-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Bluetooth Erweiterung, ein paar Fragen / Ideen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    9

    Bluetooth Erweiterung, ein paar Fragen / Ideen

    Anzeige

    Hallo Leute,

    ich habe mir vor ein paar Wochen einen ASURO bestellt und erfolgreich in Betrieb genommen. Ganz oben auf meiner Liste steht nun eine Funk Erweiterung um Daten mit dem PC auszutauschen. Ich habe die Forensuche und das ASUROWiki bereits bemüht, würde mich aber noch über ein paar ergänzende Hinweise von euch freuen.

    Ich schwanke zur Zeit zwischen dem BlueSMiRF Bluetooth Modem
    oder einer Eigenbau-Lösung auf Basis von günstigen 433 Mhz Funkmodulen von Pollin / Conrad.
    Momentan tendiere ich stark zur Bluetooth Lösung und würde in diesem Kontext gerne wissen, wie ich das BlueSMiRF mit dem ASURO verbinden kann.
    So wie ich den ASURO Schaltplan lese, sind die RXD und TXD Leitungen an Pin 2 und 3 des Atmel direkt mit dem IR Sender / Empfänger verbunden. Mein Plan wäre nun, diese stattdessen mit den RX / TX Pins des BlueSMiRF zu verbinden (das ganze dann noch Schalt oder Steckbar, damit ich auf IR umschalten kann zum flashen). Ist dies so möglich, oder hängt an den RXD und TXD Leitungen des ASURO noch irgendwelches seltsames Zusatzzeugs dran, dass ich übersehen habe.
    Meine zweite Frage bezieht sich auf die "Clear To Send" und "Ready To Send" Pins des BlueSMiRF. Kann ich diese unbeschaltet lassen, oder muss ich die auch mit dem Atmel verbinden? Wenn ja, an welche PINs?

    Unterm Strich scheint mir die Bleutooth Lösung für meinen Anwendungszweck (keine Kommunikation zwischen Roboter, große Flexibilität) die beste Wahl zu sein. Oder würdet ihr mir zu einer 433 Mhz Lösung raten?

    Abschlieend wollte ich noch Fragen, ob zufällig jemand noch andere Serial Bluetooth Adapter in der Art des BlueSMiRF kennt, denn der Adapter scheint mir nur in den USA verkauft zu werden, und da wird der Versand wohl recht lange dauern oder extrem teuer werden.

    Ich danke euch allen schonmal ganz herzlich für die Hilfe,
    Liebe Grüße

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    schau mal hier:
    www.asurowiki.de
    nach der asuro eval board erweiterung, da ist ein bluetooth modul drauf (ich meine mich sogar daran zu erinnern dass es ein bluesmirf ist). die pollin module sind günstig, brauchen aber eine recht umfangreiche beschaltung mit mehreren pins.
    kleinschreibung ist cool!

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    9
    Hey danke für die schnelle Antwort.
    Den Eindruck, dass der Aufbau mit den Pollin modulen wesentlich aufwendiger ist, habe ich auch.
    Die Seite im Asuro Wiki habe ich auch schon gesehen, allerdings würde ich das ganze gerne ohne das Eval Board machen. Daher auch meine Frage, ob ich die TXD, RXD Leitungen direkt verbinden kann und vor allem, was mit den CTS und RTS Leitungen ist.

    Liebe grüße

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247

    Re: Bluetooth Erweiterung, ein paar Fragen / Ideen

    Zitat Zitat von AsuroStarter
    So wie ich den ASURO Schaltplan lese, sind die RXD und TXD Leitungen an Pin 2 und 3 des Atmel direkt mit dem IR Sender / Empfänger verbunden. Mein Plan wäre nun, diese stattdessen mit den RX / TX Pins des BlueSMiRF zu verbinden (das ganze dann noch Schalt oder Steckbar, damit ich auf IR umschalten kann zum flashen). Ist dies so möglich, oder hängt an den RXD und TXD Leitungen des ASURO noch irgendwelches seltsames Zusatzzeugs dran, dass ich übersehen habe.
    Ganauso habe ich das auch bei meiner neuen AsuroErweiterung gemacht. RX/TX umschaltbar zwischen RS232/BT und IR. Dazu muß man allerdings die RX/TX Leitung auf der Asuro Platine auftrennen und über Jumper führen.
    Zitat Zitat von AsuroStarter
    Meine zweite Frage bezieht sich auf die "Clear To Send" und "Ready To Send" Pins des BlueSMiRF. Kann ich diese unbeschaltet lassen, oder muss ich die auch mit dem Atmel verbinden? Wenn ja, an welche PINs?
    RTS und CTS können durch eine Lötbrücke direkt auf dem BlueSmiRF gebrückt werden.
    Zitat Zitat von AsuroStarter
    Unterm Strich scheint mir die Bleutooth Lösung für meinen Anwendungszweck (keine Kommunikation zwischen Roboter, große Flexibilität) die beste Wahl zu sein. Oder würdet ihr mir zu einer 433 Mhz Lösung raten?
    Mit 433MHz Modems kenne ich mich nicht so aus. Du benötigst auf alle Fälle 2 Module. Eines auf dem Robot und eines für den PC. Zudem sollten das Transceiver Module sein, also Sender und Empfänger in einem (sonst brauchst du 4 Module). Manche Billig Module sind keine richtigen UART Module sondern bieten nur sogenannte Funkkanäle zum Ein/Ausschalten.
    Zitat Zitat von AsuroStarter
    Abschlieend wollte ich noch Fragen, ob zufällig jemand noch andere Serial Bluetooth Adapter in der Art des BlueSMiRF kennt, denn der Adapter scheint mir nur in den USA verkauft zu werden, und da wird der Versand wohl recht lange dauern oder extrem teuer werden.
    Das BlueSmiRF gibt es auch bei RobotItaly. Ungefähr zu dem Preis den ich auch mit Steuern/Versand aus USA bezahlt habe. Die Lieferung aus USA ging sehr schnell innerhalb einer Woche.

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    die RFM12 von pollin (denke mal dass du die meinst) können senden und empfangen. aber wie gesagt, erstens sind sie in smdbauform und die pins aussen passen nicht ins rastermaß, und müssten mit mehreren pins beschaltet werden. aber sie sind schnell und funktional, sofern sie laufen (habe ich zumindest bis jetzt gelesen, ich habe hier noch welche im 868mhz band (danke sternthaler =) welche ich aber einfach noch nicht in betrieb genommen habe weil ich gerade prüfungszeit habe und die klausuren weider schwer werden dürften...

    ich halte die bluetooth lösung für optimal.
    kleinschreibung ist cool!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    Das RFM12 geht auch nur mit SPI Schnittstelle, und kann keinen UART Mode. Das wird auf der PC Seite schwierig. Auf AVR Seite braucht man dann nicht nur RX und TX sondern auch CLK und SS.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    9
    Hey Leute,

    vielen dank fuer die hilfreichen Antworten.

    @m.a.r.v.i.n
    Super Erweiterung, gefaeltt mir sehr gut und ist genau dass was ich suche!

    Habe mich nun fuer die Bluetooth Loesung entschieden, und werde spaeter die Teile bestellen.

    Habe noch zwei (dumme) Fragen, waere nett wenn ihr mir trotzdem noch kurz Antworten wuerdet
    1. Also GND vom BlueSMIRF kann ich ja direkt an die Loetstelle haengen, an der GND vom IR Empfaenger IC haengt, aber wie sieht das mit VCC aus? Die Loetstelle an der VCC vom IR Empfaenger IC haengt, ist ja erst ueber einen Wiederstand und diese komische Kondesator Schaltung mit VCC verbunden. Kann ich den VCC vom BlueSMIRF trtozdem direkt an diesen Loetstelle haengen, oder muss ich mir die Versorgungsspannung woanders her holen?
    2. RTS und CTS werden einfach direkt miteinander verbunden?! Haette ich irgendwelche Vorteile davon, wenn ich RTC und CTS mit dem Atmel CPU verbinde?

    Liebe Gruesse

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.08.2005
    Beiträge
    178
    günstige bluetooth module gibt es hier: http://www.csd-electronics.de/de/index.htm (nach "BTM" suchen)

    lg

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von m.a.r.v.i.n
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.247
    1. Also GND vom BlueSMIRF kann ich ja direkt an die Loetstelle haengen, an der GND vom IR Empfaenger IC haengt, aber wie sieht das mit VCC aus? Die Loetstelle an der VCC vom IR Empfaenger IC haengt, ist ja erst ueber einen Wiederstand und diese komische Kondesator Schaltung mit VCC verbunden. Kann ich den VCC vom BlueSMIRF trtozdem direkt an diesen Loetstelle haengen, oder muss ich mir die Versorgungsspannung woanders her holen?
    Das ist wohl egal. Das Bluetooth Modem kommt auch mit weniger Spannung aus.
    2. RTS und CTS werden einfach direkt miteinander verbunden?! Haette ich irgendwelche Vorteile davon, wenn ich RTC und CTS mit dem Atmel CPU verbinde?
    RTS und CTS dienen zur Flusskontrolle. Damit kann eine Seite der anderen signalisieren, etwas langsamer, das geht mir zu schnell. Der AVR ist aber schnell genug, ebenso der PC, so dass man darauf verzichten kann. Auf Asuro Seite hat man eh keine freien Ports dafür.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    459
    günstige bluetooth module gibt es hier: http://www.csd-electronics.de/de/index.htm (nach "BTM" suchen)
    Kann es sein, dass dieses Modul im Gegensatz zu den Modulen von BlueSMIRF keine On-Board-Antenne hat?
    Es scheint auch so, als wenn das Protokoll wesentlich komplizierter ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •