-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schrittmotoren ansteuerung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280

    Schrittmotoren ansteuerung

    Anzeige

    Hallo!

    ich hab mir eine Schrittmotorenansteuerung mit nem L293D gebaut. Im Wiki, steht drin, dass man eine Spannung von 12 Volt an Vs anlegen soll. Im Datenblatt ist eine Spannung von mindestens Vss bis (ich glaub) 24 Volt angegeben. Ich möchte einen kleinen Schrittmotor aus nem 5 1/4'' Diskettenlaufwerk ansteuern. Es handelt sich um einen NEC HB-306-B2202. Auf dem Gehäuse steht 12V DC. Die Wicklungen haben einen Widerstand von 145 Ohm.

    Meine Frage. Soll ich jetzt 12 Volt wie im Wiki und auf dem Datenplatt angegeben sind anlegen? Was mach ich bei anderen Schrittmotoren, bei denen keine Spannung sondern nur der Widerstand vorliegt? Dazu hab ich leider noch nichts gefunden.

    Vielen Dank für die Hilfe!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Also die erste Frage hab ich durch ausprobieren gelöst. Hab knappe 12V angelegt und der Schrittmotor läuft wunderbar.

    Mich würde aber immernoch interessieren:
    1. Entspricht Vs beim L293D immer der Nennspannung?
    2. Was mach ich wenn nur der Spulenwiderstand gegeben ist?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Das Diskettenlaufwert hat im PC auch nur 12 V zur verfügung. Mehr Spannung könte man je nach Treiber eventuell für höhere Geschwindigkeiten gebrauchen.
    Der Strom mit dem man einen Schrittmotor antreibt gibt das maximale Drehmoment vor. Je höher die Schrittfrequenz ist, desto mehr Spannung braucht man. Der Spulenwiderstand ist dafür eher unwesentlich, wenn man nicht gerade mit langsamen Geschwindikgeiten auskommt, braucht man mehr Spannung als man durch U = R*I für die Spulen ausrechnet.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    280
    Vielen Dank für die antwort. Das hat mir jetzt schonmal weitergeholfen!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von ManuelB
    Registriert seit
    15.06.2006
    Alter
    38
    Beiträge
    1.246
    Wobei zwei Arten der Versorgung eines Schrittmotors zu unterscheiden wären. Ohne die Verwendung eines Stromreglers sollte die angegebene Spannung am Schrittmotor nicht dauerhaft überschritten werden, da sonst bei Motorstillstand der Strom und die Verlustleistung zu hoch sind. sollen höhere Drehzahlen erreicht werden ist die Stromregelung die bessere Wahl. Hier können weit höhere Spannungen verwendet werden, da der Strom konstant gehalten wird.

    MfG
    Manu

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •