-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Grundschaltung ATMega8515

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    66

    Grundschaltung ATMega8515

    Anzeige

    Hallo liebe Roboternetz-Gemeinde.

    Ich bin 25 Jahre alt und mache zur Zeit ein Fernstudium zum KFZ-Techniker.
    Ich bin mehr oder weniger zufällig auf das Thema Microcontroller gestossen und dennoch bin ich seit dem total fasziniert.
    Nachdem ich einige Nachforschungen im Netz angestellt hatte, habe ich mir zur Programmierung einen Atmel8515 und ein Programmer (ebay) bestellt.
    Leider hat die Programmierung noch nicht geklappt, aber vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen.
    Ich habe den Controller Laut Schaltplan vom Tutorial "AVR-Einstieg leicht gemacht" angeschlossen doch nichts passierte (Programmieren mit Bascom). Nach einigem Nachdenken und Vergleichen ist mir aufgefallen, dass der Atmega32 und mein Controller unterschiedliche Pinbelegungen haben.
    Vielleicht ist dass die Ursache für das "Nichtstun" des Controllers?

    Kann mir jemand die Grundschaltung (Controller und Anschluss ISP-Programmer) sagen?

    Gruß Malte0815

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    hallo,

    ja sicher kann die andere Pinbelegung Grund für dein Problem sein. Du musst den Prozessor natürlich nach Pin-Inhalt und nicht nach Pin-Nummer anschließen.

    Am besten du guckst ins Datenblatt von dem Prozessor, da solltest du die Pinbelegung mit erklärungen finden. Meistens recht weit oben. Was wo ran muss bleibt ja bestehen.
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    66
    Da liegt ja mein eigentliches Problem.
    Ich habe schon versucht einfach nach dem Datenblatt anzuklemmen aber beim 8515 gibt es z.B keinen Pin-AREF oder AVCC und nur einmal Masse (ATMega32 2XGND) die ja beim ATMega32 alle angeschlossen werden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    30
    Beiträge
    674
    Und wo is das Problem? Was nicht da is, kannst du nicht anschließen, oder? Also lässt dus halt einfach weg.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    genau, einmal GND anschließen reicht fürs erste eh
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    30
    Beiträge
    674
    Das würd ich eher nicht machen, vielleicht gehts ja, aber irgendnen Sinn wird der zweite Anschluss schon haben...
    Aber wie soll man an den ATMega8515 zweimal GND anschließen, wenn er nur einen Anschluss hat?!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    WOB
    Beiträge
    630
    ja, der hat n Sinn! und zwar ist der GND neben AVCC der GND für die Analoge Quelle, denn die gehört zu einem ordentlichen Board an den ADC um digitales rauschen zu vermeiden. Intern sind die GND verbunden um die Masseflächen ausgleichen zu können.

    Glaub mir fürs erste reicht ein GND, und ohne ADC oder für ungenaue Werte auch.
    Gruß Thomas \/

    Alles über AVR, PIC und CAN
    blog.cc-robotics.de

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Der Mega8515 hat nur 1 mal GND und keinen AGND. 2 mal anschließen entfällt also. Bei den Prozessoren mit getrenntem GND/AGND sollte man unbedingt beide anschließen, auch wenn man den AD wandler nicht nutzt. Es wird zwar intern über irgendwelche parasitären Dioden oder Transitoren eventuell eine Verbindung hergestellt und der Prozessor könnte sogar laufen, aber wenn auf der AGND Seite (z.B. einer der Ports) mehr Strom gebraucht wird, besteht eine gewisse Gafahr von Latchups und die machen bekannlich einen Kurzschluß der den Prozessor zerstören kann (bei TTL Ics kann das sehr Eindrucksvoll und manchmal hörbar sein).

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    Der Atmega8515 hat einfach keinen Analog-Digital-Wandler, und somit auch keine Anschlüsse dafür. Weder Versorgung ((A)GND, AVCC und Vref), noch irgendwelche eingänge zum Wandler (ADC0 .... ADCwasweißichwieviel)

    Ich hab auch mit nem Atmega8515 angefangen. das geht!

    PS: hast du bei Bascom " ... "m8515.dat" " drin bei "$Regfile = ..." ???
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    66
    Hab das "Problem" gelöst.

    Wie ihr schon sagtet, ich musste nur Vcc und Gnd anschließen und dann die ISP-Kabel noch nach Schaltplan und alles funktioniert

    Danke euch =D>

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •