-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Reibung zum Auftragen

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Erfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    39

    Reibung zum Auftragen

    Anzeige

    Ich habe hier eine Scheibe und möchte damit eine Platte per Reibung verschieben. Mit welchem Material beschichte ich die Objekte am besten, damit es bestmöglich haftet und es wenig Schlupf gibt.

    Durchmesser Scheibe: 20mm

    Material Scheibe und Platte: Stahl

    Grüße

    Biometriker
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bewegen.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    also da würd ich mal ganz spontan vorschlagen...

    bei großem Anpressdruck: garnichts
    sonst: Gummi
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Erfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    39
    Wo gibt es Gummi zum Auftragen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.589
    Du könntest in die Scheibe eine Rille eindrehen und einen SEHR knapp geratenen O-Ring mit Sekundenkleber reinkleben (sehr knapp meint: der Innendurchmesser des O-Rings sollte deutlich kleiner sein als der Aussendurchmesser der Scheibe am Rillenboden). Beim Einkleben - überhaupt beim Hantieren mit Sekundenkleber - zieh dir bitte hauchdünne Gummihandschuhe aus - medizinischer oder Labor-Bedarf. Das wäre die eine Seite.

    Die andere Möglichkeit - recht einfach - nimm einen (alten) Fahrradschlauch oder was Ähnliches, schneide den auf - Schlitzen der Länge nach - dann hast Du mal ein flaches Stück dünnen Gummi. Möglich wäre natürlich auch ein Stück, 1-2 mm dick, von einem Handwerker. Diesen Flachgummi würde ich wiederum mit Sekundenkleber (braucht man dann aber schon eine Menge) auf die Stahlscheibe kleben. Nach dem Kleberauftrag Gummi drauf - man kanns dann praktisch nicht mehr verschieben - und kräftig anpressen.

    Professionell natürlich ist eine aufvulkanisierte Beschichtung. Die hält wesentlich besser.
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Erfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    39
    oberallgeier, du hast gute Ideen. Ich werde mir die Vulkanisierungsidee genauer anschauen, schließlich ist beim Fahrrad-Flickwerkzeug immer etwas dafür dabei. Ich möchte nie mehr Dinge wie "Beim Einkleben - überhaupt beim Hantieren mit Sekundenkleber - zieh dir bitte hauchdünne Gummihandschuhe aus - medizinischer oder Labor-Bedarf." lesen, sonst bleibt mir nur der Schritt dich auf meine Ignorierliste zu setzen.

    Jetzt ist noch die Frage der Beschichtung der Fläche offen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Ich möchte nie mehr Dinge wie "Beim Einkleben - überhaupt beim Hantieren mit Sekundenkleber - zieh dir bitte hauchdünne Gummihandschuhe aus - medizinischer oder Labor-Bedarf." lesen, sonst bleibt mir nur der Schritt dich auf meine Ignorierliste zu setzen.
    Wieso so empfindlich?
    Sicherheitshinweise können nie schaden, und besser man postet sie einmal zu oft als einmal zu wenig.

    Jetzt ist noch die Frage der Beschichtung der Fläche offen
    Also Gummi auf Stahl sollte eigentlich recht gut funktionieren. Ich würde also erstmal auf eine Beschichtung verzichten, oder die Platte nur anrauhen (falls das bei deiner Anwendung möglich ist). Und falls das nicht reicht, kannst du ja auch da noch ein Stück Gummi drauf kleben.


    Was Bezugsquellen angeht...
    bei Modulor gibt es fast alles was das Herz begehrt. Diverse Gummi- und Kunststoffsorten in allen Formen und Größen, und noch vieles mehr.
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.01.2008
    Ort
    Erfurt
    Alter
    35
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von Felix G
    Wieso so empfindlich?
    Du hast das falsche Zitat erwischt.

    Also Gummi auf Stahl sollte eigentlich recht gut funktionieren. Ich würde also erstmal auf eine Beschichtung verzichten, oder die Platte nur anrauhen (falls das bei deiner Anwendung möglich ist). Und falls das nicht reicht, kannst du ja auch da noch ein Stück Gummi drauf kleben.
    Ich habe schon ans Sandstrahlen gedacht. Aufrauhen geht ja auch in die Richtung. Die Fläche ist allerdings genau 2463 cm²(Zur Vorstellung: 50 x 50 cm) groß. Da ist es mit einem Stück Gummi nicht getan...


    Was Bezugsquellen angeht...
    bei Modulor gibt es fast alles was das Herz begehrt. Diverse Gummi- und Kunststoffsorten in allen Formen und Größen, und noch vieles mehr.
    Eine tolle Seite.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Andree-HB
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    47
    Beiträge
    2.564
    Ich möchte nie mehr Dinge wie "Beim Einkleben - überhaupt beim Hantieren mit Sekundenkleber - zieh dir bitte hauchdünne Gummihandschuhe aus - medizinischer oder Labor-Bedarf." lesen, sonst bleibt mir nur der Schritt dich auf meine Ignorierliste zu setzen.
    ....solche Sätze muss man sich echt mal auf der Zunge zergehen lassen

    (- Hört sich sooo sehr nach konservierten Gedanken an -)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Felix G
    Registriert seit
    29.06.2004
    Ort
    49°32'N 8°40'E
    Alter
    34
    Beiträge
    1.780
    Ich habe schon ans Sandstrahlen gedacht. Aufrauhen geht ja auch in die Richtung.
    Naja, wie du die Fläche aufrauhst bleibt ja dir überlassen...
    Sandstrahlen ist da sicher eine gute Methode, notfalls tuts aber auch ein Stück Schleifpapier.

    Die Fläche ist allerdings genau 2463 cm²(Zur Vorstellung: 50 x 50 cm) groß. Da ist es mit einem Stück Gummi nicht getan...
    Bei Modulor gibts Gummi auch in solchen Größen.

    z.B. "Vollgummi Dichtungsplatte, schwarz", 1mm dick, 1400mm breit, 8,70€ pro Meter

    edit:
    Bei Modulor stehen übrigens auch immer detaillierte Beschreibungen zu Materialeigenschaften, ggf. Sicherheitshinweise, und Verarbeitungstipps.
    (bei Kunststoffen z.B. wie sie womit verklebt werden können)
    So viele Treppen und so wenig Zeit!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.589
    Zitat Zitat von Biometriker
    ... sonst bleibt mir nur der Schritt dich auf meine Ignorierliste zu setzen...
    Jetzt hab ich aber Angst. Aber mach ruhig wenns Dir was bringt

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •