-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schrittmotor - welchen, H-Brücke was ist, Ansteuerung wie???

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    78

    Schrittmotor - welchen, H-Brücke was ist, Ansteuerung wie???

    Anzeige

    hi hab mal ne frage:
    brauche für übungszwecke 2 schrittmotoren.
    nur weiß ich nicht, welchen, unipolar od. pipolar.
    welcher ist für den anfang einfacher zu händeln?
    große motoren und mit großém Drehmoment brauche ich nicht. einfach nur zum spielen (ziffernblatt mit uhrzeiger, od. kleinen kran mit schnur und haken für rauf und runter).
    nur was ich dazu brauche, ist mir nicht ganz klar.
    ausgabe vom µp, das krieg ich hin, aber was ich zwischen µp und motor brauche: null ahnung. vielleicht hat jemand einen schaltplan.
    oder eine kurze bauanleitung mit beschreibung?
    danke papua

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Unipolare Ansteuerung ist etwas einfacher als bipolare ansteuerung. Mit speziellen Vollbrückentreibern ist die bipolare Ansteuerung nur etwas tuerer, aber eigentlich nicht komplizierter. Bipolar kann man etwas mehr Leistung bzw. Geschwindigkeit erreichen, außerdem kann man fast jeden Motor bipolar ansteuern, für die Unipolare ansteuerung braucht man zusätzliche Anschlüusse am Motor.

    Die einfachste Ansteuerung ist unipolar mit z.B. einem ULN2003 als Treiber für die 4 Leitungen zum Motor. Der Anschluss mit den Schutzdioden am ULN2003 und der gemeinsame Anschluss (manche Motoren haben auch 2 getrennte) kommen dann an die positive Versorgungsspannung. Die 4 Signale werden dann vom Microcontroller bereitgestellt. Je nach Versorgungsspannung braucht man eventuelle noch Widerstände in Reihe mit den Treibern um den Strom etwas zu reduzieren. Statt des ULN kann man auch 4 Transitoren mit Basis-Vorwiderständen und Freilaufdioden nehmen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Hier doch noch mal der Schaltplan für einen einfachen unipolare Schrittmotortreiber mit ULN2003.
    Der maximale Strom pro Spule sollte ca. 300 mA betragen.
    Die 4 Eingangssignale können von einem Controller gesteuert werden.

    Ohne die Widerstände sollte die Schaltung nur bei langsamer Geschwindigkeit benutzt werden, denn jedesmal beim Einschalten der einen Spule wird in der anderen eine Spannung induziert, die durch die Freilaufdiode kurzgeschlossen wird. Dies könnte man ggf. durch eine Zenerdiode am Anschluß der Freilaufdioden vermeiden.
    Mit den Widerständen kann sich das Magnetfeld schneller ändern und der Motor kann etwas schneller Laufen. Außerdem nimmt der Strom mit zunehmender Freqenz nicht so schnell ab.
    Die Widerstände R1-R4 sollten von der Größenordnung des Spulenwiderstandes sein und genügned Leistung vertragen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken uln_schrittmotor.png  

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    78
    super danke.....
    mit wie viel Volt muss man den pipolaren motor betreiben?
    vg papua

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •