-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: LM380 Verstärker funktioniert nicht!

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.12.2004
    Beiträge
    87

    LM380 Verstärker funktioniert nicht!

    Anzeige

    Hey!

    mich frustriert die Elektronik mal wieder
    es geht um einen Verstärker mit einem LM380 (http://www.datasheetarchive.com/pdf/2006983.pdf)...

    der lm wird innerhalb von wenigen Sekunden heiß genug um sich die Finger dran zu verbrennen, zieht erst 0,7a und nach 20-30sekunden dann 0,25A und bleibt bei dem Strom

    Ich verstehs nicht...hab schon alles mögliche ausprobiert, ich bekomme nur ein Rauschen aus meinem Lautsprecher, keinerlei Signal vom Eingang.

    Was vielleicht sein könnte wäre der fehlende Bypass Eingang, aber ich hab schon alle möglichen Schaltungen im Netz gesehen die ohne den Bypass auskommen sowie was passiert mit Eingang 6?
    Manche hängen den an Gnd, andere mit irgendeiner Schaltung an das Poti/Eingang...

    Ich hoffe ihr könnt mir Elektronik-Anfänger helfen, ich bin (mal wieder) am Ende meines Wissens [-o<

    Danke, Kai

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Was hast du mit den restlichen Pin gemacht?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.12.2004
    Beiträge
    87
    alle die nicht im schaltplan sind gehen auf ground...

    ich weiß nicht, in dem Eagle modell waren die leider nicht drin

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Schalte einmal in die Leitung zum Pin2 einen Kondensator, etwa 1µ. Wenn das am Verhalten nichts ändert, dann fürchte ich das der IC kaputt ist.
    Schaltungen mit diesem IC gibt es jede Menge und jede sieht etwas anders aus. www.kitsrus.com/pdf/k97v2.pdf
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.12.2004
    Beiträge
    87
    hey!

    danke für deine antwort.

    ich habe das mit dem 1uF kondensator ausprobiert und dann auch mal meinen schaltplan ein bisschen umgebaut um es an den Aufbau aus deinem Link anzupassen.

    Weiterhin gibts das gleiche Problem...IC wird sauheiß, gibt aber nichts sinnvolles aus...
    Um zu testen ob das IC kaputt ist hab ich dann ein 2. eingesetzt, aber das wurde auch innerhalb von kürzester zeit verdammt heiß.
    das auch komplett ohne last - ohne eingang, ohne lautsprecher.
    bisher hatte ich es auch immer mit meinem piezowandler getestet, da hats schon ein bisschen geknackt (wie es sein sollte), aber bei dem test mit einem mp3-player ausgang tat sich gar nichts...

    hier noch einmal der neue schaltplan.

    Bin für jeden weiteren Tipp dankbar,
    Kai
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken lm380_amp_186.png  

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.01.2008
    Ort
    Heidenrod
    Beiträge
    11
    Hallo Kai,
    such erstmal in den grundlegenden Dingen. Wenn ich mir das Datenblatt ansehe fällt mir zuerst einmal auf, dass es verschiedene Varianten des ICs gibt. Der LM380N-8 hat z.B eine grundlegend andere Pinbelegung verglichen zum LM380N. Ist die bei Dir richtig? Weiterhin fällt mir auf, dass du keine DC Abkopplung im Eingang hast. Da sollte man das Eingangs NF-Signal vorsichtshalber mal mit einem C in Reihe abblocken. Wird denn die Schaltung auch heiß, wenn die Eingänge unbeschaltet sind?

    Gruß
    Christian Rothe
    www.rabenkopf-tonstudio.de

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.12.2004
    Beiträge
    87
    hey!

    jo, die schaltung wird auch nur mit stromversorgungen (dh. ohne eingang/ausgang) seeeehr heiß - heiß genug um einem die finger anzubrennen

    was du erwähnst hat mich schon eine zeit gewundert, die abschmierung des eingangs: jedes mikrofon hat doch praktisch einen wechselstromausgang?!? oder nicht? ich hab bisher nirgendwo eine diode dazwischengeschaltet......

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Was verwendest du für eine Stromversorgung.
    Eine Diode würde nichts nützen, ein Kondensator in die Leitung vom Schleifer zum Pin6 sollte es sein.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.01.2008
    Ort
    Heidenrod
    Beiträge
    11
    Also wenn es ein LM380N ist kann ich leider nur raten nochmals die Betriebsspannung zu prüfen (sollten zwischen 10Vdc und 22Vdc sein), Pin 3,4,5,7,10,11,12 sollten auf Masse liegen, der Eingang (Pin2) sollte durch einen Kondensator z.B.2,2µF (oder erstmal ein beliebiger Wert bis max.100uF, je nach Vorhandensein) zum Schleifer des Potis gehen.
    Miss doch mal die Spannungen nach an Pin1,2,6,8.

    Christian Rothe
    www.rabenkopf-studio.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo!

    @ FeiaDragon

    Wenn der LM380 ohne Eingangssignal heiss wird, dann oszilliert er. Auf deinem Schaltplan fehlen zwei sehr wichtige Bauteile: seriell geschalteter 2,7 Ohm Widerstand und 0,1 µF Kerko zwischen Ausgang ( Pin 8 ) und Gnd.

    MfG

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •