-
        

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Warum stört das 230V-Netz meinen ATMega32??

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    8

    Warum stört das 230V-Netz meinen ATMega32??

    Anzeige

    Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir bei meinem Problem helfen...

    Ich schalte über einen Atmega32 8 Stück Relais. An diesen Relais hängen diverse Pumpen für Heizkreisläufe usw. D.h., ich schalte mit diesen Relais 220V.
    Weiters überwache ich die 3 Phasen einer dieser Pumpen. Über eine spezielle Schaltung (Stichwort "LED an 220V") und einen Optokoppler mache ich aus jeder Phase ein 5V-Signal und überwache diese dann an 3 Analogeingänén des ATMega.
    Soweit, so gut. Funktioniert alles ganz gut, wenn da nicht folgendes Problem wäre:

    Es scheint, als würden die 220V, die an meiner Relaisplatine bzw. an meiner Phasenüberwachung liegen, den ATMega32 hin und wieder resetten bzw. manchmal so richtig zum "Absturz" zu bringen. Display zeigt nur noch Müll an und der AVR scheint nicht mehr richtig zu laufen...

    Das passiert aber nur dann, wenn z.B. die 220V der Pahsenüberwachung eingeschaltet werden bzw. sich an den 220V der Relais was ändert.
    Ich denke, durch das Schalten der 220V entstehen irgendwie Störungen, die den AVR aus dem Trott bringen. Nur weiss ich nicht, wie man das verhindern kann....

    Hatte jemdand schon ähnliche Probleme bzw. hat jemand Tips für mich?

    Kann bei Bedrf auch meine Schaltpläne zur Verfügung stellen.

    Danke im Voraus!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Die Liste der erforderlichen Entstörmaßnahmen ist in so einem Fall lang. Erste Maßnahme wären Snubber an den Relaiskontakten.
    Für eine weitergehende Hilfe wäre die Schaltung hilfreich.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    evtl könnte schon eine Aluminium-Abschirmund deines MC-Schaltungsteiles helfen (die Schaltung in ne Alubux bauen, den 220V-Teil separat lassen)

    du hast die übliche Resetbeschaltung aus Widerstand und Kondensator?
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    8
    @hubert.g: was sind snubber?

    @aiki: ja der reset-pin ist mit 10k und 100nF beschalten. sollte ok sein.
    an eine abschirmung hab ich auch schon gedacht. mal sehen inwiefern ich das auch realisieren kann.

    habt ihr noch irgendwelche tipps, was ich beispielsweise mit dem oszi messen sollte? reset-leitung, versorgung, ....?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Snubber sind R/C Kombinationen siehe www.mikrocontroller.net/articles/Snubber
    Die Kondensatoren müssen Typ X2 sein.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Hier stehen allgemein/grundlegende Infos zum EMV-gerechten Auslegen von µCSchaltungen von Atmel direkt:
    http://www.atmel.com/dyn/resources/p...ts/doc1619.pdf
    http://www.atmel.com/dyn/resources/p...ts/doc2521.pdf
    Sehr interessant, wenn auch in Englisch...
    Gruß

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377
    Hallo!

    Ich werfe noch diesen Link http://www.dse-faq.elektronik-kompen...faq.htm#F.25.2 in die Runde. Vielleicht kannst du damit ja etwas anfangen.

    mfg
    Gerold

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von wawa
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    67
    Beiträge
    164
    hi dexter26,

    absolut wichtig: bringe Entfernung zwischen beide Teile, also trenne den Relais und Phasenueberwachungsteil vom controller.
    nur die Steuerleitungen und EIN GND. vermeide das VDD vom controller sich auf der Relaisseite befindet. schalte die Relais mit Transistoren ( sitzen auf der Relaisplatte ) gegen GND. die Versorgung der Relais erfolgt AUCH auf der 230V Seite. so wird erreicht, dass der Steuerstrom auch dort bleibt. nun kannst du in die Basissteuerleitung der TRS RC Filter setzen.
    meistens greifen die starken Magnetfelder in irgendwelche Schleifen oder hochohmige Schaltungen auf den Board und erzeugen so Stoerpulse ( positiv als auch negativ ). der zweite grosse Fehler der immer wieder gemacht wird, ist die Stromschleife. sei der Strom und ueberlege WO du am Liebsten langfliessen wuerdest.
    wenn du also die 230V BOX so entkoppelt hast, dann kannst du noch etwas gegen die Felder tun, aber Entfernung ist wichtig !!!
    wenn du noch mehr Hilfe brauchst - bitte melden
    mfg

    wawa

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •