-         

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: PKW-Gangschaltung betätigen....

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    Pirna bei Dresden
    Alter
    33
    Beiträge
    22

    PKW-Gangschaltung betätigen....

    Anzeige

    Hallo liebes Forum...

    Habe grundsätzliche Antworten in einem anderen Thread gefunden, nur habe ich leider nicht das Eyuipment um ICs zu programmieren.... was ich auch erstmal nicht wollte....

    Es geht darum, dass ich 2 Stellmotoren (Schrittmotor oder Linearmotor) dazu verwenden möchste um eine PKW-Gangschaltung zu betätigen....

    Das ganze hatte ich mir mit 6 tastern vorgestellt... jeder taster 1 Gang und der 6. taster ist für die Leerlaufposition....

    Also soll das ganze so funktionieren um auf den Punkt zu kommen:

    Taster 1 (1. Gang) betätigt (und gehalten!) => Stellmotor 1 und 2 legen gleichzeitig eine bestimmten Weg zurück

    Taster 2 (2. Gang) betätigt (und gehalten!) => Stellmotor 1 und 2 legen jeweils einen anderen Weg zurück

    .... usw.

    Und es ist dann so gestaltet, das wenn der Taster wieder losgelassen wird und in Leerlauf Position geschalten wird die Motoren über Taster 6 in eine Startlage gehen...


    War das soweit verständlich??


    Mein Wissensstand bis jetzt:

    - benötige am Besten die Asuro-Schaltung/Methode
    - Einen At-Controller auf dem das ganze programmiert wird....
    - 6 Taster
    - 2 Stellmotoren/Schrittmotoren


    Ich weiß etwas naiv, aber wer ist in der lage und würde das auch tun so etwas für mich zu programmieren??

    Mir kann auch gern per PN geschrieben werden...

    Es soll auch nicht umsonst sein, ich möchte das rad nicht neu erfinden, ich möchte es nur anwenden....

    Gruß, Alex

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo bomb007!

    Ich habe schon ein paar Autos mit automatischem Getriebe gehabt und gefahren, es war aber ein bischen einfacher zu bedienen.

    MfG

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    Pirna bei Dresden
    Alter
    33
    Beiträge
    22
    Hallo,

    hmm weiß jetzt nicht ganz wie ich deinen Post verstehen soll...

    ich wollte schon einen Schaltkulisse haben.... da das kuppeln ja noch mit Fuß passieren soll... halt nur von Kulisse zu Betätigung solle es elektronisch sein...

    Da eine mechanische Kopplung in meinem Anwendungsfall Mist ist....

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Sorry! Ich wollte bloss sagen, dass für mich dein Vorhaben sehr kompliziert aussieht...

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269
    Coole Idee muss man sagen,...
    Da du ja immernoch mit dem Fuß die Kupplung bedienst fällt schonmal ein riesen brocken Aufwand weg.
    Das klingt doch schonmal super ;P

    Also soweit ich das jetzt verstanden habe soll das ja so funktionieren (wenn nich dann korrigier mich ^^)

    1. Kupplung legt bestimmten Weg zurück also sicher ausgekuppelt => sollte abgefragt werden
    2. Taster z.b. 1 wurde gedrückt bzw wird vorher gedrückt ist ja im Grunde egal
    3. Moter 1 & 2 bekommen Signal auf Koordinate XY zu fahren
    4. Warte auf Gang Bestätigung (Endtaster wäre möglich)
    5. Programm fertig warte auf einkupplung und auf Warteschleife wechseln

    Glaube das kommt so in etwa hin ?

    Vorschlag wäre noch eine art kleine Fehlerauswertung zu machen z.b. über ein kleines Display das ansteckbar ist.

    Kannst du mal beschreiben wie du das Getriebe schalten lässt nur mit 2 Schrittmotoren ?
    das intressiert mich jez schon etwas ^^

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    und an die betriebserlaubnis für das auto sowie die haftung bei unfällen denken.

    da zahlt keine versicherung, wenn dich deine motoren in den beifahrerfussraum ziehen oder dir den pimpf abreissen.

    gruss

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.08.2006
    Ort
    Budapest
    Alter
    30
    Beiträge
    563
    Ausserdem wird das Teil ziemlich langsam. Stell Dir mal folgendes Szenario vor: Du fährst ein Diesel. Da kommt es schon mal vor, dass beim Überholen höher geschalten werden muss, weil die Drehzahlskala schon zu Ende ist. In diesem Fall kann die kleinste Verzögerung oder Fehlschaltung zum Tod führen.

    Aber wenn Du meinst, dass Du das brauchst:

    1. Die Motoren sollen um einiges mehr Leistung haben, als nötig, es kann ja schon mal passieren, dass ein Gang ein bisschen schwieriger geht.
    2. Das Kuppeln muss abgefragt werden.
    3. Es müssen genaue vorgaben gemacht werden (zB mit Endtastern o. ä), wie geschalten werden muss, und dass aus allen Gängen in alle Gänge. Man schaltet ja nicht nur 1-2-3-4-5 und zurück, die Kombination 4-2 kommt auch öfters vor...
    4. Wenn Du Schrittmotoren benutzt, muss bei diesen gewährleistet sein, dass Dir keine Schritte verloren gehen, oder diese erkannt werden.
    5. Es muss ein Sicherheitsmechanismus implementiert werden, dass bei kleinster Störung die Motoren in Leerlauf stellt oder abkuppelt, damit Du dann selber schalten kannst.

    Und wie schon oben erwähnt: die Zulassung und die Versicherung geht dabei flöten. Stell Dir mal vor, das aus versehen auf der Autobahn bei 100 statt in den 4.-ten in R geschalten wird... Ziemlich ungesund... (Mag vielleicht weit hergeholt sein, aber man muss ja immer den worst case betrachten)

    Mfg

    pongi

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Crazy Harry
    Registriert seit
    15.01.2006
    Ort
    Raum Augsburg - Ulm
    Beiträge
    1.192
    ich glaube daß das mit linearmotoren durchaus machbar ist (solange man den ganghebel für den rückwärtsgang nicht drücken/ziehen muß). prinzipiell ist das nichts anderes als ein XY-plotter der den ganghebel mitzieht. ABER du brauchst div. sicherheitsvorkehrungen: es darf ohne kupplung nicht geschaltet werden ..... was passiert wenn du während dem schalten die kupplung losläßt ?
    Ich programmiere mit AVRCo

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269
    Wass passiert wenn du das machst ? ^^
    A du würgst das auto ab
    B die Kupplung sagt ma hallo indem sie so ein tolles rattergeräusch erzeugt
    C Nix weil er grad im Leerlauf drin is
    D Die elektronik rafft nich das die Kupplung nicht drin is also versucht der immernoch einzukuppeln was glaub ich net so super wäre.

    Neija die Sicherheit sollte ja schon stimmen
    Da wäre vll eine Tacho Abfrage ganz angebracht das sowas wie bei 100 in R schalten garnich erst vorkommen kann.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    Pirna bei Dresden
    Alter
    33
    Beiträge
    22
    mensch hier ist ja jetzt doch einiges zusammen gekommen...

    Also erstmal um das Thema Tüv und Betriebserlaubnis... Da besteht keine gefahr, da ich nur diese Betätigung ändere.... die linearmotoren sitzen im Motorraum und die Schaltkulisse im Innenraum (bildlich so wie ferrari das hatte damals)...

    Und das es zu langsam wird glaube ich auch nicht... erstens gibt es solche automatisierten Getriebe schon länger und zweitens gibt es linearmotoren die sehr schnell sind...

    und elektronisch schalten geht schneller als der mensch die gänge rein reißen könnte...

    Noch zum Funktionsprinzip: Es geht um einen VR6-Motor der über Bowdenzüge angesteueret wird... das heißt es gibt nur die X-Richtung für jeden Motor der zurück gelegt werden muss... nur vor und zurück.... daher geht mit nur 2 Stellmotoren

    1. Gang zum Beispiel: Motor 1 20mm vor und Motor 2 40 mm nach vorn...
    2. Gang sind dann nur andere werte...

    Wie gesagt ich möchte nicht die Schaltkulisse ansteuern, sonder die Schaltkulisse ist nur mein bedienteil/fernbedienung.....

    Thema Kupplung: Das müsset so geregelt werden, dass an dem pedal ein Taster ist... erst wen der gedrückt ist und bleibt wird das Signal für die Stellmotoren weiter geleitet...

    Und kleinste Fehlfunktion kann schlecht sein: was ist es den wenn ich mich beim auto fahren verschalte... das ist nix anderes als wenn sich die Stellmotoren verschalten....

    mache dann vielleicht später mal eine kleine Skizze wie ich mir das in etwa vorstelle....
    Ganz wichtiges kleines Detail ist die Leerlaufposition....
    ich gestalte die Kulisse so, dass ich IMMER bevor ich einen Gang einlege (oder von einem in den anderen Gang schalte) erst über diese Nulllage muss und somit die Stellmotoren dieses Signal bekommen, was sie in die Neutralstellung bringt... erst wenn das geschehen ist kann der Gang rein...

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •