive Officer bei Microsoft EMEA, sprach in der Bibliotheque Solvay vor einem Publikum aus Forschung, Lehre und Vertretern öffentlicher Organisationen und betonte Microsofts Verpflichtung zur Schaffung und Aufrechterhaltung einer lebendigen Informationstechnologie sowie zur weiteren Unterstützung der Ziele der Lissabon-Strategie der Europäischen Union, Europa bis zum Jahr 2010 zur konkurrenzstärksten wissensbasierten Wirtschaftszone zu machen.

    Weiterlesen hier

    Quelle:
    http://www.net-tribune.de/article/240904-04.php



  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    20.05.2004
    Ort
    N Stück rechts von Hamburg
    Alter
    27
    Beiträge
    166
    Das ist ja toll!
    Jetzt bekommt jeder Roboter 3 weitere Tasten (Strg, Alt, Entf) und fährt -auch wenn die Akkus 2 Stunden reichen- alle 10 min in ne Basisstation um Updates zu laden.
    Wir werden unseren Strom auf den 60-Hz-US-Standard umstellen müssen weil sonst die Infrarotsensoren vom Umgebungslicht gestört werden.
    Und in ein paar Jahren wird ein Mikrocontroller mindestens 512 MB Flash und 32 MB RAM haben müssen damit ein Roboter wenigstens geradeaus fahren kann.
    Die Zeiten von PICs und AVRs sind auch vorbei, winbot läuft nur auf MS-Controllern, wenn überhaupt.
    An das grafische Design der Microsoft-Roboter möchte ich lieber nicht denken...

    mfG

    *Benutzername kann nicht angezeigt werden. Bitte wenden Sie sich an den Microsoft Support (2,89 / min.)*

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •